Äußere Wendung BEL

Hallo zusammen.

Unser Bub hat leider vor paar Tagen beschlossen sich nochmal zu drehen und ist jetzt in BEL. Ich habe für nächste Woche Dienstag einen Termin in der Klinik zur äußeren Wendung. Hat jemand vielleicht sowas machen lassen und kann berichten? Ich hab echt Respekt davor aber ich will auf der andren Seite auf gar keinen Fall nochmal einen KS :-(

Freue mich über Antwort

1

Vor sowas hab ich auch echt Respekt und immer Bammel gehabt, aktuell (erst 19ssw) auch...
Wie genau geht das denn von statten.
Da bin ich auch echt mal auf Berichte gespannt

2

Naja du kommst in die Klinik. Dann machen die CTG, dann bekommst einen Wehenhemmer und dann wird versucht das Kind zu drehen. Dabei kann sich halt die Plazenta lösen dann liegst schneller unterm Messer als du gucken kannst...oder es klappt...oder halt eben nicht dann KS. Weil ich garantiert kein 3kg Baby (Stand gestern 35+4) mit Kaiserschnttnarbe normal entbinden werde, zumal die Ärzte da auch nicht mitspielen.

3

Ich werde ja im Geburtshaus entbinden. Und meine Hebamme, sehr erfahren (habe alle Kinder bei ihr bekommen) meinte sie würde das Baby auch in BEL mit mir normal entbinden.
Ganz wohl ist mir bei dem Gedanken aber irgendwie nicht.

Sie hat ja noch viel Platz und ich hoffe bis zum Ende dreht sie sich noch richtig

weiteren Kommentar laden
4

Einen Erfahrungsbericht kenn ich dir persönlich nicht geben. Bei einer bekannten lief das ganze fix und ohne jegliche Probleme.
Für mich persönlich wäre weder eine normale Entbindung in BEL etwas, noch eine äußere Wendung. Ich denke aber eher, dass das Kind vielleicht einen Grund hat, wieso es so liegt 🤷🏻‍♀️

Alles Gute 🍀

5

Hey...

Unser Kind lag seit der 20. Woche in BEL. Mein Arzt meinte auch sie hat ja noch alle Zeit der Welt sich zu drehen. Sie hat es nie getan. Wir mussten dann in der 35. Woche ins Krankenhaus da wir uns wegen eines KS erkundigen wollten.
Eine äußere Wendung wäre für uns nie in Frage gekommen.
Bzw. So weit wäre es eh nie gekommen
Ich bekam dann eine Schwangerschaftsvergiftung und kam um einen Kaiserschnitt nicht rum.
Hier stellte sich übrigens heraus warum unser Kind sie nie gedreht hat. Sie hatte 2x die Narbelschnur um den Hals. Ich bin bis heute froh das ich keine Geburt in BEL gemacht habe und auch keine äußere Wendung.

Denke auch das die Kinder einen Grund haben warum sie sich nicht drehen.

LG und alles gute

6

Hi!

Ich hab es machen lassen und würde immer wieder so entscheiden wenn mein Bauchgefühl ja sagt!

JA, mein Kind hatte einen Grund für die BEL und er brauchte Hilfe wieder in SL zu kommen. Er hat es versucht, schaffte es aber nicht alleine. Nach der Wendung war er spürbar entspannter bis zur Geburt. Der Kerl ist so sensibel, ein KS hätte ihm sicher nicht gut getan.

Hör dir an was die Klinik sagt und entscheide dann nach deinem Bauchgefühl! Egal was das Forum sagt, du mußt mit der Entscheidung im reinen sein.

Die Wendung an sich war recht unspektakulär, aber meine Klinik manipuliert auch nicht viel rum. Entweder es klappt nach 1-2 Versuchen oder eben nicht.

Hast du mal gemoxt? Da hat mein Kind total reagiert, leider nur nicht die Drehung geschafft.

Solltest du dich für einen KS entscheiden, mußt du auch nicht gleich den ersten Termin nehmen. Man kann bei guten Vorraussetzungen auch bis Wehenbeginn warten (und dann nochmal die Lage kontrollieren 😉).

LG,
Hermiene

8

Moxen probieren wir morgen mit der Hebamme aus. Und ich probier alles was geht...Taschenlampe, indische Brücke, Glöckchen...ich hatte mich so auf eine normale Geburt gefreut...dabei geht's mir gar nicht so um den KS selber sondern die Zeit danach ist einfach ätzend...

7

Ich kann dir nur von einer Freundin berichten.

Sie hatte eine Wendung und das Kind hat sich nicht gedreht.

Letzten Endes hat sie es auf natürlichen Wege in BEL geboren.

Eine äußere Wendung würde sie nie wieder versuchen.

10

Meine Tochter lag auch ewig in BEL, hat sich dann aber in der 35 Woche noch gedreht.
Eine äußere Wendung wäre für mich auch nie in Frage gekommen.
Das Risiko, dass etwas passiert war mir zu groß. Bzw. Hätte ich sorgen gehabt.
Vor allem kann das Kind sich danach ja trotzdem nochmal wieder zurück drehen..

11

Mein Kurzer liegt auch in BEL (37+0). Ich habe mich gegen eine äußere Wendung entschieden. Da mir auch der Experte im KH davon abgeraten hat. Er meinte, dass er so fest im Becken sitzt, dass er nicht glaubt,.dass die Wendung erfolgreich sein wird.

Ich denke, dass ich einen geplanten Kaiserschnitt machen lassen werde. Es wird seinen Grund haben, dass er sich nicht dreht.

12

Hallo mama_pati,
im Juli 2016 habe ich meinen Sohn per geplanten KS entbunden. Dieser lag damals ab der 20. SSW in BEL und wollte sich einfach nicht auf den Weg in die richtige Richtung machen. Zwei Wochen vor ET hatten wir bei einem erfahrenen Arzt einen Termin zur manuellen Wendung. Diese empfand ich zwar als sehr unangenehm aber nicht schmerzhaft. Ich wurde vorab über alle Möglichkeiten aufgeklärt - es hätte alles passieren können oder aber auch nichts ... Währenddessen und 24 Std. danach wurden wir gut überwacht. Leider ließ der Kleine sich davon überhaupt nicht beeindrucken und somit landeten wir eine Woche später dann beim geplanten Kaiserschnitt. Aktuell bin ich in der 17. SSW und bin schon gespannt wie es diesmal enden wird. Ich würde es aber im Fall der Fälle wieder versuchen.

Alles Gute :-)

13

Huhu
Ich stecke in derselben Situation
Baby befindet sich seit 20. ssw in BEL.
Da ich eine vorderwandplazenta habe wurde von einer äußeren Wendung abgeraten. Auch moxing usw. Habe ich nicht ausprobiert, da ich auch denke, dass es einen Grund hat, warum der kleine sich nicht drehen will. Da es mein 1. Kind ist wurde mir von einer spontanen Geburt auch abgeraten, außerdem sind mir die Risiken zu hoch.. ich werde beim geplanten Kaiserschnitt bleiben. Morgen bekommen wir einen Termin.
Wann ist es bei euch soweit? Bei uns ist ET 8.2.
Lg

14

Ende Januar liegt mein ET.
Habe Ende nächster Woche ein Gespräch ei dem der KS festelegt wird.

15

Mein ET ist auch am 8.2. :-)
Ich bin echt so hin und her gerissen...ich war erst überhaupt nicht abgeneigt von dieser Wendung aber je näher es rückt hab ich echt Angst und Bedenken :-(
Das Moxen hat glaub ich bis jetzt nichts gebracht...aber ich muss ehrlich sagen ich weiß auch überhaupt nicht wie das Baby jetzt liegt...

weitere Kommentare laden
18

Meine Maus ließ sich auch durch nichts zur Drehung überreden. Ich habe eine äußere Wendung hinter mir und würde es nicht wieder machen da es 1. keinen Erfolg hatte und 2. sehr! unangenehm war.
Ich hatte mich im Vorfeld schon entschieden es definitiv spontan zu probieren egal wie das Ergebnis der Wendung ist. Leider kam es dann unter der Geburt zu Komplikationen und es wurde letztlich trotzdem ein Kaiserschnitt. War dann auch nicht so prickelnd.
Ich kann Dir nur raten auf den Rat der Ärzte und dein eigenes Bauchgefühl zu hören.

Top Diskussionen anzeigen