Schwallartige Blutung

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich einen meiner Zwillinge in der 11.Woche verloren habe, liege ich seit der 12. Woche nur schwallartigen Blutungen im Krankenhaus.
Ich wollte fragen, ob es hier Mädels gibt, die etwas ähnliches hatten?

Man kann nicht feststellen woher die Blutung kommt, mal ist es nur noch braun und alt, dann wieder frisch und läuft wie Wasser. Ich durfte heute nach 10 Tagen liegen endlich einmal über den Gang laufen (zum Ultraschall) und sofort ging es wieder los, mit sehr großen Koageln. Dem Zwerg geht's bei alle dem prima, aber so langsam gehen mir die Nerven durch.

Wer kennt es? Wie lange musstet ihr liegen? Und natürlich, hat es euer Kind geschafft das zu überstehen?
Es ist mehr erste Schwangerschaft nach 4 Kryozyklen und ich drehe noch durch.

1

Ich hoffe Sie finden die Ursache und dass es bald aufhört 🙏🏻🍀.

Alles Liebe für Euch ❤️

8

Danke dir dafür

2

Ich hatte ab Woche 8 ständig solche Blutungen. Es kam von der Plazenta die vorm Muttermund lag. Im Laufe der Schwangerschaft wanderte die Plazenta nach oben und die Blutungen hörten auf. Ich hatte auch rieisige koagel- mal braunes Blut, mal rot usw..

Es ist alles gut ausgegangen. Kind ist 13 Monate .

Alles Gute

Ich lag aber ewig lang und musste mich schonen

3

Danke dir, das klingt beruhigend, ich hänge etwas in der Luft hier.
Hast du im Krankenhaus gelegen?

Bei mir war es erst eine Plazenta die angeblich vorm MuMu liegt, dann eine Teilablösung der Plazenta, als nächstes ein großes Hämatom, das aktuell nicht mehr sichtbar ist und seit heute ist es "wir haben keine Ahnung was los ist"

4

Bei mir hat es auch ewig gedauert bis sie tatsächlich wussten, wo es herkam. Ich glaube es hat 6 Wochen gedauert bis ich eine „Diagnose“ hatte....

Ich lag permanent zuhause . Ich wurde gefragt ob ich lieber daheim liegen will....klar wollte ich da lieber hin. Ich habe mich aber auch massiv geschont.

Alles Gute und halte durch

weiteren Kommentar laden
5

Einen Rat habe ich nicht, aber alle guten Wünsche und viel Kraft für dich🍀 das alles gut geht und du und dein Bauchzwerg alles gut übersteht und es dir bald besser geht bzw die Blutungen aufhören

LG Krümel

6

Danke dir

9

Huhu
Ich habe in einer vorherigen SS auch einen (bis dahin unentdeckten!) Zwilli verloren.

Tut mir leid #liebdrueck

Ich hatte da nur exakt 1 Tag lang (sehr!) starke Blutung, doller als starke Periode. Danach hörte es aber direkt auf.

Wünsche Dir alles Gute, dass der hoffentlich nicht schlimme Grund gefunden wird
Stelle mir das sehr nervenaufreibend vor #liebdrueck

10

Danke dir, ja es ist für alle hier gerade ein krimi, die Ärzte sind ratlos, mein Mann und ich am Ende mit den Nerven, den jedesmal denkt man, das kleine schafft es auch nicht.

11

Ich hatte in der 8ssw eine Sturzblutung. Stand im Garten und haben die Blumen gespritzt und auf einmal kam im Schwall Blut, das mir dann die Beine runter lief. Nach 2,3 Schritten wieder ein Schwall inkl. große Koagel. Sind sofort ins KH und dachten nun ist alles vorbei. Aber nix da, dem Baby ging es gut! Woher die Blutung kam konnte keiner feststellen (3 Ärzte haben US gemacht in der Zeit). Ich lag dann 3 Tage im KH davon hatte ich einen Tag Bettruhe (nur Toilette und duschen), die anderen Tage durfte ich laufen. Es kam aber nur noch braunes Blut. Nach 2 Tagen zu Hause, morgens wieder etwas frisches Blut (aber nur sehr wenig), also wieder zum Arzt, der konnte nix feststellen, Baby geht es gut. Dann hatte ich nur noch ca. 2 Wochen bräunlichen Ausfluss. Seit dem nichts mehr... Bin jetzt bei 15+3 und dem Baby geht es gut.
Das war allerdings ein richtiges Trauma für mich und hatte noch einige Zeit mit Ängsten zu kämpfen. Mittlerweile geht es mir sehr viel besser und bin voller Hoffnung🍀
Wünsche dir alles Gute 🍀
Lg Junisternchen ⭐️⭐️❤️15+3

12

Ich kann nachvollziehen wie du dich gefühlt haben musst.
Aber solche Geschichten machen mir Hoffnung

13

Hey. Ich hatte von 7+2 bis 12+3 solche schwallartigen blutungen, immer schmerzfrei, immer braun, aber auch mal Koagel bei. War auch anderthalb Woche im kkh deswegen. Mal hieß es Hämatom, dann wieder nichts, es könnte nie gesagt werden woher. Ich bin jetzt in der 24 ssw mit meinen zwillis, die waren immer unbeeindruckt. Ich wünsch dir, dass es bald aufhört. Alles gute 😘

14

Hallo,
mein Beileid zum Verlust des einen Zwillings. Ich bin mit einem Kind schwanger und hatte starke Blutungen in der 13. SSW, gerade als ich froh war, die kritischen ersten 12. Wochen hinter mir zu haben...es war eine sehr starke hellrote Blutung, wir sind dann sofort ins Krankenhaus, das Blut lief mir auf dem Weg die Beine runter und ich hab geheult wie ein Schlosshund. Ich dachte, jetzt ist es vorbei. In der Klinik haben sie zunächst keinen Grund gefunden und mich mit Anweisung zur Bettruhe wieder nach Hause geschckt, da es dem Kind gut ging. Ich lag dann einige Woche zu Hause bzw. hab mich sehr geschont. Meine Gyn hat auch herausgefunden, dass es an einer über dem Muttermund liegenden Plazenta lag. Zwischendurch hatte ich noch mal Schmierblutungen, da war ich aber schon gefasster, weil mich die Ärztin vorgewarnt hat. Insgesamt war es doch auch sehr traumatisch, weil ich immer Angst hab, dass es noch mal passieren kann. Nun sind wir aber schon in der 18. SSW angekommen und ich hoffe, dass das Kind bis zum Ende bleibt. Das wünsche ich Dir auch! Ich habe übrigens einen Fetaldoppler und wenn ich ganz nervös werde, hör ich mir kurz die Herztöne an. LG und alles Gute

15

Hallo, von dem Doppler hab ich schon mehrfach gehört, funktionieren die wirklich so gut?
Ich drücke dir und deinem Baby feste die Daumen. Danke für deinen Bericht, ich merke langsam, so selten ist sowas überhaupt nicht.

16

Hi,
ich habe den Sonoline und der funktioniert super. Am Anfang klappt es nicht immer sofort, aber ab der 12 SSW hab ich ihn dann immer gefunden. Ich finde es sehr beruhigend! Lg

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen