ET+9 Einleitung oder Kaiserschnitt?

Guten Morgen KugelbĂ€uche đŸ€°đŸŒ

ich bin zwar etwas voreilig mit dem Thema aber ich wollte mich dennoch mal umhören was ihr zu dem Thema sagt 🙂
Ich bin heute erst ET+1 also ist noch alles möglich.
Dennoch sagen die Ärzte dass bei ET+9 gehandelt werden MUSS 🙈
Von Einleitungen habe ich bisher so viele Horrorgeschichten gehört und habe Angst vor 48 Stunden oder mehr wehen, Sturmwehen, etc. davor habe ich mehr Angst als vor einer OP.
Was wĂŒrdet ihr vorziehen und warum?
Bisher wird meine Maus auf 49cm geschĂ€tzt mit 3.000gr also an der GrĂ¶ĂŸe dĂŒrfte es hoffentlich nicht scheitern 😅

Einleitung vs. Kaiserschnitt

Anmelden und Abstimmen
1

Bei uns wird ab ET+10 eingeleitet. Ein MUSS ist es aber niemals, wenn es Mutter und Kind gut geht.
Mein Sohn kam bei ET+9 von alleine!

2

Erstmal MUSS gar nichts! Die Leitlinien sagen nur, dass an ET+10 eine Einleitung empfohlen werden sollte, aber auf Wunsch ohne grĂ¶ĂŸeres Risiko gewartet werden kann. Und genau das wĂŒrde ich immer tun. Zwei meiner Kinder kamen ET+15 und ET+12, ganz von allein.

3

Huhu,

nicht jede Einleitung lĂ€uft so dermaßen schief, dass die Geburt Horror wird.

Ich hatte bei geburtsunreifem Befund eine Einleitung und eine schöne Geburt. Es wurde 14 Uhr eingeleitet, 18 Uhr die erste fĂŒhlbare Wehe, 19 Uhr Blase gesprungen (beim BĂŒcken) und um kurz vor 2 Uhr nachts gekuschelt.

Genauso wie ich schief gelaufene Einleitungen kenne, kenne ich Berichte in denen der Kaiserschnitt schief ging - auf einmal war da Lebensgefahr fĂŒr die Mutter und man kĂ€mpfte fĂŒr den Erhalt der GebĂ€rmutter.
Auch sollte man nie vergessen, dass nach dem Kaiserschnitt ein erhöhtes Risiko fĂŒr die Folgeschwangerschaft besteht (angefangen bei Einnistung des Embryos in der Narbe bis zur Narbenruptur 
 ).

Ich wĂŒrde immer erst versuchen mit Medikamenten anzustoßen, mir aber eine Deadline setzen, wann ich bei erfolgloser Einleitung einen Kaiserschnitt machen lasse. So wird es keine endlose Tortur, aber man hat die schonende Variante probiert.

LG

4

Weder noch, wenn alles ok ist.
Meine persönliche Grenze ist ET+14, weil + - 14 als termingerecht gilt.

Ich habe bei der letzten Schwangerschaft zugegebenermaßen bei ET +7 mit Wehentee begonnen, eben weil es mir durch Schwangerschaftsödeme und die damit verbundenen Probleme nicht mehr gut ging. Bei ET+9 durften wir dann kuscheln.

Aber wenn alles ok ist, muss man keine Risiken durch medizinische Interventionen in Kauf nehmen.

