Krank in der ss.

Hey ihr lieben..

Vll klingt die Frage für manche bisschen lächerlich aber da ich im Januar eine MA in der 12 ssw hatte, hoffe ihr könnt mich beruhigen. Ich bin momentan 11+6. Ich hab letztens gelesen, dass wenn man krank ist in der ss kommt es leichter zur eine FG da der Körper zu sehr kämpft.. Stimmt das? Ich habe momentan starke Ohrenschmerzen. Ich war noch nicht beim Arzt deswegen..
Danke für eure Antworten.

1

Huhu,

wenn ein einfacher Infekt schon zu einer Fehlgeburt führen würde, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben. Fast keine Frau schafft es durch die (Früh)Schwangerschaft ohne sich mit irgendetwas anzustecken.

Es hängt doch maßgeblich von der Erkrankung ab, ob und wenn ja, welche Schäden ein Baby nehmen kann.

Bei Ohrenschmerzen würde ich mir gar keine Sorgen machen, das bekämpft der Körper ganz normal.

Wenn der Körper heftig kämpft, sieht man das u.a. an sehr hohem Fieber ;-)

LG

2

Nein das stimmt nicht.
Da das immunsystem gedämpft ist in der SS wird man schneller krank.

Mach dich nicht verrückt.

Gute Besserung!
Lg Emily (die auch 2 ma hatte)

3

Ich bin jetzt in der 23. Woche und habe seit ich schwanger bin eine Lebensmittelvergiftung, einen Magen-Darm-Infekt und eine richtig fiese Erkältung mit hohem Fieber, die noch immer nicht ganz weg ist, hinter mir. Dem Kleinen geht's trotzdem blendend, er tritt gerade fröhlich in meinem Bauch vor sich hin. 😊
Also lass dich von den Ohrenschmerzen nicht verunsichern und fang vor allen bitte nicht an zu googeln ☺ Wenn eine Schwangerschaft stabil ist, kann ihr so schnell nichts etwas anhaben.

4

Hallo,

also ich bin dieses Jahr Schwanger geworden obwohl ich echt übel Krank war. Ich bin echt selten so erkältet das ich zuhause bleiben muss und noch weniger reagiere ich mit Fieber. Diesmal hatte ich aber auch echt Fieber gehabt und das für einige Tage. Dann noch ne schlimme Entzündung des rechten Ohrs das über Wochen ned besser wurde. Musste dann auch Kortison Nasenspray nehmen (trotz Ss und mit FA sowie HNO angeklärt). Bin jetzt in der 38SSW und alles war tip top :)

Nachdem das auskuriert war war ich nicht mal mehr einen Tag krank. Hat mich selber gewundert da der ein oder andere um mich rum mal echt haudig beinander war. Und meine Tochter ja auch im Kindergarten ist und die ja ständig was anschleppen (aber selbst sie außer bisschen husten hatte dieses Jahr sonst absolut nix).

Mach dir ned zu großen Kopf.

Warme zwiebelsäckchen auf das schmerzende Ohr fand ich immer als recht angenehm.

Lg Faith

5

Hey :)

Mach dir da mal keine Gedanken!!

Hab sogar Gürtelrose und bin in der 6SSW... der FA meinte ich kann Aciclovir bedenklos nehmen und nach 5 Tage nur mit Creme. muss ich es auch tun obwohl ich eigentlich nicht wollte.

Im Internet liest man überall nur die Horrorgeschichten... all die jenen die eine einwandfreie SS haben schreiben das ja nicht täglich im Internet, und natürlich haben seeeehr viele ganz normale SS ohne Komplikationen.

Persönlich kenne ich niemanden der Probleme hatte und ich mach mich aufgrund der ganzen Diskussionen auch nicht mehr verrückt :)

Glaub an dich und an deinen kleinen Krümel

Liebe Grüße
Ines mit Krümel 6SSW

6

Hallo du.

Es gibt krank und krank.

Ein grippaler Infekt mit allen Begleiterscheinungen ist was anderes als eine fortgeschrittene Lungenentzündung.

Bei den normalen Feld Wald und wiesenerkrankungen wie eben einem grippalen Infekt oder einer unkomplizierten magendramgrippe ist das Risiko einer fehlgeburt sicher nicht höher als ohne.

Wenn man natürlich eine ernsthafte Erkrankung hat wie zb eine echte virusgrippe die kompliziert verläuft oder irgendeine Entzündung im Körper, die sich in den Blutkreislauf ausbreitet, dann kann ich mir schon vorstellen, dass der Körper in solchen Fällen den "Ballast" Schwangerschaft loswerden will, um die gesammelten Kräfte gegen die Erkrankung zu verwenden.

In der Schwangerschaft krank zu sein, ist nichts ungewöhnliches, das immunsystem ist runter gefahren, das macht es Krankheitserregern leichter.

Deshalb sollte man in der Schwangerschaft besonders gut auf sich aufpassen und bei Infekten lieber einmal zu oft zum Arzt.

Ich an deiner Stelle würde, wenn die Ohrenschmerzen anhalten, noch am We zum ärztlichen bereitschaftsdienst. Sowas kann sich schnell mal zu einer mittelohrentzündung auswaschen von das ist wirklich mehr als unangenehm. Ich denke aber nicht, dass du dir deswegen Sorgen um das Baby machen musst.

Ich wünsche dir gute Besserung.

Lg waldfee

7

Keine Sorge - wegen einer kleinen Krankheit stirbt kein Kind! Mir wurde dazu gesagt, dass mein Kind vom Körper alles bekommt, was es braucht. Wenn ich irgendwo zu wenig habe, dass zieht das der Körper von meinem Organismus ab.

Mach dir keine Gedanken - es kann jetzt nur passieren, dass du länger zum gesund werden brauchst. Hast du die Ohrenschmerzen durch einen Schnupfen bekommen? Dann darfst du (normales) Nasenspray benutzen um diesen Gang von Nase zu Ohr zu befreien - vielleicht hilft es ja ein bisschen. Ansonsten ruh dich aus und trink viel.
Gute Besserung!

Übrigens hatte ich in der Frühschwangerschaft auch große Angst vor einer Fehlgeburt und dazu hatte mir eine Bekannte dann ihre Geschichte erzählt. Sie wurde früh ungewollt schwanger, hat sich aber nicht getraut abzutreiben. Sie hat alles probiert was man nicht machen soll, damit das Kind von selber geht - nichts hat geklappt. Wenn das Kind sich festgebissen hat, dann sitzt es fest im Mutterleib und da passiert so schnell auch nichts. Heute ist sie übrigens glücklich über diese Wendung und ihr Kind ist (mittlerweile erwachsen) kerngesund geboren worden. Das soll aber jetzt kein Freifahrtschein dafür sein, alle fünfe gerade sein zu lassen und alles mögliche zu tun, was man schwanger nicht tun soll 😉

Top Diskussionen anzeigen