Erfahrungen über das Geburtsvorbereitungsgespräch
Ein Tipp vom urbia Team

Geburtsvorbereitungsgespräch, was erwartet mich?

Hallo an Alle!
Ich habe bald mein Geburtsvorbereitungsgespräch im St. Joseph Krankenhaus in Berlin. Was wird denn da alles gemacht? Werde ich nochmal genau untersucht oder geht es nur um die Wünsche bei der Geburt und Vorerkrankungen etc. ?
Wahrscheinlich ist es auch in jedem Krankenhaus anders , würde mich aber über eure Erfahrungsberichte freuen !

Liebe Grüße
Wesergarten

1

Ich lese mal mit 😀ich hab meins am Donnerstag und ich weiß ich hab mit Untersuchung hab ich aber extra ausgemacht weil mich eine Ärztin so durcheinander brachte.

2

Hallo,

Also ich hatte nochmal ein US mit allen Messungen und es wurde die Versorgung zwischen mir und dem Kind kontrolliert.
Zudem wurden schon alle Daten aus dem Mutterpass im PC erfasst, damit man es nicht bei der Geburt erst machen muss. Es wurde besprochen, ob es irgendwelche Komplikationen in der SS gab und welche Fragen man ggf. hat. Letztendlich wurde das Gespräch durch einen Arzt geführt, der aber bei der Geburt erstmal eine Nebenrolle spielt, da die Hebamme die Geburtsleitung im normalen Fall übernimmt.
Einige machen auch noch eine vaginale Untersuchung, das hängt aber denke ichdamit zusammen in welcher SSw man ist und ob schon irgendwelche Wehen gab, die sich auf den MuMu ausgewirkt haben. Ist bei uns so.

4

Danke für deine Antwort! 😊

3

Hallo,

also bei mir wurde das abgefragt was auch im Mutterpass stand. Allergien, Erkrankungen, Erkrankungen nähere Verwandtschaft.
US und CTG wird gemacht. Bei dieser ss wurde auch Mumu und Brust untersucht. Das Becken wird ausgemessen.
Man füllt bei uns schon die Unterlagen für eine evtl. PDA etc aus. Man wird gefragt ob das Kind nach der Geburt diese Augentropfen bekommen soll und ob man eine Geburt in der Wanne möchte, um wenn möglich auch dieses kreissaal zu bekommen.

LG
Biene mit Ole 36+6

5

Danke😊

6

Doofe Frage was für Augentropfen?? Höre ich jetzt das erste mal.

weitere Kommentare laden
7

Hallo! Das ist in jedem Krankenhaus wohl unterschiedlich. Bei mir war es wirklich nur ein Gespräch mit dem Arzt über Vorerkrankungen, Besonderheiten in der Schwangerschaft, Fragen und Wünsche zur Geburt. Es wurde keine Untersuchung gemacht.
Viele Grüße!
Kumulus15 mit Krümel 38+2

12

Vor 7 Jahren wurde nur gesprochen über Vorstellungen und Wünsche.

Die Hebamme hat den Bauch abgetastet und nach dem Herz gehorcht mehr nicht.

Ich gehe aber in dieses Krankenhaus nicht nochmal!!! Viel Glück das es bei euch besser läuft und schaut nach Alternativen, dieses Krankenhaus ist immer sehr voll und man wird durchaus trotz Anmeldung unter Wehen in ein anderes Krankenhaus geschickt.

14

Warst du damals im St. Joseph ?

weiteren Kommentar laden
11

Hallo.

Ich hatte mein Gespräch gestern. Allerdings sind wir im Vivantes Neukölln angemeldet.

Der Arzt hat nach unseren wünschen und Vorstellungen gefragt.

Außerdem wollte er genau wissen was mit unserem ersten Sohn war, warum ein KS gemacht wurde, ob wir auf seine Erkrankung getestet sind usw. Also umfangreiche Anamnese.

Zudem wurde uns erklärt wie zb eine Einleitung ablaufen würde, das wir jederzeit auch unsere Meinung ändern dürfen und sie sich individuell und flexibel auf meine Wünsche und Bedürfnisse einstellen. Auch wenn ich zb kurzfristig einen KS wünsche.

