Unterleibsschmerzen 8. SSW

Hallo ihr Lieben!

Ich habe seit vorgestern Abend Unterleibsschmerzen, vorausgegangen ist ein Streit mit meinem Mann, der mich sehr aufgeregt hat. Es kam eine kleine Menge frisches Blut beim Toilettengang mit, aber nur einmal. Danach kamen dann die Schmerzen.
Es fühlt sich an als würde ich meine Tage bekommen. Das komische ist, das, wenn ich nicht Schwanger wäre, sie heute hätte bekommen sollen. Kann es da einen Zusammenhang geben? Oder sind das evtl die Mutterbänder? Ich mach mir etwas Sorgen das etwas passiert sein könnte wegen dem Stress.
Blutungen habe ich seither nicht, aber es ist wirklich unangenehm.
Hat da jemand Erfahrungen und kann mich etwas beruhigen?
Liebe Grüße

Huhu,
Es sind wahrscheinlich die mutterbänder.

Aber das mit dem Blut ust komisch.
Ich würde es im kkh vorsichtshalber abklären lassen.

Hast du deinen mann davon berichtet?
Lg

hi,

da die Blutung ein paar Tage her ist und sie aktuell keine hat, kann sie morgen einfach zum FA gehen.

LG Morgain mit Krümel (18+6) im Bauch

Hallo,

ich ahtte von der 8-12 SSW auch Unterleibsschmerzen allerdings ohne Blutungen. Bei mir waren es die Mutterbände. Ich finde Blutungen gehören immer direkt medizinisch abgeklärt, auch wenn es harmlose Gründe geben kann.

Ich bin der Ansicht, dass Stress und Streit sich nicht negativ auf eine Ss auswirken. Es werden Kinder im Krieg geboren oder unter anderen widrigen Umständen. Ich habe auch hin und wieder Stress in Job oder Strei mit meinem Mann oder anderen Familienmitgliedern und stelle keine Auswirkungen auf meine Ss fest.

LG Morgain mit Krümel (18+6) in Bauch

Worauf begründet sich deine Ansicht? Stress der Mutter während der Schwangerschaft kann sich negativ auf die Ss aber auch auf das Kind selbst auswirken. Dazu gibt es eine ganze Reihe Studien. Die Stresshormone im Blut der Mutter bekommt das Kind ja direkt ab (Chortisol, Adrenalin,...). Erhöhter Herzschlag ist eine unmittelbare Folge. Stress kann auch vorzeitige Wehen auslösen. KANN..muss aber nicht 😉

Hallo,

ja wie du sagst kann. Woher ich meine Meinung ziehe, aus meiner Erfahrung. Auch ich habe schon heftig mit meinem Mann gestritten seit ich schwanger bin und ich hatte auch schon heftig stressige Tage auf der Arbeit, dies alles waren kurzfristige Ereignisse und ich habe keine Auswirkungen gespürt. Es kann ja sein, dass Dauerhafter Stress sich negativ auf einen Ss auswirkt, wie du es beschrieben hast. Auch in meinem Umkreis hatte jeder mal Streit oder Stress (Parnter, Hausbau etc.) und die Kinder sind fit un auf die Welt gekommen. Meine Großeltern waren Kriegskinder (1. WW und 2.WW) und ich bin der Überzeugung, dass diese Menschen wirklich unter Stress standen und sie haben trotzdem gesunde Kinder bekommen und auch heute kommen täglich Kinder in Kriegsgebieten zur Welt.

Ich habe ihr gesagt ich hätte die Blutung direkt überprüfen lassen und ich habe auch explizit geschrieben, dass es meine persönliche Meinung ist.

LG Morgain mit Krümel (18+6) in Bauch

Top Diskussionen anzeigen