Wieder schwanger baby 7 mon. Alt.

Hallo zusammen, weißt jemand, ob man Anspruch auf Elterngeld hat, wenn ich für das erstes Kind Elterngeld bis mai 2019 bekomme und neue ET steht am 18.08.2019. Hat jemand Ahnung wie es mit das Geld ab august aussehen wird? Danke

Ja man bekommt für das „neue“ Baby den Mindestsatz an Elterngeld

Das ist Falsch!

Beende bitte die Elternzeit zum Beginn des Mutterschutzes bei Deinem Arbeitgeber und beantrage dann ganz normal Dein Elterngeld aus Erwerbseinkommen. Die Zeit bis Mai19 sind Ausklammerungs bestände und werden bei der Berechnung außer Acht gelassen. Für Juni evtl Juli werden 0,-€ Einkommen angesetzt (je nachdem wann Dein Mutterschutz beginnt - diese Monate werden nämlich auch Ausgeklammert). Die restlichen Monate (zur Berechnung gehören 12 Monate) springen auf die Zeit vor dem Beginn des Mutterschutzes vom ersten Kind.

Inkl. Geschwisterbonus +10% mind. 75€ dürftest Du ein ähnliches Elterngeld wie beim erst Kind bekommen.

Vorteil ist übrigens auch, das Du von Deinen Arbeitgeber in der Zeit des Mutterschutzes Dein normales Gehalt bekommst. (Und keine Sorge, der Arbeitgeber hat für sowas eine Versicherung, muss das also kaum aus der eigenen Tasche zahlen)

Hallo :)
Ich bin fast in der selben Situation meine beiden werden 15 Monate auseinander sein.
Ich hab bis Dezember 18 Elterngeld bekommen und gehe ab Februar 19 dann wieder in Mutterschutz.
Die Monate in denen du kein Elterngeld bekommen hast werden mit 0 gerechnet und die übrigen Monate werden vor der Elternzeit von Kind 1 berechnet.
Außerdem gibt es einen Bonus für 2 Kinder unter 3.
Bei mir wird es im Endeffekt fast auf das gleiche wie bei Kind 1 rauslaufen.
Stimmt also nicht, dass du nur den Mindestsatz bekommst.
Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft 😊💕

Falls du vor deinem jetzigen Elterngeldbezug gearbeitet hast, dann werden bei der Einkommensermittlung die Monate, in denen für das ältere Kind Elterngeld bezogen wurde nicht mitgezählt. Bekommt man innerhalb eines Jahres ein zweites Kind, wird zur Berechnung des Elterngelds für das jüngste Kind das Einkommen zugrunde gelegt, das man vor der Geburt des ersten Kinds verdient haben.
Dazu kommen dann noch mal zehn Prozent oder wenigstens 75 Euro als Geschwisterbonus bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des größeren Kindes.

Danke an alle für die ausfühliche Antwort.

Top Diskussionen anzeigen