Panik...36+2 und der Kleine wird morgen per Kaiserschnitt geholt...

Da hab ich mich zuletzt nur noch über meine Schwangerschaftswehwechen beschwert (Diabetis, Bluthochdruck, schlaflosigkeit, taube Hände etc.) Und hatte die Schnauze voll....jetzt aber geht alles zu schnell...ich habe Fruchtwasser verloren und das würde mit jedem Tag so wenig, das nun entschieden wurde den Kleinen zu holen. Wir haben die Lungenreifungsspritzen bekommen, er wiegt schon 3100gr und sonst geht es ihm gut. Auf einmal ist so viel noch unerledigt, die gekaufte Kleidung zu groß, das Haus nicht so bereit wie ich es wollte und mein Kopf ist noch gar nicht angekommen. Morgen halte ich mein Wunschkind in den Armen und trotzdem scheint es so unrealistisch. Morgen gibt es eine Op und danach ist das Leben ein anderes. Ich kriege gerade Panik, fühle mich so unbereit und überfordert. Was wenn er spürt das ich nicht bereit bin? Was wenn er auf die Intensivstation muss? Was wenn es Komplikationen gibt? Morgen ist der geliebte Bauch weg und alles wird anders....🤰😢😭

1

Wenn er in seinem Arm liegt bist du absolut bereit !

Ihn interessiert es nicht wie es zu Hause aussieht. So weit kann er noch gar nicht schauen. Und wie die Pinterest Babyzimmer aussehen weiß er ja auch nicht 😉

Deine Angst ist absolut nachvollziehbar. Ich wünsche dir trotzdem eine schöne Geburt. Eine gute Heilung und ein gesundes Baby! Alles alles Liebe!

3

„Und wie die Pinterest Babyzimmer aussehen weiß er ja auch nicht“

Der Satz ist Mega! 😂

2

Hallo mein kleiner kam 36+0 zur Welt... mir platzte die fruchtblase. Ich kann dich nachvollziehen. Hatte es auch satt schwanger zu sein. Nicht bücken, nicht schlafen, nicht stehen.... alles und überall tut es weh und man ist müde... dann kam er auf einmal zur welt... Ich dachte wir haben noch so viel Zeit... doch die Gedanken sind schnell weg wenn du dein kleines Wunder im arm hälst. Wir brauchten Kleidung in der 50 davon hatten wir so gut wie nichts da... doch alles egal. Mein Mann kaufte Sachen für den Heimweg und den Pullover umschlagen dann passte er auch... Mach dich nicht fertig du wirst bereit sein so bald dein Wunder da ist....

4

Hey, ich drück dich mal. Als bei meinem Sohn vor 4 Jahren in der 36. ssw völlig unerwartet die fruchtblase platzte und init. von jetzt auf gleich bewusst wurde dass mein geliebter Bauch bald weg ist und ich in nullkommanix Mama sein werde und irgendwie allesamt einmal viel zu schnell ging, dachte ich auch ich sei nicht bereit. Ich erkenne mich total in deinen Worten wieder. ABER ich kann dir eins sagen, in der Sekunde in dem du dein Baby auf deiner Brust liegen hast, bist du bereit und liebst nichts auf der Welt mehr als Gieses kleine Bündel Hilflosigkeit. Du hast keine Ahnung zu was eine löwenmama fähig ist! Du bist sofort da und du bist bereit! Sowas von bereit ab der ersten Sekunde deinem Baby alles zu geben und es zu beschützen! Genieß es! Ich wünsch dir alles gute 🙏❤️

5

Vielen lieben Dank für eure aufmunternden und lieben Worte...die haben echt geholfen! Ich versuche mich zu beruhigen und nicht zu viel nachzudenken. Wir hoffen auf das Beste und denken positiv. Dankeschön Ihr Lieben....

6

Hallo,
Auch wenn wir schon ins Babyforum gehören, möchte ich dir Eibe Portion Mut und Zuversicht dalassen.
Meine Tochter kam heute vor genau 12 Wochen bei 41+0.
ich bin drei tagelang zur Kontrolle ins mit der Aussage „Morgen wird eingeleitet“ ins Krankenhaus. Und jeden Morgen auf dem Weg ins KH hab ich gedacht: „Nee, noch nicht. Ich bin noch nicht soweit“.
Dann wurde 3 Tage lang wirklich versucht einzuleiten (Eipollösung, Wehencocktail, tausende Treppenstufen und letztendlich Wehentropf) und immer war ich nie bereit. Als es in der Nacht zum 4 Tag hieß: „Wir raten zum ks. Ihre Tochter liegt mit abgeknickten Kopf im Sterngucker im Becken und kommt so alleine nicht raus!“ hab ich dagelegen in meinem Bett und konnte es mir nicht vorstellen. Such auf dem OP-Tisch, schon offen nicht. In der Sekunde vor ihrem ersten schrei habe ich noch gedacht: „Gleich bin ich Mama! Ich! Das gibts doch nicht!“ und es war so unwirklich. Und dann war sie da. Und ich war Mama. Und ich war bereit.
Und die Gedanken waren wir weggeblasen.
Das klingt jetzt alles total romantisiert. Aber so war es.
Meine Tochter hat nach wie vor noch kein Kinderzimmer, weil wir nächstes Jahr in unser Haus ziehen. Und sie braucht es nicht. Und gefühlt Finde ich jede Woche etwas, was noch fehlt. Aber es ist egal. Man kommt so durch oder lässt es den Mann oder Freunde/Eltern/Schwiegereltern erledigen.
Genieße diesen Abend soweit es geht.
Denn morgen Abend bist du Mama ;) unausweichlich

Alles Gute euch

Bohnesmama mit der Bohne auf dem Arm

7

Entschuldige die Rechtschreibfehler und fehlenden Kommas. Bohne schläft in meinem Arm und ich komme schwer an die Tastatur. Ich hoffe, der Text ist verständlich

8

H

9

Hey meine Tochter wurde bei 36+6 geholt allerdings mit nur 2300 g haje auch lungenreife bekommen und sie war fit hatte keine Anpassungsschwierigkeiten. Ich wünsche dir für morgen alles alles gute und das der kleine nach der OP bei dir bleiben darf

Top Diskussionen anzeigen