Kein durst auf Wasser?!

Hey, ich hab mich irgendwie von einer freundin verunsichern lassen. Was denkt ihr dazu?
Ich bin 18 Woche und hab die letzten Wochen auch durch die anfängliche Übelkeit bis jetzt kein durst auf Wasser sondern eher auf Säfte und Tee. Ab und an trinke ich mal ein Glas Cola. Die Säfte hab ich auch schon versucht zu verdünnen. Aber ich mag den Geschmack intensiv haben und nicht verdünnt. Könnte das schädlich sein? Oder gefährdet sein zwecks Diabetes vllt?
Was denkt oder wisst ihr?
Lg

1

Der einzige Grund, warum empfohlen wird Wasser zu trinken ist, dass Säfte und Limonaden sehr viele Kalorien haben und man damit nicht auf die Dauer den Durst bekämpfen soll damit die Gewichtszunahme nicht so stark ist. Ich habe auch in den Wochen der Übelkeit viel Saft getrunken aber hauptsächlich damit ich überhaupt ansatzweise auf meinen Kalorienbedarf am Tag komme weil ich kaum fest Nahrung runter bekommen habe.
Jetzt wo ich langsam wieder richtig essen kann versuche ich meinen Durst eher mit Tee, Wasser und Schorlen zu stillen.

2

Trink doch einfach was du willst abgesehen vom Alkohol! Wenn ich Cola trinken will dann mach ich das und bei saft ist es das selbe. Warum auch nicht? Ich habe keine ss Diabetes obwohl ich dafür gefährdet von durch die insulinresistenz. Auf alles zu verzichten ist doch quark

3

Ich trinke auch viel Saft, versuche es mir aber immer noch mit Wasser zu mischen. Bei Wasser pur trinke ich einfach nicht genug. Jetzt hab ich Wasser mit Gurke und Minze, das geht auch. Hauptsache du trinkst, das ist wichtig. Und mal ein Glas Cola hau ich mir zwischendrin auch hinter.

4

Wenn du wirklich täglich viel Saft trinkst, finde ich das schon ungesund, weil du dann jede Menge Fruchtzucker und je nach Marke noch viele Zuckerzusätze in dich reinschüttest.
Mal ein Glas Cola oder täglich ein Glas Saft finde ich persönlich nicht schlimm. Die Menge macht's.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass Wasser die Hauptflüssigkeitsquelle sein sollte und halte das auch für am gesündesten.

5

Also mich hat meine FA heute bzgl genügen wassertrinken heute blöd angeredet. Sie meinte ich soll mehr trinken 2.5l minimum obwohl ich manchmal sogar mehr als 3l am tag trinke.. nur trinke ich halt nicht nur wasser sonder verdünnungssaft. Sie meinte das wäre nicht schlimm.. dann als sie in meinen Muki pass sah das ich schon 11 kg ( startgewicht 63kg ) zugenommen habe ( jz bin ich ssw 26) meinte sie jaa das kommt vom verdünnungssaft und laut ihr habe ich schon viel zu viel zugenommen das reicht normal für sie ganze schwangerschaft und manche frauen nehmen nicht mal 11 kg zu... naja blöd glaufen... trink wonach du lust hast .. ss diabetis kommt von den hormonen und nicht von der ernährung..

9

:-D

Lasse reden!
12-18 kg sind normal (bei „normalen“ Ausgangsgewicht, aber was heißt das schon!??) und werden empfohlen.
Ich habe auch zu Beginn ordentlich zugelegt, dann kam die Kotzerei (meine Körper wusste also warum er clustert) und dann habe ich noch einmal ordentlich zugelegt, obwohl ich nicht mehr das meiste essen konnte (Sodbrennen und Erbrechen).

Mein BMI lag vor der Schwangerschaft bei 23,5, ich habe bis zur 38. Woche 22 kg zugelegt, dann 2 bis zur Geburt (ET+7) abgenommen.
Jetzt, 11 Tage nach der Geburt, sind es 13 kg weniger und das Gewicht fällt mit jedem Tag obwohl ich weiter anständig esse, weil ich ja stille.
In der ersten Schwangerschaft lief es ähnlich - da ist die Abnahme nach der Geburt nur einfach stagniert und ich musste es mir später „abarbeiten“.
Außer mir selbst hat sich darum niemand geschert, kein Hahn krähte danach.

