Schwanger und alleine.

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich nun hier angemeldet um mich einfach mal auszutauschen & vielleicht auch auf ein paar hilfreiche Tipps & Kontakte zu stoßen.

Ich bin 23 & habe Mitte Juli erfahren das ich ungeplant schwanger bin (trotz Verhütung). Der Vater des Kindes & ich waren über ein Jahr ein Paar & haben auch zusammen gewohnt. Es war eine wirklich schöne & harmonische Beziehung. Als wir von der Schwangerschaft erfahren haben waren wir natürlich beide erstmal geschockt. Aber für mich stand von Anfang an fest das ich das Kind behalten möchte. Zeitpunkt hin, Umstände her- es ist mein Kind & wenn ich es abgetrieben hätte würde ich das ein Leben lang bereuen. Er hat mir aber gleich gesagt, dass er sich nicht bereit fühlt für ein Kind (er ist jetzt 21) & das er mehr für eine Abtreibung wäre. Wir haben eine Weile hin & her überlegt, aber letztendlich wusste ich, das wenn ich mich für das Kind entscheide ich mich gleichzeitig gegen ihn entscheide. Diese Entscheidung zu treffen war für uns beide sehr emotional & es fiel ihm auch nicht leicht mich gehen zu lassen. Ich bin dann bei ihm ausgezogen & wohne erstmal wieder bei meiner Mutter & suche nun eine Wohnung für mich & die Kleine. Der Vater des Kindes & ich haben zwar weiterhin Kontakt & reden auch nicht schlecht mit/ bzw übereinander, aber nach seinem Kind fragt er so gut wie kaum. Ich habe die leise Hoffnung das er sich, wenn etwas mehr Zeit vergangen ist, berappelt & für sein Kind da sein möchte. Ich weiß aber auch das es nicht so kommen muss. Ich bereue meine Entscheidung für mein Kind keineswegs & merke auch das mich die Schwangerschaft in vielen Punkten selbstbewusster & stärker macht. Dennoch fühle ich mich auch oft gefangen zwischen Ungewissheit & Liebeskummer.

Vielleicht erging es ja einigen von euch ähnlich. Ich würde mich sehr freuen eure "Geschichten" zu hören & zu erfahren wie ihr mit dieser Situation umgegangen seid.

Danke euch schon mal für eure Antworten. :)

1

Huhu

Ich kann dich gerade voll verstehen
Ich bin zwar schon 29 Jahre aber alleine in der Schwangerschaft und mit 16 Monatigen Kind

Wir sind gerade frisch getrennt und er wohnt auch noch hier. Ich habe für mich entschieden diesen Weg zu gehen weil wir nur noch nebenher leben und ich nicht mal weis wann er mich zuletzt mal richtig in dem Arm genommen hat.es spielen viele Faktoren zusammen warum ich diesen Schritt gewählt habe.
Ich weis es wird nicht leicht aber ist machbar.

Auch du schaffst das
Kinder sind das größte Geschenk dieser Welt
Lg

8

Ich danke dir sehr für deine Offenheit & finde auch, so wie du mit deiner jetzigen Situation umgehst ist unheimlich stark! Deine Worte geben mir wirklich viel Mut, danke!!!

Liebe Grüße :-)

2

Hallo meine liebe,

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Auch wenn die Umstände nicht so sind, wie du es dir erhofft hast.

Ich kann leider keine Erfahrungen in die Richtung berichten aber ich wollte dir sagen, dass ich das ganz klasse finde, wie du dich der Situation gestellt hast und das obwohl du noch so jung bist.

Ich wünsche dir und deinem Krümel nur das Beste und dass am Ende alles so ausgeht, wie du es dir wünscht. Vielleicht wird das mit dem kindsvater sein vielleicht stellst du aber auch fest, dass es für dich so besser ist.

Es tut mir leid, dass ich nichts anderes sagen kann, aber ich hoffe, dass du dir diese Stärke die gesamte Schwangerschaft und natürlich auch danach bewahren kannst.

Alles Liebe ❤️

LG Judy mit babyboy inside 38 ssw

3

Ich kann mich da nur anschließen, ich finde deine Entscheidung und dein Verhalten richtig tough!!! Du wirst es sicherlich gut meistern, denn scheinbar bist du eine starke Frau! Vertraue auf das Leben, es wird bestimmt wieder ordentlich bergauf gehen! Ich wünsche euch alles gute 💕

9

Danke für die lieben Worte! Ich finde es "gut" das du zu diesem Thema keine Erfahrungen nennen kannst, denn so eine Situation wünsche ich ehrlich niemandem. Ich bin froh, auch von anderen Schwangeren Zuspruch zu erhalten, das ist einfach ein tolles Gefühl.

