Gebärmutterhals

Guten Morgen ihr Lieben,

melde mich mal wieder mit ner Frage an Euch:

Ich hab seit 19+0 einen verkürzten Gebärmutterhals. Länge immer zwischen 1,7cm-2,7cm, mal so, mal so. Muttermund ist fest und zu.
Nun bin ich heute bei 28+2 und frage mich ob sich am Befund noch was ändern wird?
Therapiert wird das Ganze mit 3x täglich 200mg Progesteron und 2x wöchentlich Vagisan Zäpfchen. Wehen habe ich, abgesehen von völlig normalen Übungswehen, keine.
Auch verspüre ich keinen großartigen Druck nach unten.
Was meint ihr wie meine Prognose ist?
Hatte bereits vier Wochen strikte Bettruhe, was am Befund nichts geändert hat. Wurde daher auf Schonung umgestellt.
Was habt ihr für Erfahrungen?

Danke vorab.

Liebe Grüße
Marie

1

Hallo Marie,
Ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft ab der 29. oder 30. SSW erst einen verkürzten, kurz darauf einen komplett verstrichenen Cervix. Hatte auch erst strikte Bettruhe, die ich aber auch nicht immer so einhalten konnte und dann Schonung ab der 35. SSW, wo ich mich eigentlich wieder fast normal (so normal, wie es eben mit ner Riesenkugel möglich ist), bewegt habe. Ich habe dann trotzdem 4 Tage übertragen. Mein Frauenarzt meinte damals, dass das bei einigen Frauen eben so sei. Mach dir mal keine Sorgen und versuche entspannt zu bleiben, das ist ja sonst auch nicht gut für das Baby :)

2

Danke für deine Antwort!
Das beruhigt mich schon mal!
Sonst keiner mehr Erfahrung?
So selten scheint das ja gar nicht vorzukommen. 😉

Liebe Grüße
Marie

3

Hallo liebes, bin momentan 28+6 mit zwillingen hatte letzte Woche bei meinem Frauenarzt kurz panik geschoben da er sagte das meiin GMH bei 2.4 mit trichterbildung steht. Habe daraufhin eine Überweisung zur frauenklinik zum Professor bekommen und ich muss sagen einen Tag später war mein GMH bei 2.8 und ohne trichterbildung. Er hatte dann nur gemeint kein Grund zur Sorge muss mich nur etwas schonen. Ich glaube wirklich daran das die Geräte im Krankenhaus durchaus besser sind. Wenn du dir u sicher bist hole dir eine zweite Meinung im Krankenhaus. Aber keine Panik das käme so oft vor wird alles gut gehen ;)

4

Huhu,

ich bin heute 32+5 undlaufe seit 26+ mit verkürzten Gmh und großem Trichter rum. Alles ist butterweich und Mumu fingerdurchlässig. Da sich mein Gmh innerhalb von knapp vier Wochen von 5,5 auf 1,6cm verkürzt hat, wurde mir ein Pessar eingesetzt. Ich hab zwei Kids zu Hause, der Kleine ist jetzt 13 Monate alt. Schonen ist leider nicht, andauernd stationär ins Kh auch nicht. Trotzdem ist der Befund jetzt stabil, obwohl ich viele Schmerzen und eigentlich durchgehend einen Druck nach unten habe.
Ich denke wenn du weiter Ruhe hältst und deine Medikamente nimmst, wird sich das halten. Ich nehme zb gar nichts und hab trotz Stress bzw keiner körperlicher Schonung schon 6 Wochen geschafft. Ich hab auch viel gelesen und es gab nicht wenige die mit dem Befund über Et gingen😀

Ich wünsche dir alles Gute❤️

5

Lauf ja mittlerweile auch schon 9 Wochen so rum, drum frag ich mich ja, ob sich daran noch was ändert. Trichter hab ich ebenfalls schon seit 9 Wochen.
Allerdings hab ich kein Pessar.
Schonen tu ich mich halt, wenn‘s geht.
Ansonsten mach ich meinen Alltag ganz normal.
Naja, wird schon gut gehen. 😊👍
Wünsche Dir ebenfalls alles Gute! 🍀❤️

Top Diskussionen anzeigen