Ogtt- Saft selbst zahlen?

Huhu ihr lieben.

Kurze Frage:
Komme eben vom Arzt und habe mir das Rezept für den Saft zum Zuckertest geholt.
In der Apotheke musste ich den Saft komplett selbst zahlen.
Ich hatte das anders in Erinnerung von der letzten SS, aber der Apotheker meinte, das wäre keine Kassenleistung #kratz
Wie war das bei euch?

1

Huhu,

Den Zuckersaft für den kleinen Zuckertest?
Also bei mir war das anders🤔.
Hatte den bei der großen dritten untersuchung direkt beim Arzt bekommen und musste dann nur warten ehe Blut abgenommen wurde🤔.
Oder ist das für einen anderen Test? Dann kenn ich mich leider nicht aus🙋.

Alles Liebe Leoni .....40 Tage noch..... 🎉🎉

4

Genau, für den kleinen.
Ich hatte das auch anders in Erinnerung.
Habe vom Arzt ja auch ein Kassenrezept bekommen kein Privatrezept.
Bei uns ist es standard, dass die Frau den Saft mitbringt. War damals auch so nur mit dem Unterschied, dass ich ihn damals nicht bezahlt habe.
Dann ruf ich gleich mal die KK an und frag da mal nach.

2

Hallo.
Also in meiner letzten Schwangerschaft vor über 2 Jahren musste ich auch nichts zahlen. Wäre mir auch neu. Egal ob kleiner Zuckertest oder der Ogtt. Frage doch noch einmal bei deiner KK nach. Vielleicht gab es ja Änderungen diesbezüglich. Darf ich mal fragen, wie viel das leckere Zeug *würg* kostet?

Liebe Grüße
Heike mit Sternchen im Herzen, Knirps(2) an der Hand und Bubi im Bauch 22. Ssw

5

Es war nicht viel, 7 €, aber ich war auch sicher in der letzten SS nichts bezahlt zu haben.
Aber da frag ich gleich nochmal bei der KK nach.
Liebe Grüße Christina

3

Hallo
Ich hatte letzte Woche den Zuckertest in der 26 SSW, ich habe direkt vom Arzt den Saft bekommen. Hatte weder ein Rezept vorher noch musste ich den Saft bezahlen.

LG

6

Bei uns ist es Standard, dass die Frau den Saft mitbringt. Machen manche wohl so.
Ist ja auch kein Problem. Kam mir jetzt auch komisch vor in der Apotheke, aber der hat auch nicht mit sich reden lassen.
Hab's einfach bezahlt und ruf dann aber noch bei der KK an. Zur Not müssen sie es halt erstatten.
Wobei der Aufwand die 7 Euro auch nicht wirklich wert ist #augen

9

Schick die Quittung einfach zu deiner Krankenkasse.

7

Hä den in der Apotheke holen?

Zum Zuckertest bin ich zum Frauenarzt. Man macht ja immer erst den kleinen Zuckertest und das wurde mir in der Praxis angerührt und gegeben, also nix mit "ich hab ein Rezept eingelöst" und der große Zuckertest wird auch übernommen, wenn er vom Arzt als nötig bewertet wird, weil der kleine nicht aussagekräftig genug war.

8

Ich vermute dein Arzt hat das Kreuz auf dem Rezept nicht auf „Gebühren befreit“ gesetzt, kann das sein?

11

Nein, das Rezept war korrekt.
Wo der Fehler liegt konnte mir keiner sagen.
Aber die KK übernimmt die Kosten.
Letztendlich geht es mir auch gar nicht um die paar Euro, aber es war komisch.
Ich kann die Rechnung einschicken.

10

Es gibt diesen Standartsaft (schmeckt fürchterlich), den übernimmt die Kasse. Es gibt aber such noch andere Säfte, die super schmecken. In meinem Fall nach Johannisbeere. Allerdings musste ich diesen selber bezahlen.
Vielleicht liegt dirt des Rätsels Lösung?

12

Hmm... Keine Ahnung.
Er wird aber übernommen, ich bekomme das Geld zurück.
Wo der Fehler genau lag konnte mir nun keiner sagen.
Ich frage aber bei Gelegenheit mal in einer anderen Apotheke nach ob bei einen der Saft ebenfalls bezahlt hätte werden müssen

13

Du hattest wahrscheinlich Accucheck Dextro O.G.-T. Saft auf dem Rezept stehen. Das ist ein nicht verschreibungspflichtiges Mittel und somit seitens der GKV nicht erstattungsfähig, da es nicht in der OTC Ausnahmeliste steht, da sind alle nicht verschreibungspflichtigen Medikamente gelistet, die ausnahmsweise bei bestimmten Indikationen bezahlt werden. Bei dem Fertigsaft hat die Apotheke keinerlei Möglichkeit den Preis anders abzurechnen. Das ist bundesweit gleich. Du kannst versuchen es von der Kasse wieder zu bekommen.

Wenn direkt in der Praxis Glucoselösung zum trinken genommen wird, ist es normalerweise Glucosepulver was die Praxis selbst in Wasser löst, das kann zulasten des Sprechstundenbedarfs direkt ohne Umweg über den Patienten mit der Krankenkasse abgerechnet werden, evtl gibt es hier regionale Unterschiede, da das von der Kassenärztlichen Vereinigung im jeweiligen Gebiet abhängt.

Top Diskussionen anzeigen