Schadet Erbrechen meinem Baby?

Hey
Ich bin Mitte der 10. Woche schwanger. Seit 4 wochen leide ich unter starker Übelkeit, seit etwa 1 1/2 Wochen übergebe ich mich täglich mehrmals .
Ich mache mir Sorgen. Schadet das häufige brechen dem Kind?

1

Huhu ,

Ich musste mich bis zur 16ssw auch häufig übergeben . Mein Arzt sagte, wenn du nichts mehr bei dir behältst dann schadet es dem Baby und du musst ins Krankenhaus . Ich habe zwischen den brechphasen immer ordentlich gemampft , ich empfehle dir aber - sprich mit deinem Gyn dann hast du Sicherheit :)

Viel Glück 🍀👍🏼 und halte durch :)

Liebe Grüße , Lisa mit Mini Maus 🌸 35ssw

2

Hab am mo den nächsten Arzt Termin.
Ich behalte manche Sachen in mir, manche nicht. Das ist total komisch u nicht hervorsehbar 🙄

3

Wenn du übers Wochenende unsicher bist, dann fahr ins Krankenhaus - lieber einmal zu viel als einmal zu wenig und dort nimmt es dir keiner übel :) Schwangere haben da echt einen Bonus und es wird dir viel Verständnis entgegen gebracht !

weitere Kommentare laden
7

Ich habe 18 Wochen Tag und Nacht erbrochen, 15-20 mal, konnte ausser Wasser nichts bei mir behalten. Meine FA meinte, solange ich Flüssigkeit behalten kann und nicht viel mehr als 5 kg abnehme (Start mit52kg), müsse ich nicht ins Spital. War aber alle 4 Wochen zur Kontrolle da. Jetzt bin ich in der 35. ssw und das Baby ist normal entwickelt:) Sie nehmen sich, was sie brauchen!

8

Bei meiner Tochter habe ich mich bis zu 20 mal am Tag übergeben. Ihr ging es trotz allem immer gut und sie kam gesund auf die Welt. Bin dann irgendwann ins Kh, da noch nicht mal Wasser drin blieb und ich fast keinen Urin mehr produziert habe.
Hoffe dir geht es bald besser 🍀

9

Oh je und ich dachte mir geht's dreckig...
Aber schön zu hören, dass es dem Kind nicht geschadet hat.
Fühl mich einfach so schlapp u kraftlos.
Aber ich hab die Hoffnung das es bald überstanden ist.
Danke für eure Antworten 🤩

Top Diskussionen anzeigen