Ich wünsche dir & deinem kleinen Engel ebenfalls alles Gute & eine tolle (baldige) Kennlernzeit. :-)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,
mein Vater fühlte sich dem Vatersein damals auch nicht gewachsen, weshalb sich meine Mutter irgendwann im ersten Jahr von ihm getrennt hat. Das mit dem Vatersein ist dann tatsächlich auch so geblieben, da kann man niemanden zu zwingen. Er kam nur in unregelmäßigen Abständen mal vorbei und zahlte auch erst regelmäßig den Mindestsatz an Unterhalt als meine Mutter ihn verklagt hat. Für meine Mutter waren das keine einfachen Jahre, aber sie hatte neue Partner und ich kannte es ja auch nicht anders. Mittlerweile haben wir alle ein sehr viel besseren Kontakt. Ich denke, Du hast eine gute Entscheidung getroffen! Meine Mutter und ich haben ein sehr enges Verhältnis. Viele Grüße

11

Hallo,

das tut mir sehr leid zu hören das es mit deinem leiblichen Vater so viel Stress gab. Aber ich danke dir für die ehrlichen Worte! & ich freue mich, dass ihr heute besseren Kontakt zueinander habt.
Zwingen werde ich ihn defintiv nicht, das weiß er auch. Ich bin kein Mensch der anderen hinterherrennt oder andere anbettelt, dennoch würde ich mir halt wünschen das er endlich mal wach wird & begreift das es hierbei nicht um eine Lapalie geht, sondern um sein Kind, sein Fleisch & Blut... Naja, abwarten. :-)

Alles Liebe für dich! :-)

5

Hey
Zuerst wollte ich dir sagen das du alles richtig gemacht hast . Ich kann sehr gut verstehen wie du dich fühlst . Glaube mir auch mit einem Partner fühlt man sich manchmal in einer Schwangerschaft alleingelassen .
Ich will dir keine Hoffnungen machen , aber ich kenne auch ein Pärchen was sich genau in so einer Situation getrennt hat. Jetzt aber seit dem der kleine da ist , wieder zusammen sind und glücklich zu dritt .
Vielleicht ändert er seine Meinung . Und wenn nicht wird dir dein Kind soviel liebe geben das Du ihn nicht mal vermissen wirst.
Ich war auch eine Zeit lang alleinerziehend und fand es überhaupt gar nicht schlimm.
Ich bin froh das ich meinen Partner gefunden habe , aber alleine war es auch ok.
Du schaffst es und wirst sicherlich sehr sehr glücklich mit dem Zwerg
Lg

12

Danke für die ehrlichen & aufbauenden Worte. Es ist zwar an sich nicht schön zu hören das es so vielen ähnlich oder sogar genauso ging wie mir, aber dennoch macht mir das alles nochmal unsagbar viel Mut. Einfach zu hören das man nicht alleine ist, auch wenn man sich manchmal so fühlt. Das mit deinen Freunden oder Bekannten ist natürlich ein tolles Positiv-Beispiel! Ich weiß, dass es bei mir nicht so kommen muss, aber dennoch würde ich es mir sehr wünschen. In allererster Linie meinem Kind zuliebe.

Liebe Grüße :-)

6

Mir gehts genau so. Bin jetzt im 5. Monat und wohne seit ein paar Tagen in meiner eigenen Wohnung. Er meldet sich kaum, sagte damals nur „entweder du treibst ab und ich bleibe oder du bekommst es und ich geh.“ also ging er. Es ist schwer, weil noch so viele Gefühle im Spiel sind, zumindest von meiner Seite aus. Aber anscheinend ging es für ihn nicht anders. Sei dir dessen bewusst: wir schaffen das auch ohne Männer. :) darf ich fragen woher du kommst?
Lg, Lynni

13

Hey Lynni,

danke für deine Offenheit. Es tut mir sehr leid zu hören das du genauso einen Stress hast/hattest wie ich. Aber ich finde du hast die richtige Entscheidung getroffen. Man sollte niemals etwas tun was man nicht auch zu hundert Prozent befürworten kann. Ich habe mir auch immer wieder gesagt "Wenn du abgetrieben hättest, wäre es alleine seinetwegen gewesen & am Ende wärst du daran kaputt gegangen." Ich finde es schade, das er dich da so unter Druck gesetzt hat... Bei mir war es zwar nicht er, der mir in diese Richtung Druck gemacht hat, aber sein Vater hat mir einige ziemlich schäbige & teilweise auch schon bösartige Dinge an den Kopf geknallt... Wir beide sind stark, da bin ich mir sicher! :-) Ich wohne in der Nähe von Berlin, sozusagen im "Speckgürtel" von Berlin. :-D

Liebe Grüße :-)

7

Oh Mann! Erstmal tut es mir total leid, dass der Kindsvater so dämlich reagiert hat. Sorry, aber wer bereit für Sex ist, sollte auch bereit für Kinder sein. Dass Verhütungsmethoden kein 100%iger Schutz sind, sollte jedem klar sein. Wer wirklich keine Kinder will muss auf Sex verzichten, meine Meinung. Ich habe ganz ganz großen Respekt vor dir, dass du es alleine durchziehst und dich für das Leben deines Kindes entschieden hast. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!!!

