Gespannt auf eure meinungen

Hallo Zusammen, mal kurz eine frage. Ich weiss meine letzte periode nicht genau. Jetzt wollte ich wissen, ob die anzeige von CB stimmt.

Ich hatte am 12.4 GV & am 29.4 GV

Am 12.5 also 13 tage später machte ich einen test mit wochenanzeige.
Der zeigte 1-2 an.
Beim Frauenarzt war am 14.5 noch kein embryo zusehen und hat blut abgenommen.

.2 Tage später 16.5 sagte sie, sie sind schwanger .
hcg 103 blutabnahme

12.6.18 ca 4 wochen später hies es embrio SSI 17mm

Heisst das ich bin vom GV vom 29.4 schwanger geworden?

Ihr denkt sicher warum diese frage? Da ich in einer kortison terapie war ( lange geschichte , bin ich einfach neugierig und skeptisch)und ein angst haase da die ärzte nicht mehr darüber reden
Lg und hoffe auf antworten

1

Das ist schwer zu sagen, da der HCG Wert bei jedem unterschiedlich schnell steigt.
Bei mir zeigte der CB ca 14 Tage nach Befruchtung „Schwanger 1-2“ an. Demnach wäre es bei dir der 29.4 gewesen.
Aber die Ärztin hat dir doch sicher anhand der Größe des Babys einen Entbindungstermin genannt.
Anhand dessen musst du es doch ca fest machen können?! 40wochen zurück und du hast deinen Befrutungstag.

Lg

2

Wenn im Ultraschall bereits eine SSL von 17 mm darstellbar waren, dann muss es ja am 12.4. Gewesen sein.

Mitte Mai nach 29.4. Wäre ausser einer hoch aufgebauten Schleimhaut noch gar nichts erkennbar.

4

17 mm war erst 1 monat nach dem test

3

Hallo
Ich bin eigentlich nicht so aber diesen Beitrag lese ich jetzt schon zum 3. Oder 4. Mal seit den letzten 1-2 Wochen. Wieso fragst du das immer wieder? Die Antworten sind immernoch die gleichen.

5

Es war ein versehe , ich wollte die nachrichten löschen. Bin heuet morgen auch nicht gestiegen. Schön haben sie die zeit um
Das fest zustellen danke. Habe morgen einen arzt termin wegen dem
Kortison. Entschuldige mich herzlichst bei ihnen wohin84 das sie meinen beitrag nochmals lesen mussten. Und sorry das ixh mir sorgen mache und die frage gestellt habe.

6

Hi,

Ja wenn kann nur der 29.04. (bei mir war der 28.04. der Zeitpunkt - sind daher ungefähr fast gleich auf) sein. Der 12.04. ist viel zu weit her (haha ich hatte auch fast genau 2 Wochen vorher ebenfalls GV - fast selbe Konstelation). Wäre, dieser GV derjenige gewesen, hätte am 14.05. garantiert was im Ultraschall zu sehen sein MÜSSEN!

Cortison ist an sich ein Hormon das auch vom eigenen Körper gebildet wird. Wenn nicht ausreichend (was bei manchen chronischen Krankheiten wie MS oder auch Rheuma typisch ist - aber auch kurzzeitige Entzündungserkrankungen werden nicht selten mit Cortison behandelt, wenn alternativen nicht anschlagen) wird sozusagen extern zugeführt. Ich hab zumindest noch nie gehört, dass Cortison einen Einfluss auf die gesunde Entwicklung von Ungeborenen hätte. Zumal der Embryo die ersten Wochen gar nicht vom Blutkreislauf der Mutter was abbekommt sondern "autark" läuft - weil versorgt über den Dottersack. Erst wenn mit der 10./11. SSW die Plazenta ihre Funktion aufnimmt, kommt alles was du zu dir nimmst auch übers die Plazenta gefiltert ans Kind.

Hab mal eben gegooglet. Also wichtig ist, welches Medikament du bekommen hast - dessen Wirkung kannst du dann über Embryotox nachlesen. Gibt nämlich auch einige Präparate die in der Schwangerschaft erlaubt sind zu nehmen.

Es ist anscheinend umstritten, dass Kinder die in der Frühschwangerschaft Kortison abbekommen haben, später eine Mund-Kiefer-Gaumenspalte entwickeln. (Da du das Medikament bekommen hast, geh ich mal von aus, dass dein FA dich prophylaktisch zur Feindiagnostik geschickt hat - wäre hierfür gerechtfertigt und der normale Werdegang, dort könnte man sowas auch schon erkennen.) Einige Studien geben ein erhöhtes Risiko dazu wieder - andere wiederlegen das, das es nicht signifikant höher liegt als OHNE Kortison.

Kortison im 2. und 3. Drittel hat Auswirkungen auf das Größenwachstum was zu einem höheren Durchschnittsgewicht und Größe führt. Und das Frühgeburtsrisiko ist erhöht, wenn man in diesen 2 Dritteln Kortison einnimmt. Das hängt damit zusammen, das Kortison die Lungenreife vorantreibt und das Kind somit früher als üblich den Startschuss gibt weil es sich vermeintlich als "schon fertig" wahrnimmt.

Ansonsten konnten keine Zusammenhänge dokumentiert werden die mit Kortison in Verbindung stehen. Es wird sogar beschrieben das Kortison sogar bei Risikoschwangeren denen eine Frühgeburtlichkeit droht bewusst gegeben wird. Es soll das Sterblichkeitsrisiko des Ungeborenen senken, das Risiko von Atemwegsbeschwerden wird um die Hälfte gesenkt und das Risiko von Nervenschäden und Lähmungen um bis zu 70%.

https://www.9monate.de/kinderwunsch-familienplanung/zyklus-fortpflanzung/kortison-id94286.html

7

Wow... 10000 mal danke für deine Nachticht. Wenn es vom 29.4 GV ist bin ich sowiso beruhigter. Aber deine Nachricht war besser also das gespräch mit der ärztin. Spezielle untersuchungen wurden nicht gemacht einfach ein bis 2 umtraschall mehr und eine blutprobe. Ich bin manchmal ein angsthase und möchte am
Liebsten 100 mal eine bestätigung. Ich habe eben eine colitis ulcerosa und hatte dann mit der prednison ( kortison bei 50mg) begonnen. Aber eben ende alpril schon ziemlich reduziert. Darum fragte och ob eher 12 oder 29.4 da ich am 12.4 nich hoch war mit den mg.

Ich gratuliere dir, dan bekommst du dein Baby im Januar? Liebe grüsse

8

Termin ist auf den 22.01. gesetzt wurden. Weil mein Eisprung laut Ultraschall MIND. 3 Tage nach dem GV stattgefunden haben muss. Die von der Feindiagnostik würde sogar auf 24.01. datieren, macht es aber nicht, weil sie sagt 5 Tage überleben die Spermien eigentlich nicht.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen