An die Mehrfachmamis mit 1,5 Jahren Altersunterschied!

Hallo ihr lieben Mamis!

Bin aktuell ganz früh schwanger und freue mich natürlich sehr!
Aber auch überkommen mich jetzt diverse Gedanken, wie das wohl mit 2 Kindern zuhause wird...
Wenn ich ET habe, ist meine Tocjter ca. 20 Monate alt!

Ich frage mich nun wie anstrengend das mit zwei Kindern werden wird?
Wie sind da eure Erfahrungen!

Mein Mann ist selbstständig und daher beruflich sehr eingespannt... dh der Löwenanteil wird an mir hängen bleiben!

Danke schonmal und LG

1

Ich bekomme unser 4. Kind (31. SSW).
Als Nr. 3 geboren wurde, war Nr. 2 gerade 23 Monate alt.
Es lief/läuft so gut, dass nun eben Nr. 4 folgt (da wird Nr. 3 dann 18 Monate alt sein).
Natürlich gibt es auch Tage, die streicht man am besten 😂😂😂, aber das ist selten.
Wir sehen im knappen Abstand nur Vorteile.
Es gab keine Eifersüchteleien, beide Kids schlafen im FB, der „Große“ kann sich vom Kleinen auch zurückziehen und findet es toll, dass er seit kurzem in den Kiga gehen darf und sein kleiner Bruder nicht 😂😂😂.
Unser ganz Großer (9) ist ein toller, großer Bruder und ganz entspannt 👍.

Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft!

2

Es ist definitiv anstrengend. Definitiv nervendsuftreiben. Doch es gibt so schöne Momente die das alles wett machen. Momentan haben wir die Eifersucht und meine sind 19 Monate auseinander. Das ist echt, anstrengend. Oder auch die trozphasen. Aber die schönen Momente sind da einfach überwältigend..

3

Huhu
Wir bekommen unsere 3 Tochter in 4 Wochen
Haben bereits 2 zicken zu Hause
Die große ist gerade 3 geworden und die kleine wird 21 Monate alt

Klar es gibt Momente Wo es wirklich schlimm ist vor allem meine große nimmt der kleinen immer alles weg und lässt sie nicht in ruhe etwas spielen
Aber wiederum ist es auch sehr oft echt schön die große nimmt ihre kleine Schwester in den arm gibt ihr ein Küsschen und passt auf sie auf es gibt Tage die schlimm sind und Tage die einfach wunderschön sind

Ich bin froh meine Mädels zu haben

Obwohl nr 3 nicht geplant war und auch trotz sicheren Verhütung

Freuen wir uns mitterweile sooo sehr auf die kleine und können es kaum noch erwarten sie endlich bald in den armen halten zu können meine große kommt schon immer an und sagt Mama Baby gibt ein Küsschen auf mein Bauch und legt ihre Hand drauf es ist einfach mega süß ♥️♥️♥️♥️♥️♥️

4

Huhuhu

Also ich habe alles Unterschiede von 3x 16 Monate ,
2x 3 Jahre, 2x 20/21 Monate

Also die kurzen Abstände sind schon stressig teilweise, weil sie schon recht klein sind, und sich meistens in der trotzphase befinden, plus die Umstellung neues FamilienMitglied.

Also nerven braucht man schon.

Wenn sie älter sind ist es toll weil sie eng beieinander sind und die Interessen noch im gleichen Bereich liegen.

Lg Sweet

5

Hallo,
unsere beiden Großen haben auch einen recht kurzen Abstand (16 Monate). Klar, es ist anstrengend, gerade am Anfang. Auch bei uns ist mein Mann den ganzen Tag berufsbedingt weg und kann mich nicht sehr viel unterstützen.
In dem Alter sind die "großen" Geschwister eben auch noch ganz klein, brauchen viel Hilfe und man kann noch nicht so gut mit ihnen kommunizieren. Da muss man schlicht und einfach akzeptieren, dass oft eins der Kinder mal warten muss und dann auch schreit, weil man nicht an zwei Fronten gleichzeitig sein kann. Wie oft stand ich beim Turbo-Wickeln am Wickeltisch, während meine Tochter auf den Arm wollte und schrie. Oder umgekehrt, ich musste gerade meiner Tochter bei etwas helfen oder sie versorgen, und der Kleine fing an zu schreien. Außerdem konnte ich die beiden in den ersten Monaten nie gemeinsam aus den Augen lassen, weil die Große sehr interessiert am Brüderchen war, aber in dem Alter natürlich noch nicht mit ihm umgehen konnte.
Trotzdem würde ich es immer wieder so machen! Es gab (zumindest bei uns) nie ein Problem mit Eifersucht, und die Kinder konnten von Anfang an viel miteinander anfangen. Jetzt sind sie 5 und 6, und obwohl es sehr viel Streit gibt, sind sie tolle Spielkameraden und Langeweile kommt nie auf.
Und auch wenn ich an manchen Tagen dachte: Jetzt wächst es mir aber über den Kopf, war es doch offensichtlich nicht anstrengend genug, so dass wir freiwillig noch ein drittes Kind nachgelegt haben (jetzt 2) und ich aktuell mit dem vierten Kind schwanger bin.
Also lass es einfach auf dich zukommen, du wächst mit deinen Aufgaben!
LG

6

Sag ich dir lieber nicht, jetzt ist es ja eh zu spät;-).

Ernsthaft, das kommt doch total drauf an. Es gibt die friedlichen Kinder, die viel schlafen, sich mal ablegen lassen, gern Kinderwagen fahren, wenig schreien, und als Kleinkinder einem nicht die Bude zerlegen und dauernd wegrennen. Und es gibt die anderen...;-)

7

Kommt auf die Kinder an 😃
Meine beiden „Großen „ sind 17 Monate auseinander.
Das erste Jahr war ein Traum! Unser 1.kind war super brav und hat viel und gut geschlafen. Die kleine war zwar ein anderes Kaliber, hat aber wenigstens bis zum 1. Geburtstag gut geschlafen.
Danach das Jahr war die Hölle was schlafen angeht.
Mit 2 Jahren wurds besser.
Mittlerweile gehts hier ganz schön rund 😎😎
Er wird im Februar 5 und sie war im Juni 3.
Bin jetzt schwanger mit nr.3 💕 (12.SSW)
Man wächst mit seinen Aufgaben 😂

Top Diskussionen anzeigen