Ich brauche mal euren Rat

Gestern habe ich erfahren in der 5 Woche schwanger zu sein. Leider konnte man den kleinen Krümel noch nicht sehen. Jetzt ist es das ich in einer Bäckerei arbeite und somit den ganzen Tag stehe. Meine Ärztin meinte auch das wenn ich es möchte Sie mich mal eine Woche krank schreiben würde. Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Hoffe auf Ratschläge von euch.

Danke und eine schönen Tag euch allen

1

Wenn du es deinem AG sagst, dann muss er dir einen Arbeitsplatz nach dem Gesetz geben.
Das heißt, du musst dich zwischendurch mal setzen Oder sogar hinlegen können / dürfen. Ja dann müssen die anderen für dich mitarbeiten, aber das ist so.
Aber du stehst ja auch nicht deine ganze Schicht, du gehst ja auch von a nach b, mal ins Lager oder sowas bestimmt. Dann zählt das schon nicht mehr als bewegungsarmer Arbeitsplatz.

2

Wie fühlst du dich denn? Wenn du keine Beschwerden hast, brauchst du dich ja nicht krank schreiben lassen und kannst noch ganz normal arbeiten gehen.

3

Hallo Ansabaka!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!! :-)

Hast du denn jetzt in der 5. Woche schon Probleme damit, länger zu stehen?

Falls ja, fänd ich es deinem AG gegenüber fair, von der Schwangerschaft zu
berichten, damit dein AG darauf reagieren kann und dir evtl. mehr Pausen
oder andere Aufgaben, die für dich geeignet sind, zuweisen kann.

Sonst müsstest du dich ja ab jetzt ständig krank schreiben lassen....#gruebel

Liebe Grüße

4

Hallo und Glückwunsch 🤗
Also bei mir war es so das ich als Industriemechaniker auch stehen muss, körperlich sehr anstrengende arbeit habe und mit öldämpfen und giftigen stoffen zu tun habe.
Erfahren hab ich es auch in der 5. woche aber das war mir noch zu früh um meinen AG zu informieren. Bis zur 8. woche ca, da konnt ich es wegen meiner Übelkeit und ständigem erbrechen nicht mehr „geheim halten“
Dann kam unser betriebsarzt und hat meinen Arbeitsplatz sofort als ungeeignet eingestuft . Zufällig ist in einem der Büros ein platz frei geworden den ich jetzt bis zur Geburt vertreten. Hätte das nicht funktioniert hätte der arzt mir ein beschäftigungsverbot erteilt. Informiere dich auf jedenfall wie gefährdet dein beruf ist, u.a auch mehlstaub einatmen? Ich kenn mich nicht aus aber ich würde das mal abklären lassen. Drück dich noch paar wochen durch, vll nimmst auch den vorschlag deiner FA an und machst mal ne woche krank. Weil so früh würd ich es dem AG noh nicht sagen aber das ist deine Sache! Sobald er bescheid weiß klären die das für dich. Er muss.

5

Was hast du denn für Beschwerden akut?

6

Ich weiß immer gar nicht, was an einer begründeten Krankschreibung so verwerflich ist.
Du bist wahrscheinlich schwanger, herzlichen Glückwunsch! Aber diese Schwangerschaft ist noch nicht bestätigt, weil einfach noch zu früh. Wenn ich in dem Stadium meinem Arbeitgeber reinen Tisch gemacht hätte, dass ich evtl schwanger sein könnte und es am Ende doch nicht gewesen wäre, dann wäre es kein schönes Arbeiten mehr gewesen, da mein Chef nicht viel von Familie hält. Bzw hätte ich mir kurz vor Familiengründung einen neuen Job suchen können.
Ich würde wenigstens warten bis im ultraschall was zu sehen ist und wenn es dir nicht gut geht, dann nimm die Krankschreibung an. Es dankt dir keiner, dass du die Zähne zusammen gebissen hast.

Top Diskussionen anzeigen