Momentan nicht krankenversichert ET rückt näher

Hallöchen 🤗
Ich weiß jetzt nicht ob das jetz in das Forum hier passt..

Im Titel steht es ja schon.. Bin derzeit nicht krankenversichert da das Arbeitsamt mich schon abgemeldet hat aber den muttetschutz falsch berechnet hat.(laut KK)
Bei der KK habe ich das mutterschaftsgeld schon beantragt.
Aufgekommen das ich nicht versichert bin ist es aber erst als ich vor ca 2 Wochen im KH war wegen Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung.
Habe natürlich gleich die KK angerufen..sie kümmern sich würde mir gesagt.. ich telefoniere jetz 2 Wochen hinter her.. Aussage: es liegt am Arbeitsamt denn die müssen der KK anscheinend was zu schicken das ich Rückwirkend und auch so wieder versichert werden kann.
Das KH hat mir schon einen Brief zu kommen lassen in dem steht ich habe bis .. Zeit das zu klären sonst muss ich den KH Aufenthalt von 1 Woche selbst bezahlen.
Worüber ich mir jetzt aber auch noch Gedanken mache.. wenn das jetz die Tage nicht geklärt ist und es los geht mit der Geburt wie läuft das denn ab? Ich bin ja nicht versichert das KH weiß das
Muss ich das dann auch selber zahlen? Nehmen die mich überhaupt auf? Was ist wenn eine einleitung notwendig ist oder so?
Et ist 8.12
Werde morgen nochmal die KK anrufen und nachfragen.. aber ich kann deswegen einfach nicht schlafen das lässt mir keine Ruhe..
Tut mir leid für den langen Text..
Und schonmal Danke
LG mina☺

1

Hey 😊

Also an deiner Stelle würde ich dem Arbeitsamt hinterher telefonieren,denn die sind für dich zuständig bis der gesetzliche Mutterschutz endet!!! Elterngeld kannst du meines Erachtens erst nach der Geburt beantragen.

2

Hallo Mina,
das ist allerdings ein Problem. Ich weiß nun nicht wie deine persönliche Lage ist, aber bist du verheiratet? Oder wohnst du noch zuhause? Wenn du verheiratet bist, kannst du über deinen Mann mitversichert werden, wohnst du zuhause und bist unter 23 Jahre alt, kannst du über deine Eltern versichert werden. Bist du allerdings älter, musst du wohl oder übel in der Tat selbst zahlen. Es sei denn, du beziehst Alg2. Dann übernimmt das Amt dieses. Wenn du mit deinem Partner unverheiratet zusammenlebst und auch über 23 bist, musst auch du da die Krankenversicherung selbst bezahlen. Ich würde mich schleunigst darum kümmern. Sonst kannst es in der Tat sein, dass du die Kosten übernehmen musst für die Behandlungen. Ich hoffe ich konnte dir da weiterhelfen.

7

Das Mutterschaftsgeld habe ich rechtzeitig beantragt. Ich bin 20 Jahre und wohne unverheiratet mit meinem Freund zusammen. Habe Alg1 bekommen. Ich werde auf jeden Fall weiter telefonieren bzw auch vorbeifahren.

16

Was sagt denn die KK dazu, das du es beantragt hast? Wie seid ihr da denn weiter? Was steht auf dem schreiben des AA? Normalerweise schreibt das AA dich an, wenn die Bezüge nicht mehr gezahlt werden aufgrund des beginnenden Mutterschutzes. Spätestens da, hätte man da schon was machen können. Ich weiß ja nicht wie das Verhältnis zu deinen Eltern ist, aber unter Umständen kannst du in deren Versicherung. Es sei denn sie sind privat versichert. Dann musst du wohl oder übel dich selbst versichern. Der Beitrag ist da ganz unterschiedlich..

3

Im übrigen ist es richtig, dass das Arbeitsamt (Alg1) dich abmeldet. Aus dem Grund, da du 6 Wochen vor der Geburt Anspruch auf Mutterschaftsgeld hast. Das man wiederum bei der Krankenkasse rechtzeitig beantragen muss.

4

Das Arbeitsamt ist bloß bis zum Mutterschutz zuständig.

Vor 2 Wochen warst du schon im Mutterschutz!

Also kann das ja nicht hinkommen.

Bekommst du Mutterschaftsgeld?

Wie kommst du darauf, dass das Arbeitsamt den Mutterschutz falsch berechnet hat? Der Beginn steht auf dem Zettel vom FA.

Also einiges unverständlich in deinem Beitrag.

8

Nein ich bekomme nicht das Mutterschaftsgeld.
Das Amt hatte anscheinend einen anderen ET als die KK. Wie das sein kann? Keine Ahnung 🤷‍♀️
Das ist das nächste denn der muttetschutz hat so oder so begonnen weshalb ich das ganze Theater nicht verstehe..

11

Aber mit welcher Begründung bekommst du kein Mutterschaftsgeld? Wann hat dein Mutterschutz begonnen?

Ich würde als erstes zum Arbeitsamt gehen und fragen wie das sein kann, auch hinsichtlich des Beginns des Mutterschutzes. Wie die darauf kommen.

Dann zur Krankenkasse.

weitere Kommentare laden
5

In Deutschland kann man eigentlich gar nicht nicht versichert sein. Denn es besteht eine allgemeine Versicherungspflicht. Natürlich kann es vor kommen, dass man eine Zeit lang nicht versichert ist, aaaaber man wird immer Rückwirkend versichert und muss auch nachträglich dafür zahlen. Wer bei dir dafür dann aufkommt kann ich dir nicht sagen. Aber Angst haben, dass du auf den Arztkosten sitzenbleibst musst du nicht. Du musst dich aber hinterherklemmen und nicht davon ausgehen, dass irgendwer das für dich regelt. Du musst den Institutionen Druck machen, bis es geklärt ist. Je früher desto besser.

9

Drum kümmern tu ich mich sowieso das auch schon sehr hartnäckig. Gebracht hat es nichts. Werde auf jeden Fall weiter Druck machen.

14

Doch das geht...Wenn du ZB aus der privaten Krankenversicherung rausfliegst/ die nicht mehr zahlen kannst. Eine gesetzliche muss dich dann nicht mehr nehmen.

6

Ich arbeite selbst im Krankenhaus und habe beinahe wöchentlich mit Menschen zu tun, die nicht versichert sind.
Daher mein Tipp:
Lass die Telefoniererei und fahr persönlich zu deiner Krankenkasse bzw zum Jobcenter.
Das geht IMMER schneller.
Bist du im ALGI/oder ALGII-Bezug?

10

Danke das werde ich dann wohl tun müssen.
Hatte Alg1.

Top Diskussionen anzeigen