Künstliche Befruchtung - Angst, dass verwechselt wurde 😩

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht, ob meine Ängste/Vorstellungen krankhaft sind, aber ich kann es einfach nicht ignorieren.
Ich wurde durch eine Ivf schwanger und habe jetzt gegen Ende der Schwangerschaft blöde Vorstellungen.
Kann leider auch mit niemanden darüber reden, weil keiner von der künstl. Befr. bescheid weiß.
Meinem Mann möchte ich solche Gedanken auch nicht einjagen und ihn unnötig verunsichern :(
Ich bin mittlerweile in der 34. SSW und habe Angst bei der Geburt oder danach böse überrascht zu werden (Was wenn Sperma, Eizelle oder Embryonen verwechselt wurden und und und)
Kommt sowas denn vor??? Oder habt ihr auch solche Ängste??? Bin ich denn da alleine mit den Gedanken???
Oh man, ich weiß nicht weiter... :(

Danke schonmal im Voraus

1

Hallo du arme !
Was für schlimme Vorstellungen!
Ich bin mir sehr sicher , das sowas nicht passiert , wir sind hier in Deutschland.
Ich glaube in Anderen Ländern würde ich mir auch solch sorgen machen, aber hier muss ja immer alles 20x überprüft werden.
Entspann dich und freu dich auf EUER Baby ♡

2

Danke für deine Antwort! Wie lieb von Dir.

Ich versuche mich auch zu Entspannen, aber dann kommen diese Gedanken nach ein paar Tagen leider wieder... :(
Ich wäre echt froh, wenn ich die letzten Wochen hinter mir hätte :)

Ich danke dir nochmals...
LG
Zynp

3

Ich hatte in der 1. Ss auch so schräge Gedanken zum Thema geburt. Ich hatte aus gesundheitlichen Gründen einen ks mit vollnarkose.
Was ist wenn die mir das falsche Kind in die Hand drücken? War ja niemand dabei 🙄
Dann kam von einer blonden Mama und einem blonden Papa ein Kind auf die Welt mit rabenschwarzen Haaren.
Ich war echt unsicher. Und dann hat sie ihre Augen geöffnet und Hey ich hab die gleichen 😋 ich habe einen seltenen Fleck im Auge und sie schon seit der Geburt den gleichen. Die schwarzen Haare sind alle ausgefallen und sind jetzt genauso blond wie meine.

Bei Baby nr 2 gleiche Story
Aber ich war vorgewarnt. Wieder rabenschwarze Haare und meine Augen. Heut ein blonder 2 jähriger Junge
Aber ohne dem Fleck im Auge.

Künstliche Befruchtung ist natürlich noch anders aber so verrückte Ängste sind normal #herzlich

5

OH je 😄
Das ist natürlich auch nochmal ne verrückte Szenario 😊
Ich wünsche dir viel Glück mit deinen beiden :)

8

Oh ja das war echt verrückt. Mein Schwiegervater kam ins kh und dann gleich noch mal in die kerbe: wo hat der denn die schwarzen Haare her 😤

Ich wünsch dir auch viel Glück, alles wird gut

weiteren Kommentar laden
4

Hi, meine Bauchbewohnerin ist auch durch künstliche Befruchtung entstanden.
Ich mache mir über Verwechslungen bei Sperma/ Eizelle/ Embryo keine Sorgen.
Normalerweise passiert sowas nicht. Da muss schon jemand schwer gepennt oder es bewusst vergeigt haben. Solche Fälle gibt es aber total selten. Merken kannst du es eh erst nach der Geburt und Gentests. Mutter wärst du eh rechtlich. Und dein Mann ist der rechtliche Vater, wenn ihr verheiratet seit.
Keine Angst! Das sind bestimmt wieder die Hormone, die dir da einen Streich spielen.
Lg

6

Schön, dass du dir keine Gedanken darüber machst. Das ist echt alles andere als schön.
Ich liebe das Baby ja jetzt schon; intensiver, seit dem ich sie spüre...
Ich hoffe einfach nur, dass alles stimmt und wir „unser“ Kind in die Arme kriegen.
Ich wünsche dir ne schöne Restschwangerschaft :)

10

Ich bin durch eine ICSI schwanger. Beim TF wird doch auch immer nochmal vorgelesen, was eingesetzt wird. Ich mache mir da gar keine Gedanken. In unserer KiWu Klinik lief immer alles einwandfrei, mein Mann musste sich bei der Punktion immer neu ausweisen, etc. Das ist alles so stark kontrolliert und reglementiert... mach dir keine Sorgen! Das sind jetzt kurz vor der Geburt die Hormone.

Ich hab dafür immer so Panikgedanken. Bin jetzt in der 38. SSW und dann kriege ich Schiss, dass das Schicksal kurz vor knapp noch seinen „Fehler korrigiert“, weil ich eigentlich kein Kind hätte kriegen sollen. So hat jeder seine vorgeburtlichen Horrorszenarien - ich glaube das ist normal.

weitere Kommentare laden
7

Und, was wäre dann? Natürlich ist es extrem unwahrscheinlich, dass sowas paddi8und du scheinst dich da wirklich reinzusteigern. Aber selbst wenn. Du wirst das Baby lieben. Der Rest ist nicht so wichtig

16

Das habe ich mich auch zig mal gefragt. Natürlich könnte ich mich nicht gegen das Kind entscheiden, schließlich hab ich es ausgetragen. Aber der Gedanke, dass dann evtl. „unser“ Baby bei anderen Familien wäre, beunruhigt mich auch... :(

9

Hallo Liebes!

Die Wahrscheinlichkeit, dass es passiert liegt wohl eher bei gehen Null.

Unsere große Tochter ist auch durch eine ICSI entstanden und die Klinik hat immer darauf geachtet, dass alles korrekt anlief. Sogar bei einer Kryo, an der der Partner ja nichts beitragen kann, wollten sie meinen vorher Mann sehen.

Und unsere Tochter können wir nicht verleugnen 😊😍.
Das sind denken Ängste, weil die Geburt bevor steht und ist normal!

Wünsche dir eine schöne und schnelle Geburt!

LG Sunny mit Wurstele 7+3

17

Danke für deine Antwort.
Ja, diese Hormone...
Bei meiner Tochter, die natürlich entstanden ist, hatte ich auch Ängste, aber mit weitem nicht solche extreme 😄
Ich wünsche dir ne schöne Schwangerschaft :)

19

Good morning!
Ich kenne diese Gedanken. Ich dachte immer, dass ich einen Vater-und Mutterschaftstest nach der Geburt machen werde. Aber ganz ehrlich - ich liebe dieses kleine Ding jetzt schon so sehr - es wäre mir auch egal, wenn es nicht meine Gene hätte. :)
Alles Gute für dich! Ich bin übrigens auch in der 34. SSW. :-D
LG
Lola

Top Diskussionen anzeigen