Frage ??

Ich bin Altenpflegefachkraft und meine Arbeitgeber wissen Bescheid das ich in der 6 Woche Schwanger bin. Damals bei mein alten Arbeitgeber habe ich soweit ich mein Mutterpass habe ins Beschäftigtverbot erteilt . Jetzt ist mein Problem das ich kotzerei habe und definitiv nicht arbeiten kann weil momentan nix drinne bleibt . Ich soll jetzt arbeiten wie Küche Abendbrot machen und Beschäftigung . Nun würde ich mir morgen ne Krankmeldung holen da ich echt nicht arbeiten kann da wenn ich. Ich zu schnell bewegen ausversehen oder was gegessen hab kommt es wieder hoch . Das einzige was grad hilf sind Mandarinen 🙈 so jetzt zu meiner richtigen Fragen :
Bei meiner Tochter hatte ich das bis zur 26/27 Ssw das Erbrechen 🤮 was mich total gehemmt hat .
Wie läuft das den muss ich mich wirklich jedesmal krank schreiben lassen ?? Und nach 6 Wochen über nimmt doch die Krankenkasse?? Kriege ich dann später weniger Elterngeld ??
Weil deswegen bekommt man ja kein Beschäftigungsverbot ( was ich ja nicht möchte ) aber arbeiten geht ja grad wirklich nicht.
Und die Frauenärztin geben ja auch keins ..
Oder ist das egal ??
Bisschen verwirrend alles ...

Die Frauenärztin kann dir was gegen die Übelkeit verschreiben.

Ja aber bei meiner großen hat damals nix geholfen . Egal was ob es Ingwer Tee war oder neuaema oder keine Ahnung was ich alles ausprobiert habe oder bekommen habe nix half .

Je nachdem wirkt es aber nicht oder macht dich auch arbeitsunfähig.

weiteren Kommentar laden

Wegen der Übelkeit kannst du dich nur krank schreiben lassen. Und ja, nach 6 Wochen fällst du ins Krankengeld.

Beim Elterngeld kannst du aber beantragen, dass das Krankengeld nicht zählt. Schwangerschaft bedingtes KG zählt nämlich nicht.

Ahh ok das ist gut zu wissen . Ich will lieber arbeiten als diese scheiiss Übelkeit oder Erbrechen haben.

Nausema wird Dir auch nur helfen, wenn es sich um einen vitaminmangel (D glaube ich?!). Agyrax soll sehr gut sein und zur jetzigen Abhilfe kannst du auch Vomex nehmen.
Vielleicht bleibt die Übelkeit und das Erbrechen diesmal nicht so lange! Achte darauf viel zu trinken, damit du nicht austrocknest!

Alles Gute 🍀

Vitamin B ;-)

Meine Ärztin hätte mich mit Vomex nicht arbeiten lassen. Das macht meistens so müde.... bzw ich hätte halt kein Auto fahren dürfen.
Deshalb das Agyrax.

Vomex hat damals auch nicht geholfen. Ja trinken tue ich auf jeden Fall viel .

weitere 2 Kommentare laden

Damals ist ja nicht jetzt, vielleicht Verschwindet die Übelkeit relativ schnell wieder. Ich hab auch kein Vomex genommen da es sehr müde machen soll und das mit meiner Tochter nicht vereinbar war.

Aber Agyrax kommt aus Belgien glaub ich und sind sehr gut. Meine Apotheke hatte sie sogar vorrätig, da mein FA ihm das geraten hatte.

Lass dich erst mal krank schreiben und schau weiter. Wird schon.

LG Sabrina

Danke ja ich weis das es diesmal anders sein kann aber hab da bisschen Angst das es wieder so wird. Lg Sabrina 🤣

Glaub ich, ich hatte gehofft das meine 2 Ss so wird wie meine erste. ( Traumschwangerschaft von Anfang bis Ende + Geburt)

2 Ss find schon an mit Übelkeit, Unwohlsein, dauernd spucken, Verstopfung u.s w ab der 12 das ging es Berg auf. Dann hatt mich nur der Sommer ausgelaugt, und jetzt seit der 32 ssw nur noch Schmerzen. Also das total Gegenteil obwohl es wieder ein Mädchen wird.

Bin jetzt nur noch auf die Geburt gespannt wie die wird.

Also das wird schon, bei dir war es schlimm und ob es noch schlimmer werden kann nach deinen Erzählungen denke ich nicht. 🍀🍀🍀

Wenn du so viel brechen musst, bist du arbeitsunfähig und läßt dich krankschreiben.

Die Zeiten, wo du Krankengeld beziehst wegen schwangerschaftsbedingtem Erbrechen, kannst du bei der Bemessung des Elterngelds ausklammern. Dann mindert es nicht das Elterngeld.

Top Diskussionen anzeigen