Blasensprung SSW23...kann mir jemand Mut machen?

Hallo zusammen,

ich bin verzweifelt. Gestern platze mir bei Woche 23+0 die fruchtbase. ich bin direkt in die Klinik und wurde untersucht. Dabei stellte der Doc fest das es der Maus im Bauch gut geht, sie ist gut entwickelt sogar ein wenig größer als sie sein müsste, der Muttermund ist zu, gebärmutterhals ist lang. Ich habe schon eine Tochter, auch diese kam nach vorzeitigem blasensprung in Woche 34 zur Welt. 4 Wochen lag sie damals im KH und ich hatte so viele Sorgen. Jetzt ist sie 2 und es geht ihr gut ABER sie war ja auch ganze 11 Wochen weiter als jetzt ihre Schwester. ich hab so Angst das die wehen einsetzen und sie rauskommt, so früh. Heule die ganze Zeit und kann an gar nix positives denken. nur daran das es so früh ist, das ich so lange liegen muss, von meinem Kind getrennt bin, sie ist dich erst 2, sie braucht mich doch noch.
Heute steht ein Gespräch mit den kinderärtzen an. der Doc sagte gestern das ab Woche 24 lungenreife usw gegeben wird und das wir nun einfach nur abwarten können. ich bekomme 1 mal am Tag Antibiotika und darf nicht aufstehen, nicht mal aufs Klo. gestern Nacht kam auch noch Blut dazu, dieses ist jetzt zum Glück wieder weg.

Kann mir irgendwer Hoffnung machen. Ja sicher, ich hoffe auf das beste, meine Familie unterstützt mich auch und sagt das alles gut wird aber was wenn nicht. Wie soll ich weiterleben wenn meine Lina sterben sollte?

1

Ich wollte Dir einfach nur alle erdenklich guten Wünsche da lassen #klee#klee#klee Du und Deine Maus, ihr schafft das#klee#liebdrueck

2

Hallo,

das ist wirklich keine leichte Situation jetzt, eure Maus befindet sich aktuell grade so am Rande der Lebensfähigkeit. Je länger sie noch im Bauch aushält, umso besser ist es natürlich für sie. Es ist schomal super, dass du antibiotisch abgedeckt bist. So wird hoffentlich eine Infektion bei deiner Lina verhindert. Das wäre schon eine "gute Basis". Bekommst du denn Wehenhemmer? Das wäre der nächste Punkt um die Geburt möglichst noch etwas herauszuzögern. Bettruhe wirst du ja sehr wahrscheinlich auch einhalten müssen?

Zur Lungenreife.. Bei uns in der Klinik versorgen wir theoretisch ab 24+0 SSW, so wie es die gesetzlichen Vorschriften auch festlegen. Alles darunter liegt rechtlich in einer Grauzone, da wird zuvor mit den Eltern gesprochen, was sie sich für ihr Kind für eine Versorgung wünschen. Manche sagen sie wollen ihr Kind nur palliativ versorgt haben, andere hingegen wollen jedoch die Maximalversorgung. Dabei wäre aber die Lungenreife schon wichtig, um dem Kind bessere Startbedingungen zu geben. Ich kann dir ehrlich gesagt gar nicht sicher sagen, ob die Spritzen dafür bei uns schon vor 24+0 gegeben werden. Ich würde aber behaupten ja. Informiert euch da am besten nochmal genau, wie es bei euch aussieht.

Wichtig ist dann natürlich auch noch das Gespräch mit den Kinderärzten. Das wird hart werden, sorge auf jeden Fall dafür, dass du nicht alleine bist, wenn es soweit ist. Vier Ohren hören besser als zwei und auch die emotionale Seite darf nicht unterschätzt werden. Ihr werdet wahrscheinlich von sehr vielen Komplikationen hören, die während der Zeit auf der Neo eintreten könnten. Man kann nicht vorhersagen wie sich eure Maus machen wird, was sie an Komplikationen mitnimmt und was sie liegen lässt. Demnach ist es auch sehr schwer BTW fast unmöglich eine Prognose für später zu geben. Fakt ist, je unreifer das Kind bei der Geburt ist, umso höher sind die Risiken. Viele kleine Frühchen tragen Folgeschäden davon, die einen müssen nur eine Brille tragen, andere sitzen ihr Leben lang im Rollstuhl, wieder andere... Macht euch auf jeden Fall gemeinsam Gedanken, in wie weit ihr das als Eltern wollt und könnt. Es gibt natürlich auch Extremfrühchen, die ohne eine einzige Komplikation durch die Neo in Richtung nach Hause maschieren. Aber es ist leider nicht die Regel.

Ich wünsche euch alles Gute, ganz viel Kraft für die kommende Zeit und natürlich dass eure Lina noch ganz ganz lange bei dir im Bauch bleiben kann und darf. Übrigens ist im Frühchenforum ein Beitrag zum Thema Blasensprung in der 16. SSW. Mittlerweile ist die Frau des TE schon in der 26. SSW. Es besteht also Hoffnung und die solltet ihr nicht aufgeben.

Alles Liebe für euch!

5

vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. ja, gestern wurde uns gesagt das die kinderärtze zu einem Gespräch kommen und wir dann entscheiden können ob wir die lungenreife geben wollen, das möchte ich aufjedenfall, hat meine große damals auch bekommen, sie hätte trotzdem ein paar Abfälle aber ich glaube schon das diese lungenreife hilft. Allerdings weiß ich nix über die neben Wirkungen dieser Spritze, auch hab ich gelesen das man diese öfter geben kann in einigen Wochen Abstand, das muss ich noch erfragen. ich muss sagen das ich sonst ziemlich ratlos bin vor allem.im Bezug auf "was schaffe ich" Ich liebe meine große sehr, sie war "nur" 4 Wochen in der frühchen Station und doch war das unglaublich belastend für mich, ich bin sehr emotional, nah am Wasser gebaut und weine halt dann auch viel. ich wäre gerne stärker, gefasster, fokussierter...aber das bin ich nicht. Aber ja klar für meine Lina werde ich tun was in meiner Macht steht. Bettruhe habe ich, ja, bekomme Magnesium und eben 1 mal am Tag Antibiotika. Mal sehen was die Ärzte heute sagen

3

Liebes Zwurgelchen,

Wohl jede Mutter bzw. Schwangere kann sehr gut verstehen, wie elend dir zumute sein muss. Ich möchte dir ganz viel Kraft und Zuversicht wünschen! Natürlich überschlagen sich deine Gedanken auch in Bezug auf deine ältere Tochter, aber dafür wird es eine Lösung geben, vor allem, wenn du Familie hast, die dich unterstützt (so liest es sich nämlich).
Jetzt zählt jeder Tag für deine Maus und dich! Ich habe persönlich keine Erfahrung diesbezüglich, aber schau doch bitte mal ins Frühchenforum. Da waren zwei Frauen, die wesentlich früher (ca. 16 SSW) eine vorz.BS hatten. Denen wurde u.a. ein Forum für diese Problematik gelinkt, vielleicht kann es dir auch helfen.

Glaube an deine Kleine im Bauch, wie stark sie ist💪🏻

Alles Liebe🍀

4

Hey! Also ich kann dir ja mal hier von Station berichten. Ich liege seit 5 Wochen hier... habe hier eine kennengelernt, die auch so früh einen Blasenriss hatte. Es tropft die ganze Zeit vor sich hin. Sie liegt nun seit 6 Wochen und vor Weihnachten wird die kleine geholt. Sie liegt auch den ganzen Tag aber es hat was gebracht 💪 jeder Tag zählt!!! Bleib stark!

Top Diskussionen anzeigen