Erfahrung Frühtrimesterscreening

Hallo ihr Lieben,

kann mir wer etwas darüber berichten.
Kosten, Dauer?
Wird der Ultraschall, meist um die 11- 14.Ssw, vaginal durchgeführt ?

Erzählt doch mal :)

Danke

1

Ets inkl nfm und Bluttest hat bei uns 220 Euro gekostet. Ultraschall wurde über den Bauch gemacht. Dauer des Ultraschalls und der Besprechung ca 60 Minuten.

2

Ich muss auch mal fragen: würdest du die NFM empfehlen, auch wenn das Risiko bei uns eher gering ist?

7

Ich bin ein Fan davon. Würde aber nur alles komplett machen so wie wir das gemacht haben. Hat uns viel geholfen.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo
Ich war in der 14ssw und habe alles machen lassen. Nackenfaltenmessung und Blutentnahme haben etwa 180€ gekostet. Der Ultraschall war etwa 20 Minuten. Er hat sich alles genau angesehen und gemessen und mir direkt alles mitgeteilt und gezeigt.
Und es wird über den Bauch geschallt.

4

Hallihallo, wir haben bei unserer 1. Maus und bei unserem jetzigen Baby (bin 37.ssw) ein Ersttrimester Screening machen lassen,also 2x,beide Male in der 11.ssw. Wir sind einfach die Sorte Mensch,die mit dem Stand der heutigen Medizin so gut es geht wissen möchte,ob es dem Baby gut geht oder ob ggf. Einschränkungen vorhanden sind und wir uns darauf einstellen können. Ein weiterer Grund war,das die Nackenfaltenmessung(NUR die Nackenfaltenmessung) bei meinem FA 150 euro gekostet hätte und das Screening beim führenden Spezialisten in Österreich 199euro. Hier wurde aber ALLES gecheckt: Magen,Darm,Zwechfell,Gehirn,Nackenfaltenmessung,Nasenbeinmessung,Versorgung Nabelschnur,Hasenscharte,Herz,offener Gaumen und und und.....das Baby und auch ich wurden ca.20 Minuten komplett durchgecheckt,erst vaginal wie die Versorgung aussieht(sieht man so wohl besser) und danach übern Bauch. ich bin mit einem super Gefühl nach Hause gegangen,dass unser Purzel gesund und munter ist.
Grundsätzlich bin ich der Meinung,man muss sich vor dieser Untersuchung halt lwirklich überlegen,wie man "reagiert",wenn wirklich etwas gravierendes wie z.B eine schwere Behinderung festgestellt werden würde. Denn dann hat man ja "Wissen" und man muss wohl oder übel entscheiden. Mein Mann und ich haben vorher ausführlich über diese Situation gesprochen und dann den Termin für das Screening vereinbart. Wie gesagt,es muss jeder selber für sich entscheiden 😊alles Gute euch!🤗🤗

5

Hallo,
ich hab die Nfm + Bluttest am Montag machen lassen und hab heute schon die Ergebnisse bekommen. Kostenpunkt beider Tests zusammen ca. 160€.
Unser Termin dauerte ca. 50 min. und die Ärztin hat sich wirklich alles angeschaut, Herz, Magen, Gliedmaßen, etc.
Die Nf Werte + die Blutwerte ergaben dann ein Verhältnis wie hoch die Tendenz zu Trisomie 21 und Trisomie 13&18 ist.

Da es mein erstes Kind ist und ich 31 Jahre alt bin, haben wir uns dafür entschieden.
Die Entscheidung an sich war für mich ziemlich anstrengend, da man eben auch auf ein negatives Ergebnis vorbereitet sein muss.

Wir haben heute erfahren glücklicherweise erfahren, dass alles wunderbar ist und wir uns keine Gedanken machen brauchen.

Deswegen, sag ich dir:
Hör einfach in dich rein und entscheidet es aufjedenfall gemeinsam. Ich bin froh, dass wir es gemacht haben, auch wenn andere Personen uns vom Gegenteil überzeugen wollten.

Im Endeffekt seid nämlich ihr die jenigen, die das Kind groß ziehen werden.

Ich wünsch dir viel Kraft und eine weitere schöne Kugelzeit 😊

6

Hallo Feenstaub,

Also das ETS erfolgte bei mir bei 11+4.

Der Ultraschall wurde über den Bauch gemacht,denn so ist die Nackentransparenz besser zu ermitteln / messen.
Weiterhin kommt Blutentnahme dazu, für die Auswertung der Biochemie. Hier wird nach möglichen Erbkrankheitswahrscheinlichkeiten geschaut. Berechnet aus deinem Alter, Größe vom Baby usw.
Uns hat das ganze beim FA 80 Euro und zusätzlich 40 Euro Labor gekostet.

Wir haben es gemacht, weil ich über 35 bin. Beim Ultraschall war alles ok und ohne Bedenken, jedoch ergab bei uns die Biochemie eine Wahrscheinlichkeit von 1:50 auf Trisomie 21.
Naja, nun haben wir morgen Fruchtwasseruntersuchung (bin heute bei 16+4) und wir hoffen, dass such natürlich die Wahrscheinlichkeit nicht bestätigt.

Viel Glück 🍀 und vor allem weiterhin eine tolle Schwangerschaft

Traum mit Bauchzwerg (16+4)

9

Jedes 10. völlig gesunde Baby zegt sich auffällig bei dem ETS.

Es ist also gut möglich, dass du (und dein Baby) völlig unnötig in große Sorge und in eine Maschinerie von weiteren Untersuchungen gerätst.

Es kann auch sein, dass du "zu recht" ein auffälliges Ergebnis bekommst und dann wird dir eine Entscheidung abverlangt, nicht nur von den Ärzten, sondern von allen Menschen um dich herum..

Auch kann es sein, dass dein Arzt sagt "alles top" und du trotzdem ein behindertes Kind bekommst, vielleicht auch um ein mehrfaches schwerer behindert als ein Kind mit T21.

Zu 90% gehst du aber aus dem Test raus und bist beruhigt und da immer noch die meisten Kinder ohne Behinderung auf die Welt kommen ist dann tatsächlich alles gesund. Deswegen finden viele Menschen den Test auch so toll.

Ich würde mich, neben den normalen US Untersuchungen, auf einen Feinultraschall in der Schwangerschaftsmitte beschränken. Da kann man dann Fehlbildungen zB an den Organen feststellen und man hat die Möglichkeit dann ggflls eine spezielle Klinik für die Entbindung zu suchen.

Das ETS bietet deinem Kind keinen einzigen Vorteil.

Alles Gute
S.

10

"ist dann MEIST tatsächlich alles gesund. ..." sollte es heißen

11

Das ist Blödsinn. Es wird u.a. auf präeklampsie "getestet". Das hat uns verdammt viel geholfen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen