Wie Schwägerin mit Kiwu an Familienfeier beistehen?

Hallo Ihr Lieben, ich bin mit unserem zweiten Wunder schwanger und nach ein paar Hibbelzyklen hat es auch wieder recht schnell geklappt. Meine Lieblingsschwägerin im selben Alter ist leider schon seit Jahren ungewollt kinderlos und leidet natürlich auch darunter weil es einfach nicht klappt. In den Hibbelzyklen standen wir uns sehr nah, nun nimmt sie etwas Abstand was ich gut verstehen kann.
Nun zu meiner Frage: am Wochenende haben wir eine Familienfeier, wo es auch entferntere Tanten und Onkels sein werden und wir werden es natürlich auch diesem Teil der Familie sagen bzw es wird unweigerlich zur Sprache kommen (was auch vollkommen in Ordnung ist). Aber wie kann ich meine Schwägerin für den Tag vor solchen Fragen wie "Na wann ist es denn bei euch so weit? Du lässt dir ja ganz schön Zeit." schützen bzw ihr beistehen?

5

Ich würde im Vorfeld das Gespräch mit der Schwägerin suchen und versuchen zu klären, ob es nicht sinnvoll ist, die KiWu-Behandlung öffentlich zu machen. Das vereinfacht so Vieles.
Ich selbst habe für Kind 1 vier Jahre gebraucht und bin letztlich nur durch eine IVF schwanger geworden. Ich weiß sehr gut, wie schwer es ist, wenn alle ständig nachfragen, wann "es denn endlich soweit ist." Ich habe mich irgendwann dazu entschlossen, offen zu antworten. "Ja, wir möchten ein Kind, aber es klappt nicht. Wir holen uns nun Unterstützung in einer KiWu-Klinik, aber ob und wann dann endlich ein Kind kommt, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht sagen.Vielleicht werden wir auch nie Eltern." In der Regel gibt es auf solche Aussagen zwei Reaktionen:
1.: Plötzlich erzählt Dir das Gegenüber, dass es selbst auch ähnliche Erfahrungen gemacht hat und wie belastend es gewesen ist, in dieser schwierigen Zeit alles mit sich alleine ausmachen zu müssen, weil das Thema in unserer Gesellschaft noch viel zu sehr tabuisiert wird.
2.: (Vor allem in der älteren Generation): "Oh, das tut mir leid." Und dann kommen nie wieder Fragen.
Mir hat es unglaublich geholfen, mit dem Thema offen umzugehen. Ein unerfüllter Kinderwunsch ist keine Schande oder Stigma, das einem anhaftet. Es ist ein Schicksal, dass man mit sehr, sehr vielen Menschen teilt.

7

Ich gebe dir da grundsätzlich Recht, es sollte viel häufiger über solche Themen gesprochen werden. Es ist nichts, wofür man sich schämen müsste.

Allerdings kann es auch passieren, dass dann doch immer wieder mal nachgefragt wird, wie denn die Behandlung läuft. Auch das kann belastend sein. Da muss einfach jeder schauen, wie er persönlich am besten klarkommt.

8

Ja, natürlich kann und wird dann auch von Einzelnen nachgefragt werden. Aber meine Erfahrung war, dass es sich dann um ehrliches Interesse und Anteilnahme gehandelt hat und nicht diese drängende "Warten-auf-ein-Baby-Fragerei". Bei mir haben sich aus diesen Nachfragen immer gute Gespräche entwickelt.
Letztlich ist die Entscheidung, Privates öffentlich zu machen, natürlich immer eine ganz persönliche und muss von Fall zu Fall neu entschieden werden. Aber vielleicht hilft es in diesem Fall. Ich würde es zumindest vorsichtig ansprechen.

weiteren Kommentar laden
1

Ich würd knap antworten und Thema wechseln.

Vielleicht schlägst du deiner Schwägerin mal ein Beratungs Termin in einer Kiwu Klink vor und begleitest die beiden dahin?🤗
Ist auch Kassenleistung .

3

Sie ist in Behandlung, aber das geht die entfernte Verwandschaft nichts an. Es geht jetzt wirklich nur um den Tag diese blöden Fragen abzufangen.

2

Hallo Eleyna,

finde ich toll, dass du dir Gedanken machst!

