Total ängstlich und verunsichert

Hallo ihr Lieben

Ich war nach längerem Kinderwunsch endlich im Februar natürlich Schwanger geworden. Obwohl es hiess das die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, da der rechte Eileiter verklebt ist und der linke auch nicht 100% funktioniert. Ich hab es am 23.2 festgestellt jedoch erst am 15.3 Termin beim Frauenarzt bekommen. Bis dahin ging es mir auch echt normal außer das ich empfindliche Brüste und unterleibsziehen hatten. Das einzige was ich komisch fand war das es beim Stuhlgang sehr im unterleib weh tat, dachte aber das sei normal, weil ich das vorher auch ab und zu hatte. Naja das Ende vom Lied war das ich in der 8. Woche schwanger war und auch alles richtig entwickelt war, es jedoch im linken Eileiter saß und ich somit ins Krankenhaus musste und die Schwangerschaft sofort abgebrochen werden musste.

Jetzt bin ich mit Hilfe einer IVF-Behandlung erneut schwanger (5+5). Am 27.9 hatte ich Termin zum bluttest, welcher mit Hcg von 164 positiv war. Nach dem ich ihr 3 Tage hinterher telefoniert habe, hab ich am 18.10 ein Termin zum Ultraschall. Auf meine Ängste, dass wieder etwas nicht stimmt wurde gar nicht erst eingegangen.

Heute morgen hab ich mir denn in meiner Schwangerschafts-App einen täglichen Blog durchgelesen wo es um Schwangerschaften außerhalb der Gebärmutter ging und welche Symptome diese haben.
Einige Symptome waren
-Schmerzen beim Stuhlgang und Wasser lassen: hatte ich anfangs beim Wasser lassen, jetzt nur bei Stuhlgang

-dauerhafte Schmerzen im bauchraum: ich hab ein druckgefühl im bauchraum und die letzten 2 Tage zwischendurch kurze starke Krämpfe beim Essen bzw. Trinken gehabt

-herzschlag schneller ist: ist er seit Anfang an zwischendurch rast er mal, denke mal das hängt aber mit Stress zusammen

-durchfall: hat ich gestern, hab aber auch wegen starkem Sodbrennen Wasser mit viel
hydrogencarbonat (1800) getrunken

-plötzlich scharfer starker Bauchschmerz: wären ja die Krämpfe, welche aber bis jetzt nur 2 Tage waren

Werd ich jetzt unnötig panisch oder könnte es wirklich sein? Ich nehm auch noch progestran (3×2), vielleicht liegt es auch daran? Sollte ich Montag zum Arzt oder doch schon vorher ind Krankenhaus? Hab leider heut und morgen Dienst von 10-23 uhr. Ich bin gerade echt durch den Wind und weiß nicht weiter. Dachte bei einer IVF-Behandlung ist es unwahrscheinlich, da sie ja in die Gebärmutter gelegt wurden und mein einer Eileiter entfernt und der andere verklebt ist 🤔

1

Also meine laienhafte persönliche Meinung ist das es eher unwahrscheinlich ist das die befruchtete eizelle wieder hochwandert, es geht ja normal alles nach unten. Selbst wenn das möglich wäre, was ich nicht glaube, dann würde das ja zusätzlich durch die Verklebungen erschwert.

Und diese Symptome hatte ich auch bei einer normalen Ss in der Gebärmutter.

Wenn du dir aber ganz unsicher bist und auch richtige schmerzen hast geh vor oder nach Dienst in die Notaufnahme... was anderes bleibt dir dann nicht.

Oder du rufst beim ärztlichen Notdienst an und fragst einfach ob sowas überhaupt möglich wäre.

Kann ja auch sein das dein Arzt bei dir da drauf nicht eingegangen ist weil es einfach nicht sein kann. Sonst würde er ja sicher auf Nummer sicher gehen.

2

Danke für deine schnelle Antwort. Mir geht es soweit blendend. Bisschen blähbauch (was denk ich mal das druckgefühl auslöst) wie seit Beginn und bisschen unterleibsziehen wenn ich den körper zu doll Strecke. Ok wenn du die Symptome auch hattest, kann ich ja auch bis Montag warten und meine frauenärztin nochmal anrufen und nachfragen.

3

Am Anfang hatte ich auch ganz doll n blähbauch die ersten Wochen. Immer ziehen im Unterleib von den Mutterbändern. Hatte mir in der ersten Ss da immer total sorgen gemacht aber meine FA hat mir das damals alles erklärt und diesmal gehörte das einfach schon mit dazu da sich ja alles in den letzte. 6/7jahren wieder sehr gut zurück gebildet hat.
Erhöhten Puls hatte ich auch mal. Dein Körper arbeitet ja jetzt auch auf Hochdruck. Dein blutvolumen wird steigen etc.

Und wenn man dann eh schon so Anzeichen und dann so ne Vorgeschichte und Angst hat spürt man auch oft schnell was Bzw. Ist verunsichert.

Alles liebe

Faith 40SSW

weitere Kommentare laden
5

Ich hab jetzt mal bei einer Kinderwunschklinik Seite nachgesehen und die sprechen bei einer IVF von einem Risiko das der Embryo zurück in den Eileiter wandert von 1-3% auch bei fachgerechterem einsetzten. Ich denke das durch den verklebten Eileiter bei dir das Risiko geringer ist.

