Ich mache mir Sorgen, brauche eure Meinung...

Es ist meine 2te Schwangerschaft, 9te Woche aber ich komme grad nicht rum mir so arg Sorgen zu machen.

Wie in der ersten Schwangerschaft leide ich seit etwa der 5ten Woche unter starker Hyperemesis, gestern noch so schlimm dass ich mir einfach nur gewünscht habe nicht mehr schwanger zu sein...

Und heute, alles weg. Ich kann essen, mir ist nicht schlecht.
Ich weiß eigentlich dass das schonmal sein kann, aber in der ersten SS war die Hyperemesis wirklich von Anfang bis Ende.

Zumal habe ich heute, und ich weiß das ist sehr früh, den Fetal Doppler ausprobiert.
Ich weiß dass es zu der Zeit noch sehr unwahrscheinlich ist was zu hören.

In der ersten SS habe ich jedoch um die Zeit schon einen HS gehört, jetzt nichtmal die Nabelschnur...Klar ist nicht jede SS gleich, auch das weiß ich.

Trotzdem ich mache mir Sorgen.
Was denkt ihr, bitte ehrlich?
Würdet ihr euch Sorgen machen?

Entschuldigt für diese wahrscheinlich immer wiederkehrenden selben Fragen zu dem Thema, ich habe grad sonst niemandem den ich fragen kann....

1

Wenn ich jetz sagen würde ich hätte mir bei sowas keine Sorgen gemacht würde ich lügen 🤥

Ich habe mir auch und mache mir immer noch bei jedem kleinen stechen und alle anderen Symptomen sorgen 🤷🏻‍♀️
Ich mache mir auch sorgen wenn ich nichts spüre 😅
Ich habe am Anfang meiner Schwangerschaft bei allen meinen sorgen mein Arzt angerufen und bin auch jedesmal dahin das war dann so jede Woche einmal 😂😂
Wenn du dich nicht beruhigen kannst kann ich dir nur empfehlen zum Arzt zu gehen aber in der 5.ssw hat man bei mir einen kleinen Punkt gesehen aber das beruhigt ja auch schon mal 🍀❤️🌸

2

oh so gehts mir heute noch., 26 ssw
ich war in den ersten 4 monaten alle 2 wochen beim arzt, weil ich panik hatte.
und auch jetzt bei jedem ziepen und tun, angst,. obwohl ich den kleinen ja spüre,. hatte leider schon 2 fg. und hab da irgendwie panik.

3

Versuche dich etwas zu beruhigen. Es ist bestimmt alles in Ordnung! Und fallses dich nicht loslässt, ruf doch bei deiner Frauenärztin an. Lieber einmal zu viel als zu wenig. Oder allenfalls hilft es dir, wenn du dir eine Hebamme suchst? Ich kenne das etwas. Nicht ganz so extrem. Ist meine erste Schwangerschaft und bin in der 32. sww. Ich glaube ich bin zeitweise auch jede zweite Woche bei meinem FA. 🙈 ich habe mich schon langsam geschämt. Mein FA meinte aber, er sage mir, wenn ich mich schämen müsse😄. Er ist absolut der Meinung, lieber einmal zu viel antanzen als einmal zu wenig. Vorallem da ich immer mal wieder solche komischen kurzen „Durchfallschübe“ nach dem Essen habe und dann wieder wochenlange Verstopfung. Und obwohl ich mir merke nach welchen Lebensmitteln dies passiert, gibt es keine Zusammenhänge.🤔 Jedes Mal schiesst mir dann natürlich der Gedanke von Listeriose und jeder bösen Diagnose in den Kopf. Klar ich spüre den Kleinen ja aber das reicht manchmal auch nicht um mich zu beruhigen... ich bin einfach nur noch froh, wenn ich den kleinen Zwerg bald im Arm halten kann.

Du schaffst das! 💪🏻🍀

Top Diskussionen anzeigen