Nach dem Schwimmen Druck nach unten

Guten Morgen!

Ich war gestern mit einer Freundin schwimmen, da der Kopf noch nicht im Becken ist und meine Hebamme mir geraten hätte schwimmen zu gehen.

Als wir das Schwimmbad verlassen haben und noch einen Kaffee trinken gegangen sind, merkte ich einen Druck nach unten, ziehen im Unterleib und konnte kaum gehen!

Hab ich mich zu sehr verausgabt oder was könnte es wohl sein?

Habt ihr vielleicht einen Tipp?

Dankeschön schon mal

1

Wie weit bist du denn? Evtl hat’s ja sogar geklappt und der Kopf ist rein gerutscht.

2

Ich bin aktuell 36+5 SSW

3

Hi, evtl. könnte es auch die symphyse sein? Gerade beim Brustschwimmen wird sie ja auch beansprucht. Hatte ich jedenfalls mal nach dem Schwimmen. Fühlt sich ein bisschen an wie Muskelkater, besonders beim gehen. Besonders schlimm ist das nächtliche umwuchten von einer auf die andere Seite.
Aber vielleicht probiere ich den Tipp auch mal aus. Hier ist auch noch nichts fest im Becken (40+3)

4

Es könnte sein, dass es funktioniert :-)
Oder es ist schlicht die Schwerkraft. Ich hatte das nämlich in dieser Ss schon früh, immer Morgens nach dem Aufstehen und meine Ärztin sagte, beim Aufrichten kann es sein, dass sich alles langsam wieder nach unten verechiebt und man das spürt.
Sorgen würde ich mir jedenfalls keine machen :-)

5

Danke für deine Antwort. Sowas hatte ich Anfang Oktober schon einmal zumindest nur ein ziehen. Da meinte die FA, dass wären die Mutterbänder, die sich nochmal dehnen würden.

Diesmal tat es sogar beim Treppen steigen und ein und aussteigen ins Auto weh. Und als würde jemand von oben drücken. Ich werde nächste Woche wieder schwimmen gehen und dann mal gucken, was die Hebamme nächste Woche sagt. Muss dann zur Akkupunktur

6

Komisch. Gestern hatte ich das Gefühl, dass sich der Bauch gesenkt hat und grade als ich zur Toilette war, kam er mir wieder höher vor.

Kann sowas sein???

Top Diskussionen anzeigen