10 SSW...warum jetzt?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich bis vor 3 Tagen so glücklich geschätzt wg kaum Übelkeit und keine Müdigkeit....so nun seit drei Tagen kenne ich nur noch die Kloschüssel und mein Betr...mein Kopf tut entzetzlich weh ...fast wie meine Migränen und ich schau mir meine Tabletten an und will weinen weil ich sie nicht nehmen kann...paracetamol nimmt nicht einmal die spitze der schmerzen...wirkt null. Vomex kommt sofort wieder raus....warum hat es erst so spät angefangen...ich b8n nur noch erschöpft :-(((
Alles was drinnen bleibt ist Sprudel mit Zitrone und bissl Käse.

Musste mal mein Kummer ablassen...mein Mann schaut auch nur und weiss nicht wie er helfen kan :-((

1

Hey, es wird dich vielleicht nicht trösten aber die erste Zeit war ein kleiner grüner eimer mein bester Freund...

Die Müdigkeit und Übelkeit waren gigantisch... aber es vergeht...

Migräne ist natürlich Mist...

Wünsche dir alles gute🍀

2

Mir hilft Kamillentee. Vielleicht findest du ja auch noch etwas, was dir gut tut. Viel Glück 🍀

3

Du Arme ☹️
Habe bei meiner Tochter bis zur 16. Woche täglich mehrmals brechen müssen. Zur schlimmsten Zeit ca 20. Mal. Sobald ich mich aufgesetzt habe, kam es mir hoch.
Mein Tipp, Vomex gibt es auch als Zäpfchen. Direkt morgens eins nehmen. Das kommt zumindest nicht wieder raus.
Die Kopfschmerzen kommen bestimmt vom erbrechen. Vielleicht bleibt mit einem Zäpfchen ja eine Cola mit Zitronensaft drin. Das hilft mir etwas bei Kopfschmerzen.
Ansonsten versuchst du vielleicht noch etwas Wassermelone oder andere Melonen zu essen. Und zusätzlich 3 mal am Tag Nausema nehme.
Hoffe du findest eine Lösung. Gute Besserung. 🍀

4

Versuch mal agyrax, hat mir sehr geholfen gegen das Erbrechen

5

Hallo, vielleicht lässt du trotzdem mal einen Arzt drüber schauen, zumindest wenn die Kopfschmerzen noch schlimmer werden. Sicher ist es einfach nur durch die Schwangerschaft aber wenn die Übelkeit erst so spät kommt und dann dazu sehr starke Kopfschmerzen sollte man schon zum Arzt gehen und eine Meningitis ausschließen lassen, die im Frühling oft vorkommt. Bei uns aktuell im Kindergarten.

Drücke dir ganz fest die Daumen, dass es dir schnell wieder besser geht.

6

Sprich mit deinem Arzt darüber.
Ich habe ein ähnliches Thema und da bei mir die Migräne sowohl chemische als auch psych. Auslöser hat, muss ich in der Schwangerschaft das Gefühl haben, weiter die Kontrolle zu besitzen.
Para kannst du knicken - hilft kein bisschen. Ich habe ein Kombiprep. aus Para und einem Morphin. Wird aber nicht gern verschrieben, da es ein Betäubungsmittel ist.
Du müsstest mit deinem Gyn und/oder deinem Neuro sprechen, was es spez. für dich an Möglichkeiten gibt, da es weder für dich noch den Zwerg gut ist, wenn du andauernd Migräne hast.
Drück dir die Daumen. Probier mal Minze auf die Schläfen, fishermens friends gegen die Übelkeit.

7

Hallo

Ich bin auch eine migräne patientin und mein Fa hat mir andere Tabletten verschrieben da ich meine nicht nehmen darf.

Rede mal mit deinem Fa

Alles liebe
Sunny

8

Ich hatte beides ganz schlimm: heftigste Migräne und Übelkeit mit Erbrechen. Gegen Migräne hat mir Akupunktur geholfen, ich hatte nie wieder Migräne seit dem. Gegen die Übelkeit hilft Paspertin bzw MCP Tropfen, die sind wirklich gut. Hat mir das Krankenhaus gegeben.
Das nächste Mal starte ich aber früher mit der Akupunktur, die ist wirklich goldwert

Top Diskussionen anzeigen