Histaminintoleranz während der Schwangerschaft

Huhu,

gibt es noch jemanden hier damit? Ich habe viele Berichte darüber gelesen, dass die Histaminintoleranz während der Schwangerschaft verschwindet, weil die Plazenta das DAO selbst produziert. Leider scheint das bei mir nicht der Fall zu sein. Zur Zeit bin ich in der 32. Woche und trotz histaminarmer Ernährung leide ich extrem unter den Symptomen.

Meine Frage an andere Betroffene: Wie geht ihr damit um?

Gruß Tini

1

Hallo

Bin selbst betroffen. Es ist richtig die Hit kann besser werden muss es aber nicht. Ich bin genauso weit wie du. Ich ernähre mich nach wie vor histaminarm und zusätzlich muss ich auf Gluten verzichten.😊 ich hab nicht mal ausprobiert ob jetzt mehr geht🤗.

Am Anfang hab ich einiges nicht vertragen ob es jetzt die hit war keine Ahnung . Ich hab bis ssw 26 unter Übelkeit gelitten.

Ich weiß ja nicht wie du reagierst, aber es muss nicht der hit geschuldet sein. Jede Schwangerschaft bringt so seine Wehwehchen mit.

Lg
Claudia

2

Hi Claudia,

bei mir gibt es drei Ursachen wenn ich mich schlecht fühle. Eisen, TSH und Histamin. Eisen war gestiegen und nehme ich täglich. TSH ist super. Bei Histaminen reagiert zusätzlich meine Zunge. Und das ist gerade sehr stark der Fall. Deswegen bin ich da so sicher.

Ich hab jetzt nochmal ein bisschen im Internet geforscht und bin auf das Thema Magnesium gestoßen. Bei zusätzlichem Magnesiummangel hat man die selben Symptome. Das probiere ich jetzt mal aus.

Oje, Gluten auch. Da hast du es aber auch nicht einfach mit dem Essen. Ich bin zusätzlich lactoseintolerant und bei meiner Tochter wurde letzte Woche eine Fructoseintoleranz festgestellt. :-(

Gruß Tini

3

Das kannste ausprobieren mit dem Magnesium. Ich nehme , allerdings unter ärztlicher Kontrolle , einige Vitamine und Mineralstoffe . Liegt aber an dem Grund meiner hit . Sprich bei mir ist die hit ein Symptom. 😊

Kennst du den Grund für die hit erworben oder genetisch?

Ich kann die da echt die Gruppe bei Face.... empfehlen, falls du da noch nicht bist.

Lg
Claudia

weitere Kommentare laden
4

Hallo Tini,
ich leide unter Fructose und Lactoseintoleranz und leider auch auf Histamin. Ich muss sagen in der 1. SS war es weg und ich war Mega happy. Nach der SS war ich dann nimmer so happy. Lactose war Supi aber fructose bäh. Mit Histamin hab ich nur Probleme bei Weißwein, Käse und noch ein paar Sachen. Aber das hält sich alles in Grenzen.
Aktuell ist es so, das mein Darm egal was ich esse spinnt. Bin heut 7+3.

Lg Sandra

6

Hallo Sandra,

das klingt ja auch ziemlich fies. Das diese Unverträglichkeiten auch nie alleine kommen.

Dir bleibt dann wahrscheinlich auch nicht viel übrig als zu verzichten, oder? In den ersten Wochen der Schwangerschaft war es tatsächlich besser und ich habe ziemlich durcheinander gegessen. Erst jetzt gegen Ende wird es schlimmer.

Gruß Tini

8

Hi,
ja man lernt auf gewisse Dinge einfach zu verzichten. Aktuell kann ich sogar Orangen und Clementine essen, also was das anbelangt einfach am besten im schwanger sein 😜.
Ich hoffe das es bald besser wird aber das wird schwierig werden. Leider 😔
Dir alles Gute und ein schönes Wo

Lg Sandra

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen