Hallo ihr lieben 😊

Ich war gestern zur Neuaufnahme beim Arzt. Ich bin jetzt 14+1 und meine Ärztin konnte aufgrund der Lage des Kindes die Nackenfalte nicht richtig messen. FĂŒr sie war es nach Aussage aber unauffĂ€llig. Sie sprach nun aber von einer Fruchtwasseruntersuchung die ich machen lassen könnte. Nun zu mir.... ich bin 37 und habe bereits ein gesundes Kind von fast 6 Jahren ( Kinder die Zeit rennt 😅). Nun wĂŒrdet ihr die Untersuchung machen lassen?

Nein wĂŒrde ich nicht, da bei einer Fruchtwasseruntersuchung ein kleines Risiko fĂŒr den Embryo besteht und es schon FĂ€lle des Fruchttods gegeben hat.

Du könntest dir auch ĂŒberlegen, was wĂ€re die Konsequenz fĂŒr dich persönlich, wenn z.B. eine Trisomie rauskommen wĂŒrde?
Wenn du das Baby eh behĂ€lst, wĂŒrde ich gleich doppelt die Gefahr einer Fruchtwasseruntersuchung nicht eingehen!

Mir persönlich wÀre das Fehlgeurtsrisiko bei der Untersuchung zu hoch, darum ein ganz klares nein.

Dann lieber das Geld investieren und den Harmonietest machen.

Ich habe mich allerdings dafĂŒr entschieden nur das Organscreening (2. Ultraschall) zu machen.

Nun ja ich bin halt unsicher. Und ich habe ja schon ein gesundes Kind ... bin mir also nicht sicher ob’s denn sinnvoll is. Meine Ärztin meinte es sieht gut aus. FĂŒr is nix auffĂ€lliges.

Top Diskussionen anzeigen