14

Danke dir für die lieben Worte! Eigentlich haben wir immer gesagt, dass wir uns irgendwann Kinder vorstellen können. Aber er fühlt sich halt mit 21 noch viel zu jung für ein Kind, was ich im Grunde genommen auch verstehen kann. Geplant habe ich diese Schwangerschaft jetzt auch nicht, aber es ist eben passiert & ich stecke doch auch nicht meinen Kopf in den Sand & mache das Beste daraus. Es geht doch hierbei nicht um eine Kleinigkeiten, sondern um das Leben eines Kindes. Wenn er mal zulassen würde wie unglaublich diese Zeit gerade ist würde er vielleicht mal einsehen das es weitaus schlimmeres gibt...

Liebe Grüße & danke wie gesagt. :-)

15

Huhu liebes 😊

Also ich möchte dir auch erstmal ganz herzlich gratulieren zur Schwangerschaft 😘🤗

So wie du schreibst musst du wirklich ein herzensguter Mensch sein, du hast Verständnis für die Entscheidung des kindsvater, ihr versteht euch trotzallem noch gut und verliert kein schlechtes Wort übereinander, das bewundere ich echt und zieh den gut davor 😊 denn ich denke viele ehemalige Paare würden nicht mehr danach so gut miteinander umgehen... 🤷‍♀️ auch kann ich leider nicht so recht mit reden da ich nicht in dieser Situation stecke wie du, aber das wollte ich dir auf jeden Fall sagen und das du sicher eine ganz tolle Mama wirst mit viel Rückhalt deiner Familie und Freunden 😊😊😊

Ganz ganz liebe Grüße und eine feste umarmung🤗

weitere Kommentare laden
20

Hey liebes,
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft und eine schöne Kugelzeit.

Ich hatte deine Situation zwar noch nicht, aber meine Schwester machte das durch.

Ich kann dich sehr gut verstehen und es tut mir leid, dass du dein Kind evtl. alleine erziehen musst. Ich drücke dich fest und möchte dir nur sagen, dass du das schaffen wirst. Wie du selber schon gesagt hast, wirst du selbstbewusster und das ist schon mal gut, dass du es selber merkst. Du hast deine Familie die hoffentlich hinter dir steht und dir immer beistehen wird.
Und wenn das Kleine erstmal da ist, bist du eine selbstbewusste Mama und kämpfst für dein Kind!

Es ist bestimmt schwer wenn man mal eine ruhige Minute hat und dann an den Ex zurück denkt, aber versuche dich abzulenken und dir zu sagen, vielleicht sollte es so sein und denke dir immer wieder du bist eine tolle Frau, du schaffst das!

Es gibt ja heutzutage auch so viele Möglichkeiten wenn man vielleicht doch Hilfe braucht. Ich finde, dass das nichts schlimmes ist, denn manchmal fällt man auch einfach mal in ein Loch.

Ich wünsche Dir alles gute und liebe und wünsche dir, dass es so kommt wir du es dir wünscht.

Liebe Grüße :)

25

Danke für die lieben Worte! :-) Das mit deiner Schwester tut mir sehr leid. Sowas wünscht man wirklich niemandem. Aber wie du schon sagst- es geht immer irgendwie weiter. Klar ist es nicht immer leicht. & wenn ich unterwegs bin & ständig junge glückliche Paare mit Kind sehe versetzt es mir jedes Mal einen Stich. Ich gönne es ehrlich jedem & bin auch nicht in dem Sinne neidisch, aber in solchen Momenten denke ich automatisch daran wie schön es wäre diese unglaubliche Zeit mit jemandem zu teilen... Aber so oder so wird mein Kind immer eine liebende Mama haben & ich werde alles dafür tun um ihr alles zu geben was sie braucht & alles zu bieten was mir eben möglich ist. :-)

26

Du schaffst das! :*

weiteren Kommentar laden
28

Hallo,
Ich bin zwar erst in der 5. Woche schwanger. Aber der Erzeuger hat mich nach einer kurzen Beziehung sitzen lassen. Er ist manisch depressiv und sagte er würde zu dem Kind stehen. Stand jetzt.
Abtreiben war und ist keine Option für mich.
Ich bin bereits alleinerziehend mit einem 5 jährigen Sohn.
Es tut gut zu lesen dass es noch mehr Gleichgesinnte hier gibt. Das macht Mut.

29

Hey,

erst einmal gratuliere ich dir zu deiner Schwangerschaft! 😊
Das der Erzeuger dich hat sitzen lassen ist wiederum nicht schön. Ich habe zwar noch kein Kind & kann daher nicht haargenau nachempfinden wie das jetzt sein muss wenn man sich zusätzlich noch um ein weiteres Kind kümmern muss, aber ich habe höchsten Respekt vor dir! Das du dich für das zweite Kind entschieden hast ist sehr mutig, aber genau die richtige Entscheidung gewesen!
Das der Erzeuger manisch-depressiv ist macht es für ihn sicherlich nicht leicht, ist jedoch in meinen Augen keine Rechtfertigung dafür das er dich sitzen gelassen hat. Ich habe selbst jahrelang mit Depressionen & einer Essstörung zu kämpfen gehabt...

Du bist stark, das weiß ich & vor allem bist du nicht alleine! Definitiv nicht.

Top Diskussionen anzeigen