Angst vor Kryoversuch

Wir hatten bereits drei IUIs, alle negativ und die erste ICSI war mit einer Blasto positiv. Leider MA nach 9 Wochen.
Jetzt haben wir noch eine Blasto eingefroren und vier im Vorkernstadium.
Wir haben besprochen, es erstmal nur mit der Blasto zu probieren und wenn das nicht klappt, sehen wir weiter.
Seit ein paar Tagen quälen mich jedoch unschöne Gedanken.
Ich bin 37, also nicht mehr die allerjüngste. So schlimm ein Abgang auch war, damit kann ich besser leben als Probleme in der Spätschwangerschaft. Ich habe riesige Angst vor Behinderungen. Ich habe dieses Vorstellung im Kopf, dass aufgetaute Eizellen eher zu Komplikationen neigen als Frischversuche, da diese irgendwie „natürlicher“ sind.
Ich warte seit 7 Wochen auf meine Tage nach der Ausschabung. Nix in Sicht. 😔

1

Sorry der Bericht sollte in den Bereich Unterstützer Kinderwunsch 🙈

Top Diskussionen anzeigen