Zur Vormilch und Brustbehandlung...

Hallo zusammen,

mir tun in letzter Zeit öfters mal die Nippel weh...

Es hilft, wenn ich dann ein bisschen an der Brust rumdrücke, so dass Vormilch rauskommt. Als ob das den Druck nehmen würde. Jetzt frag ich mich aber ob das so gut sein kann....

Glaubt mein Körper dann das Kind wär schon da und produziert mehr davon, sprich es tut noch mehr weh?

Oder wird dadurch die ganze Milch verbraucht, die nach und nach gemacht wird um dann eine volle Portion nach der Geburt abzugeben, so dass ich meinem Baby das Essen wegnehme?

Oder is das alles Quatsch und die paar Tröpfchen rausdrücken macht garnichts?

Mir kommen die Fragen selber komisch vor, aber wie isses denn nun?

viele Grüße
Dagmar (33. SSW)

1

Hallo dagmar :-)

ich merke das mit der vormilch auch seit ein paar tagen, urplötzlich tun mir auch die brustwarzen weh und genau dann hab ich auch am shirt (wenn ich keinen bh trage) lauter kleine feine tröpfchen. wenn ich dann ein bissl rumdrücke und ein dicker tropfen rauskommt, dann hab ich auch das gefühl das es weg geht - der druck nachlässt.

ich hab mich allerdings auch schon gefargt, ob die rumdrückerei nicht doch die milchproduktion weiter anregt - aber wir haben ja auch nur noch ein paar wochen vor uns, da kann ruhig schon ein bissl was da sein :-)

2

Ich hatte auch vor der Geburt meiner Tochter schon Milch, sie ist allerdings von allein raus gelaufen, wenn ich auf dem Bauch lag oder sonstwie fester Druck ausgeübt wurde. Es tat aber nie richtig weh. Mein FA hat mir gesagt, dass Brust abhärten Quatsch sei, Abreiben mit einem Waschlappen z.B. soll die Brustwarzen nur noch empfindlicher machen. Ich hab´s also gelassen und es trotzdem geschafft meine Tochter ein ganzes Jahr lang zu stillen ohne je Schmerzen gehabt zu haben (bis auf einen Milchstau und natürlich die Tage nach der Geburt, wenn der Milcheinschuss richtig kommt -das ist schlimmer noch als Wehen).

Top Diskussionen anzeigen