Hebamme Ja Nein?

Hey Leute,

bin ab morgen in der 12. ssw und lese ab und an, dass Mädels in der 6./7.ssw schon Absagen von Hebammen kassiert haben. Durch 2 FG im letzten Jahr wollte ich erst mal alles abwarten.
Ich persönlich denke eine Hebamme wäre eine nette Unterstützung aber kein muss. Wie seht ihr das?

Hebamme nötig?

Ich sehe es genauso, ist eine gute Unterstützung, aber kein muss :)

Echte jeden Tag? Ich dachte sie kommt 1x die Woche am Anfang? Oder lag das an den Schwierigkeiten? Ich werde definitv probieren eine nette Hebamme an Land zu ziehen, aber mach mir da jetzt erst mal keinen Stress🤷🏻‍♀️

Ja aufgrund der Probleme. Hatte massive Probleme beim stillen und meine Tochter war ein schreikind. Ansonsten sind die Abstände anders. Ich würde an deine Stelle schon mal rumtelefonieren.

Eine Hebamme kommt jeden Tag für eine Woche ca. Nach der Geburt, es sei denn du möchtest das anders.

Hallo,
Eine Hebamme ist ganz sicher kein muss, es kommt halt drauf an was du möchtest. Ich z.b mache die Vorsorge mit meiner Hebamme und wenn alles glatt läuft eine Hausgeburt :)
Noch hast du ja Zeit falls du es dir anders überlegst, aber zwingen eine zu nehmen wir dich sicher keiner :)

GLG <3

Hallo, meine Hebamme hat mir sehr geholfen, vorallem wg stillen, Neugeborenenpflege usw. Bei meinem ersten Kind vor 13 Jahren hatte ich keine und glaube auch da hätte ich stillen können mit der entsprechenden Hilfe. Meine Hebamme macht auch Betreuung wenn es zu einer Fg kommen sollte. Ganz wie man da Hilfe wünscht.

Alles Gute für Dich

Ich hatte nur eine nach der Geburt. Ich dachte erst auch, dass es nicht nötig sei, war aber dann doch heilfroh, denn ich hatte starke Schmerzen beim Stillen und hätte ohne ihre Hilfe wahrscheinlich kurz nach der Entlassung aus dem KH hingeschmissen.

LG und alles Gute!

Ich finde eine Hebamme sehr praktisch.

Im Wochenbett, beim stillen oder wegen allgemeinen Fragen.

Auch jetzt in der 4 Schwangerschaft kümmern ich mich um meine Hebamme. Habe ihr heute eine E-Mail geschrieben.

LG Tanja 16+2 🥰

Für die Vorsorge war ich beim Frauenarzt, aber für die Nachsorge war es Gold wert. Am Anfang hat das Stillen nicht geklappt und ohne Hebamme wäre ich aufgeschmissen gewesen.

Ok ich lese heraus, dass es doch unerwartete Probleme geben kann und da jmd vom Fach doch ganz praktisch ist. Wohne seit 2 Monaten in einem Kaff, hoffe da noch was zu finden.
Danke für eure Erfahrung Mädels!🥰

Hallo mir ging es ähnlich . Leider wegen einer fehlinfo von meiner FÄ die der Meinung war die Hebammen nehmen erst ab der 12 ssw an .. meine erste ss ist 8 Jahre her und dachte gut das kann sich ja geändert haben .
Habe zum Glück noch eine bekommen . Ich denk ich würde es auch ohne Hebamme schaffen aber man fühlt sich einfach sicherer 😊

„Sohn kaputt machen“ ist ja mal süß😂 Aber daran hab ich ja mal gaaar nicht gedacht, der Papa braucht ja vllt auch Hilfe, ein guter Grund für eine Hebi🤔

Er hatte richtig Angst 🙈 für ihn war sie Top und eine richtige Hilfe 👍

Ich finde eine Hebamme unnötig und freue mich darauf einfach auf mein Bauchgefühl und meinen gesunden Menschenverstand zu vertrauen.

Top Diskussionen anzeigen