Insgesamt habe ich bisher von allen mit denen ich zu tun hatte einen echt super Eindruck gewonnen. Fühle mich dort sehr gut aufgehoben.

Er hat einen US gemacht, Babys Versorgung kontrolliert und geschaut ob die Diabetes ihn im wachstum beeinflusst. Was zum Glück nicht der Fall ist.

Wir sind da nun vollständig aufgenommen und der nächste Termin ist bei 38+6 sofern bis dahin noch nix in die gänge kommt.

Bin heute genau 35+0. ET ist der 23.10. Und bei dir? Wünsche alles gute⚘

13

Hallo! Ich hatte auch erst überlegt ins Vivantes in Neukölln zu gehen. Hab auch nur gutes gehört aber wir haben uns dann fürs Tempelhofer entschieden. Bei dem Gespräch bin ich dann in der 33. ssw. Bin schon sehr gespannt 😊

15

Hi ich hatte heute mein Geburtsgespräch. Es wird alles aufgenommen ob Allergien oder was du dir wünscht. Auf was du achten sollst wenn es los geht.

Untersucht wurde ich garnicht.

LG Sabrina, Lilly 2,5 und Mäuschen im Bauch 33ssw

17

Also ich war bei beiden Geburten im St. Joseph in Tempelhof. Bei der Besprechung werden deine ganzen Daten aus dem Mutterpass übernommen und besprochen, wie du dir die Geburt vorstellst. Da musst du auch angeben, ob du auf die Wöchnerinnenstation möchtest und da kann ich dir sagen: mach es nicht in diesem Krankenhaus, wenn es nicht nötig ist. Dann untersucht dich nochmal ein Arzt vor Ort, um die Situation einzuschätzen, also ob die Angaben im Mutterpass auch stimmen. Das ist allerdings eher nur aus rechtlichen Gründen notwendig. Du wirst die Unterlagen zu PDA und weitere mögliche Sachen, die während der Geburt auftreten können mitbekommen, damit du sie schon ausfüllen kannst und dies nicht unter den Wehen machen musst. Diese Unterlagen sollten dann immer im Mutterpass sein, man weiß ja nie, wann es losgehen kann. Ich fand das alles sehr entspannend, man muss sich allerdings Zeit nehmen, denn Notfälle kommen natürlich vor dir dran. Der Kreissaal war übrigens super und die Hebammen klasse und absolut kompetent.

18

Ok! Danke 😀

19

Also bei mir lief das anders ab als bei meinen Vorschreiberinnen. Ich war im Martin Luther Krankenhaus und sollte dort in der 34. Woche das erste mal kommen. Es wurden alle meine Daten aufgenommen und Vorerkrankungen / Schwangerschaftsverlauf abgefragt. Eigentlich wurde einfach alles aus dem Mutterpass übernommen. Dann würde gefragt wie ich zum Thema Kaiserschnitt und PDA und andere Narkosemittel stehe. Dafür gab es dann auch Informationsmaterial mit und ein Formular, dass ich schon mal ausfüllen sollte (womit ich einverstanden bin und womit nicht). Ich konnte meine Fragen stellen (die hatte ich mir vorher aufgeschrieben, damit ich nichts vergesse).
Das war dann auch schon alles und das hat auch alles eine Hebamme und kein Arzt gemacht. Das nächste mal sollte ich erst an ET+3 hin. Bis einschließlich zum ET bin ich immer zu meiner Ärztin zur Untersuchung. Erst danach musste ich dann alle zwei bis drei Tage zur Kontrolle ins Krankenhaus. Da wurde dann immer ein ctg geschrieben und ein Ultraschall gemacht, bei dem vor allem Muttermund und Fruchtwasserstand kontrolliert wurde.
Achso und bei der Anmeldung hätte ich mir theoretisch noch die Kreißsäle angucken können, aber die waren alle belegt. Also konnte ich ca ein oder zwei Wochen später nochmal anrufen und spontan zur Besichtigung vorbeikommen.

20

Danke für deine ausführliche Antwort 🙋🏼‍♀️

Top Diskussionen anzeigen