TSH in der frühschwangerschaft

Hallo zusammen,
Vielleicht kann mir jemand helfen:
Ich befinde mich in der 5 ssw und habe mir jetzt meinen Tag wert kontrollieren lassen- der liegt aktuell bei 0.33.
Mein Hausarzt sagt das er zu niedrig ist und ich meine thyroxin Tablette morgen pausieren und danach reduzieren soll(nehme 100yg 5xwoche + 125yg 2xwoche).
Jetzt habe ich gelesen das der normwert im 1 trimester zwischen 0.1-2,5 liegen Soll, demnach wäre mein wert dich Okay?! Zudem steigt in den meisten Fällen der Bedarf an thyroxin um 25-30%.
Leider konnte ich die fragen nicht mit meinem Hausarzt klären.
Ich habe Sorge das ich vielleicht wieder in die unterfunktion rutsche.
Soll ich vielleicht beim endokrinologen vorbei schauen oder brauche ich für ihn eine Überweisung?
Hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen.
Liebe grüsse

1

TSH statt Tag wert meine ich :)

2

Einen Endokrinologen aufzusuchen ist gerade in der Schwangerschaft sehr sinnvoll. Hab mit Hausärzten da echt sehr schlechte Erfahrungen. Die haben häufig leider keine Ahnung von den Besonderheiten in der SS!

3

Hi. Hausärzte haben meist keine Ahnung. Ich würde nicht reduzieren, in ein paar Wochen wirst du eh wieder erhöhen müssen.
Wichtig wären in so einem Fall die ft3 und ft4 werte. Wenn diese zu hoch sind (also es Richtung Überfunktion geht) kann man reduzieren aber doch nicht allein anhand des TSH.
Wenn möglich mach so schnell es geht einen Termib beim Endokrinologen aus.

4

Hallo , ich bin gerade selber schwanger und auch in Behandlung bei meiner endokrinolgin + Hausarzt.
Beide sind der selben Meinung ... keine Tabletten . Mein TSH wert liegt bei 1,8 - mir wurde gesagt bis 2 ist alles ok und wie meine Vorrednerin schon schrieb sind die ft3+4 werte ganz entscheidend.
So lange die gut sind macht ein erhöhter TSH wert nichts , wenn du ansonsten beschwerdefrei bist :-)
Verlass dich also nicht nur auf den tsh wert und hol dir unbedingt eine zweite Meinung ein . Das schadet nicht und beruhigt dich ungemein.

Alles gute für dich

6

Bzw zu niedriger Tsh wert*

5

Hallo :)
Ich kenne dieses leidige Thema seit 3 Jahren 🙄😄..
Bei mir war es mehr immer eine unterfunktion statt überfunktion schwanger geworden bin ich nachdem ich in der nuklearmedizin einen Termin hatte ( März ) im April war ich schwanger ^^ er hat mich aber super beraten und eingestellt.
Mein wert war dann auf fast 1,0 allso ideal um schwanger zu werden/sein.
Dann in der Frühschwangerschaft hat es extrem geschwankt im Mai ist er auf 0,1 gefallen, hab in der Zeit eine ganze jodthyrox 100 genommen und dann musste ich auf den Befund hin jeden Tag eine halbe nehmen sprich 50 (bis heute). Mittlerweile ist mein wert wieder rauf geklettert auf normal Modus 0,6 und jetzt wieder bei bisschen über 1,23 ungefähr was super ist. ( muss aber demnächst wieder Blut abnehmen )
Der Arzt meinte es ist immer eine Achterbahn fahrt und am Anfang ganz wichtig das richtig in griff zu kriegen da das ungeborenen noch auf die Hormone der Mutter angewiesen ist da erst ab der 12 ssw ungefähr, die Plazenta erst selbst Hormone produzieren kann. Ich würde nochmal ärztlichen Fachrat einholen weil es schon sehr wichtig ist für dich und das ungeborene.
Drück dir die Daumen !
Lg manuela und Prinzessin 21+6 :)

7

Danke für die Rückmeldungen. Bei der böitabnahme habe ich nach der Abnahme von ft3 +4 nachgefragt. Ich würde damit vertröstet das dies nicht nötig wäre und allein der TSH entscheiden würde ob die Tabletten umgestellt werden. Mir ist das alles nicht geheuer, aber leider steht jetzt erstmal das Wochenende an. Ich werde jetzt erstmal auf die Pause verzichten und Montag bei einem endokrinologen anrufen und mir eine zweite Meinung einholen bevor ich irgendetwas falsch mache.

Top Diskussionen anzeigen