29. SSW ... Kind unheimlich aktiv ... Angst

Guten Morgen in die Runde.

Seit gestern ist unser Nachwuchs unheimlich aktiv. Strampelt fast den ganzen Tag ununterbrochen und das in einer Intensität, dass es mir ganz flau im Magen wird.
Ich kenne das so überhaupt nicht. Es war aonat immer so, dass ich ihn mal gespürt habe und dann war aber auch wieder gut.
Habe heute früh im frühen Ende-Forum gelesen, dass am Todestag der Kinder in so hohen SSW oft ein heftiges Zucken kam bevor sie starben. Ich habe nun aolche Angst, dass es mir auch so ergeht.

Könnt ihr mir helfen?

2

Guten Morgen 🌞
1. warum liest du denn im frühes-Ende Forum, wenn bei dir gar kein frühes Ende in Sicht ist? Damit hast du dir jetzt unnötig selber Angst gemacht.
2. du brauchst dir keine Sorgen machen. In der 29ssw bilden sich die neuronen und dein Baby kann langsam sehr viel gezieltere Bewegungen machen. Hinzu kommt, dass es weniger Platz im Bauch hat. Das bedeutet für dich, dass du die Bewegungen sehr viel deutlicher spürst. Auch die, die du evtl. vor 2-3 Wochen noch gar nicht gespürt hast.
3. bereitet sich dein Zwerg langsam aber sicher auf die Geburt vor. Es könnte also sein, dass er sich einfach gedreht hat und du dies sehr intensiv spürst.
4. gibt es immer wieder sehr aktive Phasen, auf die häufig eine ruhigere Phase folgt. Im Wachstumsschub sind die Minis oft ruhiger und danach legen sie los und man denkt, das Baby nimmt Renovierungsarbeiten vor.
5. ein schöner Spruch meiner Hebamme: es gibt keine „zu aktiven“ Kinder. Entspann dich und hör auf, im falschen Forum zu lesen. Gerade in der Schwangerschaft ist vertrauen das a & o . Dazu gehörtauch eine gesunde Portion Psycho-Hygiene . Das bedeutet: befass dich nicht unnötig mit Dingen, die dir Angst machen. Sie bringen rein gar nichts!
Alles liebe und eine schöne Rest-Schwangerschaft wünsche ich dir, 🌸

3

Wirklich sehr schön geschrieben👍
Liebe Grüße
kiannavala 15.ssw

1

Meine grosse hatte damals schon so Tage da dachte ich die kommt gleich zur Bauchdecke raus und kam gesund und munter zur Welt. Und bei Zwillingen ist es das gleiche. Mal sind sie ruhig dass man nur spürt wenn sie sich drehen oder Strecken und an andern Tagen nehmen die mich regelrecht auseinander.
Wenn du unsicher bis fahr zum Arzt und lass nach schauen aber ich bin mir sicher dass alles ok ist.
Alles gute

4

Hi Liebes ich kann dir sagen mein Sohn war die ganze ss über sehr aktive :-D in der ss ist die Maus auch extrem aktive jetz hab ich Angst das sie wie ihr bruder wird er ist ein sehr aufgewecktes Kind immer am toben morgens bis abends haha also sei froh das du Dein kleines so schön spürst mein fa war sogar immer am lachen beim us weil die Maus ständig gegen tritt liebe Grüße und eine schöne Rest ss :-)

5

1. Tipp: Nicht im Frühes Ende Forum lesen
2. Tipp: Wenn man anfällig dafür ist sich Sorgen zu machen aufgrund anderer Geschichten auch unbedingt Videos von Extremfrühchen, etc. von der Youtubestartseite verbannen! (Ich weiß nicht wie die da ständig hinkommen. Schaut man sich 1 mal was über Schwangerschaften an muss man tausend Videos wegklicken.
Übrigens hat das meiner Meinung nach nichts damit zu tun die Augen vor der Tatsache zu verschließen das es sowas gibt, sondern ist einfach nur Selbstschutz!

Jetzt aber zu deiner Frage an dich... ich hätte auch einige Male das Gefühl mein Kleiner tritt ganz hecktisch und ununterbrochen, da habe ich mir ähnliche Sorgen gemacht. Gestern beim Arzt sagte sie mir das dort wo seine Füße sind verdammt viel Nabelschnur zwischen den Beinen, an den Füßen und am Bauch baumelt. Meine Erklärung für die komischen Bewegungen: er hat die Nabelschnur einfach weggetreten weil sie ihn genervt hat 😄
Vielleicht ist bei dir ja was ähnliches?🤔

Auf jedenfalls würde ich mir keine all zu großen Sorgen machen, auch wenn das leichter klingt als es ist, dass weiß ich.

Ich hoffe ich konnte dich ein klein wenig beruhigen und wünsch dir alles Liebe 😊

Erbse mit Babyboy 💙 (37+0)

6

Es ist manchmal echt zum Verrücktwerden mit den Bauchbewohnern:-p
Bewegen sie sich zu wenig - ist doof.
Bewegen sie sich zu viel - ist doof.
Unsere große Tochter war die Gemütliche - kaum gemerkt. Geschuldet dem Umzug damals habe ich mich erst abends damit befasst, sie mal zu spüren und da kam manchmal auch nur ein zartes Hallo. Damals hatte ich eine Ultraschall-Flat, denn nach einer FG war das meine Beruhigung.
Diese Flat kann ich mir in der jetzigen Schwangerschaft sparen.
Die Bauchbewohnerin ist so aktiv, jetzt in der 33. SSW fast schon schmerzhaft.
Auch ich hatte am Anfang etwas Sorge, ob das normal sei, aber körperlich ist am Mädchen soweit alles gut.
Ich fange eher an zu schwitzen bei dem Gedanken, dass sie genauso aktiv auch „draußen“ ist.
Ihre große Schwester ist trotz Ruhe im Bauch damals jetzt so aktiv und nur in Bewegung#schwitz nicht dass sie jetzt noch einen oben drauf setzt#schock

Mach dir keine Sorgen, dem einen Text etwas über mir stimme ich zu.

PS.: Gestern war meine Bauchbewohnerin in gewohnter Rückenlage ungewöhnlich ruhig = etwas Sorge, also angestupst und prompt die Quittung bekommen. Entweder war es ein Never Ending Limbo Tanz oder sie hat aufgeräumt.

7

Huhu

Ich würde an deiner Stelle auch das Lesen lassen, verunsichert einen doch nur.
Ich kann nur von meiner Tochter berichten, die ab Woche 22 ungefähr jeden Tag mega aktiv war! Gegen Ende hin hat sie mir viele blaue Flecken und schlaflose Nächte beschert, aber ich sah das eher als gutes Zeichen, dass sie sich viel bewegt hat.
Mach dir keine Sorgen deinem Baby geht es sicher gut 😊

8

Ach das ist Quark! Mein kleiner hat mich die Nacht 2 mal geweckt mit seinen Bewegungen und am Tag war er ruhiger. Er hat Tage da geht's richtig rund und eben auch ruhigere. Alle meine Ärzte sagen immer das ein aktives Baby gut versorgt ist mit allem.

9

Meine Tochter war nie ruhig im Bauch...selbst bei der Geburt gezappelt wie verrückt😂sie kam gesund zur Welt und schrie lauthals die ersten 6 Monate,schlief kaum das erste Jahr. jetzt mit 2,5 Jahren ist es etwas besser geworden😂😂

Top Diskussionen anzeigen