übertreibe ich?!

Hallo ihr lieben Mitkuglerinnen,

ich weiss jetzt nicht, ob ich übertreibe. Von daher würde ich gerne wissen, wie ihr drüber denkt.

Ich habe am 20.05 diesen Jahres entbunden und bin aktuell wieder schwanger (6+6).

vor einer Woche erzählte ich dies meiner Mama und sie reagierte eher neutral. Mir kann es so vor, als ob sie es nicht realisiert hat. Meine mama ist 70 aber geistig top fit.

naja und gestern war ich beim Arzt und man sah das Herzchen schlagen.

Dies erzählte ich ihr heute am Telefon und sie reagierte gar nicht so wie ich es mir gewünscht habe. Sie sagte: Hoffentlich geht es dir nicht so wie mir. ( sie hat auch kinder eng hintereinander bekommen) und na zwei reichen aber. die heutige Welt ist ja so schrecklich. Da sollte man nicht noch mehr kinder dieser Welt aussetzen.

Ich bin wirklich traurig und enttäuscht. den sie war eigentlich die Person von der ich diese Aussagen nie erwartet hätte.

meint ihr ich übertreibe ? Dazu muss ich sagen, dass ich doch schon recht empfindlich bin aber auf der anderen Seite finde ich die aussagen recht hart.

1

Vielleicht hat sie den kurzen Abstand zu deinen Geschwistern eben nicht als positiv empfunden und deshalb hat sie Angst, dass es dir genauso ergeht.

Ich würde ihr einfach noch etwas Zeit geben. Sie wird sich schon noch freuen.

2

Huhu,

erstmal herzlichen Glückwunsch.😍
Ich denke so böse meint sie das tatsächlich nicht. 1. hat sie Recht. Die Welt ist schrecklich und man hört einfach jeden Tag nur noch irgendwelche Schreckensbotschaften. Manche Menschen sind dann einfach der Meinung, dass man in diese Welt keine Kinder mehr setzen sollte. Das ist dann eigentlich nur lieb gemeint und ist mMn keine Kritik an dir als Mutter.

Dazu kommt, dass jede Mama mit Kindern im kurzem Abstand diesen anders erfährt. Die einen gehen darin total auf, die anderen fanden die erste Zeit halt besonders stressig. Wenn es bei ihr so war, möchte sie dich bestimmt nur schützen.

Bei uns werden es ca. 15 Monate Abstand zw. Nr.2 und 3 sein und ich glaube nicht, dass sich eine Person wirklich aufrichtig gefreut hat. Ich habe mit mir besonders wichtigen Personen aber drüber gesprochen, gesagt wie ich mich fühle und dass es mir leichter fällt und fallen würde, wenn ich wüsste, dass diejenigen hinter mir stehen und sich nicht einfach nur sorgen, ob man sich selbst oder den Kids gleichermaßen gerecht werden kann, sich vielleicht sogar etwas mitfreuen.

Rede mit deiner Mama. Sag ihr dass es wichtig für dich ist, dass sie hinter dir steht. Erzähl ihr doch dass du das Gefühl hast sie würde sich nicht freuen und dich das mitnimmt. Ich gehe fest davon aus dass sie es nicht so meint. Wenn ihr ein gutes Verhältnis habt, erst Recht nicht. Eine Mama freut sich immer für ihre Kinder.

Liebe Grüße

3

Ich bin fest davon ueberzeugt, dass deine Mutter sich einfach nur wahnsinnige Sorgen macht. Meine Mutter war so kurz nach der Geburt ihres letzten Enkelkindes. Vielleicht kannst du was schönes mit ihr unternehmen? Ihr schoene Seiten zeigen. Vielleicht kann später deine Hebamme etwas helfen. und vielleicht sagst du ihr das, was mein Onkel in meiner 1. Schwangerschaft zu mir gesagt. Ich bin mitten im 2. Weltkrieg zur Welt gekommen. Trotzdem hatte man die Zuversicht mich zur Welt zu bringen. Dir alles Gute. Und dass deine Mutter bald auch zuversichtlicher ist.

4

Ich denke deine Mama macht sich Sorgen weil du erst seit 12 Wochen Mutter bist und nun schon wieder schwanger bist.

Top Diskussionen anzeigen