Plötzlich Ängste beim zweiten Kind

Hallo ihr lieben, ich bin ganz frisch mit meinem zweiten Kind schwanger. Gerade 4+2 ☺️
Wir haben uns dieses Kind beide gewünscht und im 3. ÜZ hat es geklappt.
Neben Freude übermannen mich plötzlich Ängste und Zweifel....ob ich alles schaffe, ob ich beiden gerecht werde? Ist der Altersabstand zu klein? (Mein Sohn ist dann 25 Monate)
Wie überstehe ich die Schwangerschaft wenn ich wieder unter dieser heftigen, ganztägigen Übelkeit leide und nebenbei ein Kleinkind habe. 😨
Diese Gedanken kannte ich bei meiner ersten ss nicht.....versteht mich nicht falsch, dieses Baby ist mehr als erwünscht.....
Sind das die Hormone? Ist das normal?

Ach man 😪😥

1

Oh ich kann dich beruhigen. Mir ging es am Anfang auch so....und manchmal auch noch jetzt in der 36. Ssw. Wenn unsere kleine auf die Welt kommt ist unser Sohn 26 Monate. Und aktuell ist er so viel am austesten und treibt mich oft in den wahnsinn....schläft schlecht und und und......da kommen solche Gedanken natürlich ob man das auch noch schafft wenn das zweite da ist und gerade jetzt in den letzten Wochen lauf ich mit der Riesen Kugel rum und traue mich kaum noch mit meinem Sohn raus weil ich es mir nicht zutraue ihn zu beruhigen wenn er einen Wutanfall hat 😂😂

Aber ich denke dann immer daran dass wir uns so sehr win zweites wünschen und es unsere Familie komplett macht und wir das schon alles schaffen.
Und ich glaube gerade wenn es noch so frisch wie bei dir ist glaube ich schon auch dass die Hormone eine Rolle spielen. ....Meine Hebamme meinte es geht vielen so wenn sie gerade erfahren dass sie schwanger sind und reagieren erstmal mit zweifel.....
Mach dir keinen Kopf du schaffst das auf jeden Fall.

Liebe grüße und alles alles erdenklich Gute für euch
Laura mit Aaron an der Hand 2 Jahre und Emilia im Bauch 36. Ssw

2

Das tut gut das zu lesen. Vielen Dank für deine aufmunternden Worte.
Ich wünsche dir auch alles Gute.🍀

3

Ja das sind die Hormone und es ist normal. Die Freude kommt dann irgendwann.
Hatte es sowohl beim 2. als auch beim 3. Kind.

8

Danke 🤗🍀

4

Hallo,

Mir ging es gerade am Anfang auch so. Packe ich das? Wie reagiert unser Sohn auf sein Geschwisterchen?
Mittlerweile überwiegt die Freude und auch das Gefühl, dass wir das schaffen. Unser Sohn wird 29 Monate alt sein, wenn sein Bruder kommt.
Die Zeit mit starker Übelkeit und Co. haben wir auch gut gemeistert. Mein Sohn hat mich sogar getröstet, als ich mal wieder nur über der Toilette hing (ungelösten). Er hat mir über den Kopf gestreichelt und "Ei Mama" gesagt. Die Kleinen sind sehr empathisch und verstehen mehr, als wir denken.
Deine Zweifel und Ängste sind normal und ich denke, früher oder später überwiegt die Freude auf euer Wunschkind :).

Liebe Grüße
Heike mit Sternchen im Herzen, Knirps an der Hand und Wunder im Bauch 19.ssw

9

Ach das klingt ja niedlich. 😍
Ich bin auch schon ganz gespannt wie mein kleiner reagiert.
Danke für deine Worte 🤗

5

Hallo, die selben Ängste hatte ich auch , ich glaube das ist ganz normal! Hatte bis zur Geburt Angst ! Meine kleine war 27 Monate als der kleine gekommen ist, und es war kein Tag ein Problem, sie liebt ihn abgöttisch und es lässt sich alles schön vereinbaren. Wir machen öfter Mutter Tochter Einkaufstrips oder Spaziergänge und schlafen gehe ich mit ihr so fühlt sie sich nicht vernachlässigt. Der kleine Mann ist ein ganz braves und zufriedenes Baby ich hoffe er bleibt so pflegeleicht . Natürlich war es am Anfang eine große Umstellung mit den beiden aber nach gut einem Monat hatte sich alles schon eingespielt.

10

Ich hoffe bei uns klappt auch alles so reibungslos 😍
Danke für deine Worte 🤗

6

Also bei mir ist Nummer 2 seit 3 Wochen auf der Welt - Altersabstand 26 Monate.

Ich hatte die gleichen Sorgen, auch in Hinblick auf die Geburt (Mutter wohnt eine Stunde weg, was wenn es in der Nacht losgeht usw) und den Großen (Eifersucht)

Letztendlich ist alles super gelaufen, der Große ist total vernarrt in seinen Bruder und hilft im Rahmen seiner Möglichkeiten. Die beiden machen sogar gemeinsam Mittagsschlaf.

Also alles gut, ich bin total glücklich 😍😍.

Alles Gute für dich!

11

Das klingt gut. Ich hoffe bei uns läuft das auch so gut ☺️
Vielen Dank

7

Über diese ganzen Dinge sollte man sich vor einer neuen SS im klaren sein und jetzt nicht anfangen zu zweifeln und Hilfe schaffe ich das auch rufen 🙈 das du dir in der 1. SS darüber keine Gedanken gemacht hast, ist doch normal - da hattest du ja noch kein Kind...man darf sich auch nicht in irgendwelche Ängste hineinsteigern - das ist immer nicht gut für dein Baby...

12

Mit deinen Hormonen stimmt offensichtlich auch was nicht. 😄

Na ja, egal. Ich habe reichlich Zuspruch bekommen und es scheint ja völlig normal sein solche Gedanken zu haben. 😉

Top Diskussionen anzeigen