Liebe GrĂŒĂŸe
Aozora

5

Also ich wurde an et+15 eingeleitet mit gel . Passierte natĂŒrlich nichts. An et+17 haben sie dann festgestellt das der Kopf verkantet ist im becken und er auch zu gross ist um durchs becken zu passen. GeschĂ€tzt wurde er auf 52 cm und 4000 gr..
Also am selben tah ein KS.
Er hatte dann 56 cm 4490 gr und Kopfumfang war 39 cm . Er hÀtte also tatsÀchlich mit seinem riesen kopf nicht durchgepasst.
Leider haben die Àrzte nicht reagiert hatte seid 36 ssw kein fruchtwasser mehr und ab et hies es einleiten. Sie hqben mich also 2 1/2 wochen tÀglich hinbestelöt mit klinigtasche um mich wieder nachhause zu schicken

6

Hi bei mir wurde auch eingeleitet bei 40+3 da meine kleine einfach nicht raus wollte. Abends um 22uhr hab ich zepfchen bekommen zum einleiten. Am nÀchsten Morgen zwischen 6 und 7 uhr ist Fruchtplase geplatzt und es ging erst kurz vor Geburt los 13.42 uhr war sie da. Starke Schmerzen hatte ich kaum hab es mir 100000 mal schlimmer vorgestellt. Ich hÀtte mega schiss vor einem KS . Hab zwei Freundinnen die beide einen Notks hatten und die sagten das war die Hölle nie wieder .

LG Natalie mit Prinzessin an der Hand &Babyboy inside (29ssw )

7

Hi, ich musste wg Schwangerschaftsdiabetis am ET eingeleitet werden. "Weil das halt so gemacht wird". 9 Tage lang habe ich ALLES an Wehen förderten Zeugs bekommen und zum Schluß gab es doch einen KS, weil nix vorwĂ€rts ging.
Also fĂŒr mich kommt keine Einleitung mehr in Frage, außer man hat einen Blasensprung und man muss nur bissle "geholfen" bekommen. Lieber direkt ein KS wenn man die "Wahl" hat. Generell wĂŒrde ich vor ET + 14 nix machen lassen, solang ihr beide fit seit und es dem Baby gut geht. Aber das ist wohl die Erfahrung....

8

Alsi ich wĂŒrde noch lĂ€nger warten, als nur bis ET+9.
Und dann wĂŒrde ich niemals freiwillig einen Kaiserschnitt machen lassen. Dem Kind zuliebe - und mir natĂŒrlich auch :)
Ehrlich gesagt halte ich so ziemlich garnichts von Kaiserschnitten und wĂŒrde so etwas nur im Ă€ußersten Notfall zulassen.

9

Hallo du.

Erstmal wĂŒrde ich abwarten was bis dahin passiert, vielleicht geht es ganz unvermutet von selbst los und du hĂ€ltst dein Baby schon morgen oder ĂŒbermorgen im Arm.

Ansonsten wĂŒrde ich, wenn es soweit kommt, erstmal schauen, wie es dir und dem Baby bis dahin geht.

Wenn es euch beiden gut geht, die Versorgung noch gewÀhrleistet ist und tÀglich kontrolliert wird, dass es auch so bleibt, kann man ggf noch bis et +14 abwarten.
Da finde ich aber solltest du ganz eindeutig nach deinem bauch GefĂŒhl gehen. Wenn du ein gutes GefĂŒhl hast und die medizinischen Daten passen, kannst du von Tag zu Tag entscheiden, wenn du kein gutes GefĂŒhl (mehr) hast, kannst du immer noch neu entscheiden.

Auch da wird dir dein GefĂŒhl sagen, was das beste fĂŒr euch ist.

Eine Einleitung muss nicht furchtbar sein, das kann genauso toll und komplikationslos ablaufen wie wenn die Geburt spontan losgeht.

Wenn es nur die Angst vor der Einleitung ist, wĂŒrde ich deswegen nicht gleich einen ks machen lassen. Du kannst ja auch mit dem Ärzten absprechen, dass ein ks nach einer bestimmten Zeit gemacht wird, wenn sich abzeichnet, dass die Einleitung nicht zum Erfolg fĂŒhrt bzw sich ewig zieht.
Auch ansonsten kann man unter der Geburt jederzeit noch einen ks machen, wenn wirklich gravierende Probleme auftreten sollten.

Lg waldfee

Top Diskussionen anzeigen