Aber sie schreiben auch das es deswegen wichtig ist 4 Wochen nachdem Transfer den richtigen Sitz per Ultraschall zu prüfen.

Ich denke das man sich schnell Angst macht. Aber wenn du wirklich schmerzen und so hast das du einfach mal anrufen solltest. Horch möglichst objektiv in dich hinein und entscheide dann.

Ich drück dir ganz fest die Daumen. Wie gesagt ich denke das es passt. Aber wir sind alle keine Experten und die Entscheidung liegt bei dir.

Alles gut und Lg

Faith 40SSW

15

Der Artikel beruhigt mich ehr.

Ja ich werd mal Montag mit der frauenärztin telefonieren ob wir nicht schon mal gucken könnten wo es sitzt. Ansonsten geht es mir nämlich gut.

7

Hallo,
mach dir bitte nicht so viele Sorgen. Das meiste von dem, was du aufzählst, hatte ich in den ersten Wochen auch und bei mir verläuft alles ganz normal. Ich bin jetzt Ende der 12. Ssw.

Der Herzschlag bzw. Puls ist übrigens in der Schwangerschaft meistens etwas erhöht wegen des erhöhten Blutvolumens. Das ist ganz normal.
Viele Schwangere haben auch Verdauungsbeschwerden, wie Durchfall oder Verstopfung und damit eingergehend Schmerzen oder Krämpfe, bevor oder während sie auf Toilette müssen.
Druck im Unterleib war eines der ersten Anzeichen bei mir, dass sich etwas einnistet und die Gebärmutter arbeitet. Gerade wenn ich viel auf den Beinen bin, merke ich den auch immer noch oft. Genauso hatte ich oft einseitiges ziehen oder phasenweise starke Rückenschmerzen.

Für mich sind das alles keine wirklich eindeutigen Anzeichen für eine ELSS, sondern einfach für eine normale Schwangerschaft, die zu Beginn mit etwas mehr Beschwerden und Wehwehchen verbunden ist. Deshalb würde ich erstmal davon ausgehen, dass alles gut ist und versuchen, der Angst nicht zuviel Raum zu geben. Die Sorge ist mit deiner Geschichte absolut verständlich, aber trotz dieser kann jetzt auch alles gut sein. ☺

13

Ja ihr habt recht, vielleicht einfach mal zurücklegen und den Moment genießen. War auch bis heut morgen der Meinung das alles dazu gehört. Wahnsinn wie schnell man sich aus der Fassung bringen lassen kann.

8

Huhu,

Ich kann dich verstehen. Hatte im März eine ELSS die operativ abgebrochen musste. Der rechte Eileiter wurde dabei angeschnitten.

Ich kann dir sagen, dass du in der 6 Woche eigentlich noch nix spürst, selbst wenn es erneut eine ELSS ist. Das ist jetzt reine Kopfsache, weil du verständlicherweise Angst hast.

Ich kenn das zu gut. Wurde im Juni wieder schwanger, auf natürlichem wege und hatte sogar rechts am kaputten Eileiter den Eisprung. Ich war mir sicher, dass konnte nicht gut gehen! Hatte auch sämtliche Symptome. Hab meinen Mann verrückt gemacht.

Aktuell bin ich in der 18 Ssw und alles sahs da wo es sollte. Du siehst, selbst ein kaputter Eileiter kann eine normale SS zustande bringen.

Vertrau auf dich und deinen Krümel ❤
Versuch dich zu beruhigen.
Drück dir die Daumen 😊

Vg Skyler

12

Ich hab meinen Partner auch schon völlig verrückt gemacht, aber zum Glück gibt es ja hier solche tollen Forums mit so klasse Mitglieder. Ich bin schon bisschen beruhigter, werd aber trotzdem nach einem früheren Termin fragen.

9

Liebe maraakyraanders, ich hatte ebenfalls eine ELS und dadurch dass beide Eileiter verklebt sind, blieb uns auch nur IVF/ICSI. Meine Kiwu-Klinik meinte, dass es eben auch bei einer IVF zu einer erneuten ELS kommen kann, aber das Gute sei, dass man ja in enger Betreuung sei und somit frühzeitig geprüft wird, wo die Fruchthöhle sitzt. Mir selbst war dies auch sehr wichtig und ich hatte bei 6+0 meinen ersten Termin, an dem man dann sogar schon den Embryo in der Fruchthöhle gesehen hat.

Deine Symptome kommen mir völlig normal vor und ich glaube, dass alles okay ist. Trotzdem würde ich um einen früheren Termin bitten - wenn du dich verrückt machst, ists für das Kleine ja auch nicht gut. Wünsche dir alles Gute.

11

In enger Betreuung bin ich eigentlich nicht. Ich war am 13.9 zum Transfer und am 27.9 nur zum Bluttest. Der nächste Termin wäre erst wieder der 18.10.

Ja werd aufjedenfall nach einem früheren Termin fragen.
Dank euren positiven zusprüchen bin ich schon wieder etwas beruhigter.

10

Don‘t google with Kugel ☝🏻

14

Hab nicht gegoogelt, war ein Beitrag in der Schwangerschafts-App 🙈 aber ich versteh was du meinst

Top Diskussionen anzeigen