BV oder kündigen?

Hallo,

vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich habe Vor einer Woche einen 450€ Job als Reinigungskraft angefangen. In diesem gehe ich 2x die Woche von 22:00 bis 02:00 Uhr Stunden putzen. Von 8-13 Uhr arbeite ich dann auf meiner Teilzeitstelle im Büro.

Jetzt habe ich heute die Bestätigung von meiner Frauenärztin erhalten, dass ich in der 5. SSW bin. Sie hat direkt gesagt, dass das putzen zuviel sei und das ich das besser aufgeben würde. Ich muss dazu sagen, in der ersten Schwangerschaft hatte ich wegen starken Gewichtsverlust und ständigem Erbrechen BV und danach zwei FG.

Jetzt frage ich mich ob ich den 450€ kündigen muss oder ob ich hierfür ein BV bekommen kann.


Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir helfen.

1

Hallo und erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!
❤️

Also ich würde erstmal nicht kündigen aber es dort verkünden denn laut muschu Gesetz darfst du als Schwangere nicht in der Nachtschicht arbeiten was ja bei dir aber dort der Fall ist.

2

Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch!

Aber bitte kündige auf keinen Fall!!! Dein Elterngeld wird nach den Verdiensten des letzten Jahres berechnet, wenn dieser verdienst wegfallen würde, hättest du einiges weniger, wenn das Kind da ist.
Laut MuSchG darfst du sowieso nicht nachts arbeiten. Geh deswegen zum Betriebsarzt und lass dich ins BV schicken. Dann bekommst du dein Gehalt ganz normal weiter.
Bei körperlichen Beschwerden kann dich auch die FÄ ins BV schicken.

Alles Liebe!

3

Das setzt aber voraus dass sie nicht tagsüber eingesetzt werden kann bzw wie die Arbeitszeiten in ihrem Vertrag geregelt sind. Wenn sie diesbezüglich nichts vertraglich geregelt hat, dann darf der AG sie m.E. auch tagsüber einsetzen.
Aber ja, von einer Kündigung ist abzuraten.

5

Das stimmt natürlich 😊

weitere Kommentare laden
4

Ich arbeite ja noch als Teilzeitkraft von 8-13 Uhr danach muss ich meinen Sohn vom Kindergarten abholen mein Mann kommt erst gegen 19 Uhr nachhause.

Abends hat der Arbeitgeber von dem 450€ Job nur zwei Jobs zur Verfügung einer von 22:00 - 02:00 Uhr der andere von 22:15 - 00:15 Uhr.

Der erste Rat meiner Frauenärztin war jetzt den Job zu kündigen aber das möchte ich eigentlich nicht da mir dann soviel Geld verloren geht. Aber ich habe auch so ein schlechtes Gewissen weil ich erst letzte Woche den Vertrag unterschieben habe.

6

Welche Arbeitszeiten sind denn in deinem Arbeitsvertrag festgelegt? Ansonsten scheint mir die Konstellation ohnehin nicht ganz koscher zu sein, da die vorgeschriebene Ruhezeit nach Paragraph 5 1 Arbeitszeitgesetz nicht eingehalten ist (11 Stunden).
Erstmal den Arbeitgebern die Schwangerschaft melden.

7

Im Vertrag sind Arbeitszeiten von 22:00 - 02:00 Uhr festgelegt. Arbeite nur freitags und samstags abends somit passt das mit den Ruhezeiten

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen