Welche Blutgruppen braucht man für eine Schwangerschaft?

Hallo,
Mein Partner und ich testen in ein paar Tagen unsere Blutgruppe. Welche Gruppe braucht man für eine Schwangerschaft. Ich habe nähmlich gehört das wenn die Eltern die gleiche Blutgruppe haben oder ein Elternteil (negativ) hat und der andere (positiv) das man garnicht schwanger werden kann und wenn doch das es evtl. Krank wird. Würde mich über eine Antwort freuen.

Ich glaub das ist schwachsinn....

Ich bekomme unser 4. Kind (30. SSW), mein Mann hat die Blutgruppe 0 Rhesusfaktor positiv und ich A Rhesusfaktor negativ.
Nach „deiner“ Theorie hätten wir nie Kinder bekommen können 😂😂😂.

In unserem Fall (bin Rhesusfaktor negativ) bekomme ich zwischen der 28.-31. SSW eine Anti-D-Prophylaxe und nach der Geburt des Babys wird dessen Blutgruppe bestimmt. Hat es keinen Rhesusfaktor, brauche ich keine 2. Spritze. Ist es Rhesusfaktor positiv, dann schon, damit mein Körper keine Antikörper bildet...spielt nur bei einer Folgeschwangerschaft eine Rolle.
Sollte ebei einer Rhesusfaktor negativen Patientin eine Blutung während der Schwangerschaft auftreten, dann gibt es auch die Anti-D-Prophylaxe dann noch zusätzlich.

P.S. Alle unsere Kinder sind gesund 👍.
Und eigentlich braucht ihr die Blutgruppen VOR der Schwangerschaft nicht bestimmen lassen, weil man bei einer Erstgebärenden für den Mutterpass sowieso die Blutgruppe bestimmt.

Mein Mann und ich haben die gleiche Blutgruppe, beide 0+. Und schwanger bin ich auch :-)
Das ist eine ziemlich unglaubwürdige Theorie, da würde ich gar nichts drauf geben.

Das ist Quark.

Ich selbst bin positiv.
Vater von Kind 1 ist auch positiv.
Vater von Kind 2 und 3 ist negativ.

Kind 2 ist ebenfalls negativ. Wurde warum auch immer nach dem ks getestet.

Kind 3 ist noch im Bauch.

Aber Kind 1+2 sind wohlauf und kerngesund.

Hatte zwar eine Fg zwischen Kind 2 und 3 aber das hatte nichts mit der blutgruppe zu tun.

Unabhängig von der Blutgruppe könnt ihr Kinder bekommen. Es sei denn es liegen andere Probleme vor. Falls du aber 0 negativ bist, dann brauchst du eine Spritze. Aber auch erst, während der Schwangerschaft. Bitte mach dir deshalb um solche Dinge noch keine Gedanken. Macht erst Liebe, werdet schwanger und den Rest besprichst du mit deinem FA. Viel Erfolg🍀

Das ist absoluter Schwachsinn!!!!

Das ist absoluter Schwachsinn... die Blutgruppen haben da mit har nichts zu tun...

Wichtig ist nur deine Blutgruppen und voeallem dein rhesus Faktor... solltest du negativ sein benötigst du während der schwanger und nach der Geburt einen anti d Spritze und bei jeder blutung...
Wenn du positiv bis dann nicht...

LG Melli mit Leo im Herzen #herzlich und Kämpfer Mukel im Bauch #verliebt

Das wäre eine neue Verhütungsmethode😂
Mit schwanger werden hat das nichts zu tun. Die Blutgruppe ist bei der Frau später wichtig zu wissen. Das wird aber dann alles getestet.

So ein Quark
Mein Mann hat A+ und ich A- bin immer direkt schwanger geworden und die Kinder sind alle gesund.

Da haette ich mir aber jahrelang dad Geld für Verhütung sparen können. Ich bin - mein Mann + und wir Kugel der Ziellinie entgegen.

Ich habe zwar Ant D Spritzen bekommen...aber heute ist das ja kein Problem mehr. Evtl. Hast du sehr sehr veraltete Literatur gelesen, denn damals war das wirklich ein Problem...nicht das SS werden, aber das Austragen einer bestehenden Ss bei Blutgruppenunvertrãglichkeit.

Wenn beide viele gemeinsame Marker haben, dann kann das Kind krank zur Welt kommen. Das ist aber eher selten.

Ich kenne aber leider einen Fall wo genau das eingetreten ist.

Mein Mann und ich haben ein und die selbe blutgruppe sind in der 37ssw angekommen heute und laut us ist unser mäuschen wohl auf.

Wichtig ist lediglich das wenn du rhesus negativ bist die antikörper spritze danach bekommst alles andere ist wohl völlig egal.

Viele wissen nicht mal welche blutgruppe sie haben.

Lg

Wo hast du denn das gelesen/gehört!?😂😂😂 ich denke du hast da was arg falsch verstanden!

LG

Guten Abend,

Man kann sich seine Bluzgruppe nicht aussuche oder tauschen.

Nein es hat nichts mit den Blutgruppen zu tun.

Ich bin A+ und mein Mann AB-. Kind 6 ist unterwegs

Lg

Nabend :)
Also sowas hab ich echt noch nie gehört, das eine Schwangerschaft von den Blutgruppen abhängt 😅
Ich glaub dann hätten mein Mann A pos und ich B neg echt schlechte Karten gehabt 😉 und dabei erwarten wir unser zweites kleines Wunder 😊
Mach dir keinen Kopf, daran wird es nicht scheitern!

Wer hat dir so ein quatsch erzählt? 🤔

Quatsch!

Jede Blutgruppe kann schwanger werden egal wie kombiniert der Eltern.

Fürs 1. Kind ist auch völlig gleichgültig welche Blutgruppe man hat da hier keine Abstoßreaktion Eintritt aufgrund dessen. Sollte es aber bereits zu einer Geburt gekommen sein (und hier zählt auch eine Fehlgeburt ... die jede Frau treffen kann hinein) müssen Frauen die selbst negativ sind aber mit einem positiven Partner Kinder zeugen streng beobachtet werden und benötigen nicht selten spritzen (die gibt's aber meines Wissens noch nicht in der frühschwangerschaft) um eine Abstoßung zu vermeiden. Denn wenn das 1. Kind rhesus positiv ist... die Mutter aber negativ... würde der Körper der Mutter eine Folgeschwangerschaft begünstigend (aber nicht pauschal) nicht zum austragen bringen.

Ist die Frau rhesus positiv ist die blutgruppe vom Partner komplett egal! Denn positive Frauen haben keine rhesusunverträglichkeit zu befürchten. Ist bei mir zb der Fall. Ich bin 0+ und mein Mann ist 0-. Ich hab keine Ahnung ob unser Sohn (egal ob der 2 jährige oder der jetzt im Bauch) 0+ oder 0- ist da nicht getestet! Ne andere Blutgruppe ist nur ausgeschlossen bei der Kombination.

Umgedreht würde mich meine FA sonst in dieser Schwangerschaft aufm kopf stellen um die Ss zu erhalten.

Und sind beide Partner negativ... haben sie auch keine Abstoßung zu befürchten ab dem 2. Kind, da es nicht wie bei Mathe so wäre das negativ + negativ = positiv ergibt. Zwei negative Eltern können nur ein rhesus negatives Kind bekommen.

Es ist auch nur wichtig das negative Mama kein positives Kind bekommt da bei der Geburt eine Blutvermischung stattfindet (vor allem bei einer natürlichen Geburt). Also sie können schon ein positives Kind bekommen ... nicht falsch verstehen. Nur muss bei ner folgeschwangerschaft zb auch geprüft werden welche Blutgruppe das 1. Kind hatte. War das positiv... wird sehr wahrscheinlich gespritzt unter der 2. Ss (aber dadurch haben Mutter und Kind nix zu befürchten)... war das 1. Kind zufälligerweise auch negativ weil es Mama ihre blutgruppe geerbt hat. Gilt das 2. Kind so als wäre nie ein 1. Kind geboren worden. Da positiv aber als dominant in der Vererbung gilt... ist das eher selten das sich die negative Blutgruppe durchsetzt wenn es ne positive gibt.

Das habe ich noch nie gehört. Mein Mann und ich unterscheiden uns nur im rhesusfaktor und haben 3 gesunde Kinder. 2 haben meine Blutgruppe, 1 die meines Mannes.

LG, Logo

Top Diskussionen anzeigen