6

Vielleicht hilft dir kälter Früchtetee ?

Ansonsten ... Trink.
Ich würde nur drauf achten, dass er ohne zusätzlichen Zucker auskommt. Ich mag auch gern Saft. Am liebsten schwarzen Johannisbeere im Moment. Der ist leider Nektar.
Sonst trüben Apfelsaft 🤗

Was ich aber ebenfalls mag ist Wasser mit Zitrone. Geht auch gut runter.

7

Ich trink im Moment auch viel Traubensaft mit Sprudel. Aber ich sitz ja auch an der Quelle. Momentan ist gerade Weinlese und jeder Winzer hat den frischen Saft. Den mit Sprudel verdünnt ist einfach nur super. Wasser Pur muss ich leider immer nach nem halben Glas schon würgen und hab solche Mühe das runter zu bekommen. Echt anstrengend...
Aber meinem Krümel geht's super. Der US gestern hat es bestätigt. Also mach dir keine Sorgen, dass du nur Saft trinkst.

8

Huhu 🤗

Wir sind gleich weit und ich halte es wie du!
Ich trinke quasi täglich ein Glas Cola, weil das mir gegen die Übelkeit hilft und so trink ich saft und auch mal ne sprite.
Natürlich trinke ich auch wasser, aber ich kann einfach nicht soviel davon trinken.

Sowohl Gyn als auch Hebi sagten das ist ok, lieber n glas saft, als garnichts trinken vor lauter übelkeit. Ich bin eh ein schlechter trinker und durch übelkeit und erbrechen halt auch aktuell n schlechter esser.

Ich habe bisher nur abgenommen und bin froh um alles was drin bleibt und wenn das halt saft ist, dann ist es so. Lieber so als das "tolle, gesunde" wasser auszubrechen. Haste halt auch nix von 🤷‍♀️

Alle haben immer so tolle Ratschläge 🙄
Ich frag dann immer "Ach du hast auch 11 Wochen lang gekotzt?" Man kann halt nicht mitreden, wenn mans nicht selber erlebt hat.

Vg Skyler

13

Vielen Dank für die zahlreichen lieben Kommentare. Mir ging es auch so die ersten 13 Wochen Übelkeit mit erbrechen, da half nur Cola in schluck Weise oder apfelschorle zwischendrin. Von Wasser wurde mir auch noch schlechter.
Ich hab zumindest jetzt kein schlechtes gewissen mehr, wenn es anderen auch so geht. Hab allgemein sehr viel Appetit auf Zitrone, manderine, Grapefruit usw alles was so bissl säuerlich ist.
Zugenommen habe ich bis jetzt gerade mal 3.5 Kilo.
Dann trinke jetzt genüsslich mein o-saft Glas :)
Schönen Abend euch noch :)

10

Das Wichtigste ist, dass du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst,
Ob du Wasser Trinkst, oder Tee oder Säfte
Natürlich nur kein Alkohol.
Seit ich starke Übelkeit habe kann ich auch kein Wasser trinken, muss mich sonst direkt Übergeben,
Trinke Tee, Capri Sonne, Eistee..
Alles Gute 😊

11

Fruchtzucker hie, Fruchtzucker da - Wumpe, wenn du dich ansonsten ausgewogen ernährst und du schreibst ja auch Tee zu trinken.

Man könnte meinen Zucker sei das neue Chrystal Meth, so wie es immer verteufelt wird.

Jaaaaaaaaa, schon klar. Ein übermäßiger Verzehr ist nicht gesund. Ich kann mich auch nur von Gurken ernähren - auch das ist nicht abwechslungsreich und führt zu Mangelerscheinungen. Und was die Lebensmittelindustrie mit uns macht und wo die überall Zucker reinpacken ist auch nicht ok - aber Himmel! Trink deinen Saft, genieß ihn auf der Zunge, schmecke den vollen, intensiven Geschmack und pfleg damit deine Seele!
Wie gesagt: Bei ausgewogener Ernährung sehe ich überhaupt kein Problem darin!

Prost!

Top Diskussionen anzeigen