Starke Schmerzen 😱

Hallo,
bin heute 10+1 SSW seit 3 Tagen bin ich stark erkÀltet (Husten, Kopfschmerzen, Nase komplett zu, stÀndiges Niesen) seit gestern hab ich nun nun oberhalb der linken Leiste immer wieder ein starkes stechen! Meinen nÀchsten FA Termin hab ich nÀchste Woche. Meint ihr ich muss mir sorgen machen und zum Arzt fahren oder ist sowas eher harmlos??

P.S. Außer Pferfferminztee nehm ich nix gegen die ErkĂ€ltung!

Danke schon mal ihr lieben

1

also......
wie sieht es mit Fieber aus?
ich war bei meinem Sohn tatsĂ€chlich deswegen fĂŒr ein Woche im Krankenhaus.
Pfefferminze davon hatte mir meine Hebamme strikt abgeraten, da es wehen auslösen und plazenta ablösen könnte. Ich habe dann mit Kamile inhaliert und Paracetamol gegen die ĂŒblichen Schmerzen genommen.
2 mal tgl. Heisse Zitrone mit Honig und bisschen frischen ingwer helfen auch.
Wick auf Brust ubd RĂŒcken.
ein abschwellendes Kochsalz Nasenspray ist auch noch erlaubt ( aber nur wenn es sein muss)
gute Besserung #liebdrueck

2

Oh ok...das wusste ich nicht dann lass ich den Tee wohl besser weg! Vllt liegt’s ja da dran đŸ€” Supi Meerwasser Nasenspray hab ich zu Hause 😍 Sick auf der Brust bin ich allergisch gegen ich nehm wenn dann immer Pinementhol Mild aber das soll man wohl in der SS nicht. Vielen Dank

3

Mir wurde damals Thymiantee empfohlen der half ganz gut bei der ErkÀltung.

Gute Besserung!!!

weiteren Kommentar laden
5

Hallo kurzep86,
vielleicht ist es Muskelkater vom vielen Husten. Woher die stechenden Schmerzen in der Leiste kommen könnten, kann aber letztendlich nur Dein Arzt herausfinden.
Ich kann Dir z. B. nur sagen, dass Pfefferminztee bei ErkĂ€ltungen so gut wie nichts bringt und weiß auch gar nicht, ob man ihn ĂŒberhaupt in der Schwangerschaft trinken darf.
Was mir bei grippalen Infekten bzw. ErkĂ€ltungen immer sehr gut hilft, ist die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink hat sich nicht nur bei ErkĂ€ltungen bewĂ€hrt, sondern ist auch wichtig fĂŒr die SchleimhĂ€ute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzĂŒndungshemmend und ist wichtig fĂŒr die Wundheilung (z. B. nach der Geburt). Das Gute ist, dass man das Arzneimittel auch wĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit nehmen darf. Schwangere und Stillende haben in der Regel sogar einen erhöhten Bedarf an Zink.

Ich wĂŒnsche Dir gute Besserung und auch sonst alles erdenklich Gute!

Top Diskussionen anzeigen