Ich würde vielleicht beim "verkünden" erwähnen, wie froh und dankbar ihr seid, dass es recht schnell geklappt hat und dass das schließlich nicht selbstverständlich sei. Und auch sagen, dass selbst in dieser kurzen Zeit die Nachfragen nach Nr. 2 schon sehr anstrengend/belastend gewesen seien, und dass sich jeder mit solchen Fragen schwer zurückhalten sollte. Vielleicht bringt es den ein oder anderen zum Nachdenken und zumindest an dem Wochenende wird Zurückhaltung geübt.

Liebe Grüße!

4

Das finde ich einen guten Ansatz, denn es ist wirklich anstrengend diese Nachfragerei selbst wenn schon eins da ist - danke schön :-) Dieser Teil der Familie ist halt auch noch eine Generation, da waren 4 Kinder Minimum...

6

Gerne :-).

Ich habe mir offen gestanden auch nie Gedanken darüber gemacht, wie Sprüche oder Nachfragen in diese Richtung weh tun können (war aber dennoch immer zurückhaltend mit sowas) - bis wie selber 1,5 Jahre gebraucht haben.

Wenn solche Themen aufkommen, auch wenn z. B. über andere, nicht anwesende Personen spekuliert wird, sage ich inzwischen deutlich meine Meinung dazu.

Das betrifft nicht nur das Kinderkriegen, auch Heiratsabsichten, Liebesleben etc.; manche kennen da ja keinerlei Zurückhaltung.

10

Am besten schützt man sich vor solchen Fragen, indem ganz simpel niemand weiß dass man ein Kind will. Bei meinem Bruder war es ähnlich. Jahrelang haben er und seine Freundin alles mögliche und unmögliche versucht, danach wurde allgemein bekanntgegeben, dass sie ihren Kinderwunsch aufgegeben haben...kurze Zeit später war sie schwanger.

11

Das ist ein kritisches Thema.

Meine Schwägerin hat den Kontakt zu uns abgebrochen, seit sie weiß, dass ich mit dem 4. schwanger bin. Die würde auch auf keiner Familienfeier auftauchen, bei der ich bin. Zum Geburtstag meines Großen kam nur mein Bruder.

Es wird für deine Schwägerin, je nachdem wie gut sie sich abgrenzen kann, ziemlich belastend zu sehen, wie sich alle mit dir freuen. Ich würde vorher das Gespräch mit ihr suchen und sie darauf vorbereiten.

12

Hallo.. erstmal Glückwunsch zum kleinen Wunder!! 😊
Ich bin auch eine Schwägerin mit Kinderwunsch, und die letzte Familienfeier war für mich und meinem Partner nicht leicht da wir im August eine FG hatten!! Meine Schwägerin im 9 Monat schwanger neben mir, uns gegenüber noch eine Schwangere im 7 Monat.. und alle Fragen wann es bei uns so weit ist.. 🤷‍♀️ wir sagen immer wir bauen erstmal ein Nest.. dann klappt das schon.. bis jetzt hat es nicht wieder geklappt.. 😓 steh deiner Schwägerin bei.. das mit der KiWu Klinik finde ich nicht Verkert.. sei lieb gegrüßt.. ☺

13

Hallöchen
So eine Schwägerin hätte ich auch gerne :)

Ich kenne jetzt deine Verwandten nicht, aber leider haben nicht viele Menschen Empathie oder genug Hirn zum vorher nachdenken was man sagt...

Du kannst nur versuchen nicht in Ihrer Nähe zu sein, wenn Du deine Schwangerschaft verkündet, da meistens daraufhin diese dämlichen Sprüche kommen...
Versuche einfach nebenher zu erwähnen, dass es euch selbst überrascht hat wie schnell es letztendlich doch gegangen ist und ihr erst viel später damit gerechnet hattet... "Zum Glück seid ihr mit so viel Glück gelegt" ist vielleicht auch noch eine zusätzliche Option...
Nachstehend kannst du nur gucken, dass du mitbekommt, wenn ihr sowas gesagt wird und vielleicht dazwischen gehen... Eventuell mit einem Spruch wie "wer hat denn diesen Kuchen gebacken, das Rezept brauche ich!!"... Macht natürlich nur Sinn, wenn du auch welchen in der Hand hältst...

Viel Glück... Verwandtschaft kann furchtbar sein...

Alles liebe

Top Diskussionen anzeigen