Fehlgeburt in Woche 7? Und in "Woche 10" steigt HCG - ratlos

Hallo ihr Lieben,

Ich bin mehr als ratlos und fühle mich gerade wie in einem schlechten Film gefangen.

Eine Woche vor Weihnachten in der 7. SSW bekam ich leichte Schmierblutungen und ging zur Untersuchung ins Krankenhaus. Dort konnte man auf dem Ultraschall keine Schwangerschaft feststellen bzw war nur eine hoch aufgebaute Schleimhaut zu sehen wie schon bei meinem ersten Frauenarzttermin zwei Wochen zuvor.

Der HCG Wert am Tag der Einweisung lag bei 150, also viel zu niedrig für die Zeit. 2 Tage später wurde ich mit einem HCG von 117 entlassen.

Am Folgetag setzten zu Hause richtige Blutungen und Krämpfe ein und ich hatte Abgang von Schleimstuecken die schon recht groß waren.

3 Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus musste ich zu meinem Arzt um den Blutwerte kontrollieren zu lassen. Der lag da bei 172. Ist also gestiegen. Über die Feiertage passierte aber nichts, weil die Praxis geschlossen hatte und so erfuhr ich von dem Wert erst im neuen Jahr. Eine weitere Kontrolluntersuchung ergab, dass der Wert über die Feiertage auf 1221 gestiegen ist.


Gestern wurde ich nun also ins Krankenhaus überwiesen, weil sie Angst haben, dass vielleicht doch am Eileiter etwas fest sitzt.
Auch hier wurde beim ultraschall nichts gefunden. Die Schleimhaut ist noch immer aufgebaut aber weder im Eileiter noch sonst wo sieht man etwas.

Heute ist der HCG Wert auf 1600 gestiegen und wieder wurde im Ultraschall nichts gefunden.

Hat irgendjemand sowas schon erlebt und kann mir sagen in welche Richtung es sich entwickelt hat? Ich drehe hier noch durch vor Sorge,weil ich nicht weiß,was in mir los ist :(

LG Stephie

1

Das ist eine SS außerhalb der GM
Also entweder elss oder Bauchhöhle etc
Das einzige was man machen kann ist entweder abwarten und ständige BT und US Kontrolle alle 2tage oder direkt eine Bauchspiegelung

4

Die Ärzte wollen noch mit der Spiegelung warten. Diese Unsicherheit ist so mies.

6

Wie lange wollen die denn noch warten
Bei meiner elss war es genau gleich und dann hätte ich von jetzt auf gleich einfach solche starken schmerzen und ich war innerlich kurz vorm verbluten und mein Eileiter fast geplatzt obwohl ich drei Tage zuvor noch beim US war und man rein nichts gesehen hatte,nicht Mal eine aufgebaute gmsh
Mein HCG war ein Tag vor den schmerzen bei 1300

2

Vielleicht ist dein Zyklus jetzt so durcheinander das du ein eisprung hattest und du nun frisch schwanger wieder bist 🤷‍♀️

3

Das kann ich ausschließen. :(

5

Huhu,

eine Freundin von mir hat das Gleiche vor Weihnachten noch durchmachen müssen.

Im Ultraschall haben sie nie etwas gefunden - nicht an den Eileitern, nicht an den Eierstöcken, einfach nirgendwo.

Ab einem gewissen Punkt wollte man dann Gewissheit und hat operiert. Dort fand man dann eine Fehlanlegung im Eileiter. Das war haarscharf, dass der noch nicht geplatzt war und sie den erhalten konnten.

Von daher würde ich dir empfehlen auch nachschauen zu lassen. Man muss ja nicht gleich ausschaben - aber vielleicht findet man etwas.

LG

7

Hallo, ich kann nur von mir sprechen da ich etwas ähnliches durchgemacht habe. Ich hatte mitte Dezember eine "FG" in der 7 Woche. Vorher hat man auch nur eine hoch aufgebaute Schleimhaut gesehen und der hcg war bei 399. Eine Woche später war der hcg bei 925 und da die Schleimhaut nur noch 5mm betrug und man sonst nix gesehen hat wurde gleich eine Bauchspiegelung gemacht und tatsächlich eine ELSS entfernt.

8

Lass sofort ne Op machen! Ich hatte auch ne ELSS die geplatzt ist! Man hat auch net auf Anhieb was gefunden! Die Ärztin meinte auch wenn alles intakt wäre ..in die Gebärmutter gehen sie eh net rein aber mit der OP können sie die Eierstöcke und Eileiter besser beurteilen! Du willst nicht das Risiko eingehen und einen davon verlieren! Ich weiß es ist hart..bei und hat es beim ersten mal geklappt und dann gleich ne ELSS ..ist schwer zu akzeptieren aber da musst durch ..viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen