von Katze gekratzt - Toxoplasmose-Gefahr`?

hallo,
bin etwas unsicher:
Bin Toxoplasmose-negativ und bin vor einigen Tagen von einer Katze am Bein gekratzt worden. Hatte sie gestreichelt und irgendwann fuhr sie die Kralle gegen mein Bein ... Schreck !! :-[

Hab auch gut geblutet. Frage mich: Kann es sein dass ich mich dadurch mit Toxoplasmose infiziert habe oder ist das auf diesem Weg unwahrscheinlich ? #kratz

Katze ist ne Hauskatze die ab und zu in den eigenen Garten darf. Also keine "richtige" Streunerkatze.

Weiss jemand Rat ? Würde viell. einen Test beim FA machen lassen nächste Woche -Oder ist das zu früh wegen zu kurzer Inkubationszeit ...

Danke,

bin 31.SSW
Mari #danke + :-)

1

Leider weiss ich nicht genau wie die Inkubationszeit ist, ich würd es auf jeden Fall beim Arzt ansprechen. Lieber zu früh, als das es später doch noch zu einer Infektion kommt.

LG Claudia 16.SSW

2

Hallo!

Rein theoretisch kann man sich auch übers Kratzen mit Toxoplasmose anstecken. Weil die Katzen ja auch im Kot scharren.

Inkubationszeit ist Tage bis Wochen, die IgM steigen dann aber schon relativ flott an, wenn es sich tatsächlich um eine Infektion handeln sollte...aber keine Panik, es ist doch eher selten, dass sich eine Frau dann wirklich ansteckt. Am besten fragst du mal deinen FA.

LG Sabrina + #baby Lena (34.SSW)

3

Hallo,

nein quatsch.. darüber kann man sich nicht anstecken.. Das wäre mir aber absolut neu...
Nur wenn wir praktisch etwas über unseren mund aufnehmen.
Sprich wenn wir die Katzentoilette z.b. sauber machen würden und der Katzenkoot infiziert wäre, wir die Bakterien an die Hände bekommen und in unseren Mund führen würden.

Aber dafür muß diese Katze auch erstmal infiziert sein..

Also keinen Kopf machen ..

Liebe Grüße Nicole

4

Hallo,

also die Inkubationszeit soll laut Internet, ein bis drei Wochen betragen! Aber vielleicht hattest du Toxoplasmose schon. Wurde der Test bei dir denn noch nicht gemacht.
Erstmal Ruhe bewahren, vielleicht ist die Katze gar kein Überträger und meistens, so habe ich es gehört sie die Baziellen, oder Vieren, wie auch immer im Kot zu finden.
Gehe aber am betsen zum Arzt un dfrage ihn, wie es jetzt weiter geht.
Alles gute
LG Knesa, Francis 19 Monate und emily 29 SS

5

Habe mich nochmal erkundigt...

Hier ein paar Infos:

.......Diese Oozysten werden hauptsächlich über die Nahrung aufgenommen und stellen die häufigste Infektionsquelle für Säugetiere, Vögel und den Menschen dar. Besondere Bedeutung hat hierbei der Verzehr ungenügend erhitzten oder rohen Fleisches (Tartar) und der Verzehr von Lebensmitteln, die mit Katzenkot verunreinigt sind (Gemüse, Obst). Auch die Schmierinfektion, also die direkte Übertragung des Erregers nach Kontakt mit Katzen oder ihren Exkrementen (Katzenstreu), von der ungereinigten Hand in den Mund ist möglich.

# Waschen sie sich die Hände mit Seife nach Berührung von rohem Fleisch und Gemüse.

# Waschen Sie sich ebenfalls die Hände nach beendeter Gartenarbeit.

# Waschen Sie sich die Hände nach einem Kontakt mit Katzen, küssen Sie die Katze nicht. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie ein anderes Familienmitglied die Katzentoilette täglich mit heißem Wasser (mehr als 70 Grad Celsius) säubern lassen. Dadurch wird vermieden, dass die Vorstadien der Erreger heranreifen und ansteckend werden.

# Essen sie keine Fleisch- oder Wurstwaren, die nicht ausreichend erhitzt wurden. Bereits ein Abschmecken roher Fleischgerichte reicht für eine Ansteckung aus. Fleisch wird am besten durchgebraten oder gekocht. Besondere Vorsicht ist bei Schweine-, Lamm- und Ziegenfleisch geboten.

# Gemüse, Salate und Früchte sollten ebenfalls vor dem Essen gut gewaschen werden.

# Wenn Sie eine Katze halten, so müssen sie die Katze während der Schwangerschaft nicht aus dem Haushalt entfernen. Das Tier sollte jedoch möglichst mit Dosen- und/oder Trockenfutter ernährt werden. Nur wenn dies nicht möglich ist, sollte sich die Schwangere von der Katze fernhalten. Im Zweifelsfalle kann anhand einer Blutuntersuchung überprüft werden, ob eine Frau schon vor der Schwangerschaft eine Toxoplasmose-Infektion durchgemacht hat. Nur die erstmalige Infektion während der Schwangerschaft stellt ein besonderes Risiko für das ungeborene Kind dar.

Also hatte garnicht unrecht..

Nochmal Gruß Nicole

6

hi,
ja, das wusste ich schon alles. nur eben nicht ob ein kratzen auch als übertragungsweg in frage kommt ...
bin ja toxopl-negativ und daher die sorge
hab am montag den nächsten FA-Termin, ich glabue ich lasse nochmal einen Bluttest machen. sicher ist sicher

LG
Mari

7

Ja schadet ja nicht.. und Du bist beruhigter.

Also lieben Gruß Nicole

8

Hallo

Das ist mir auch passiert bei unserem Stubentieger. Grrr
Ist aber nicht so schlimm. Ich hab mich mit meinem Tierarzt in Verbindung gesetzt und nachgefragt. Dort haben wir dann eine Probe vom Katzenkot ins Labor geschickt - kostet auch nicht so viel - und das Ergebnis war negativ. Also keine Toxoplasmose Erreger drin. Puhh aufatmen.

Eine Infektion über Kratzer ist meinem Tierarzt und Frauenarzt unbekannt. Durch so einen Test hat man aber ganz schnell gewissheit und kann notfalls beim Gyn sich selbst noch testen lassen.

Keine Panik #liebdrueck

finchen26 + Jonas 36.SSW

Top Diskussionen anzeigen