Senkwehen - ich kann nicht mehr ­čś»

Hallo, hab mich schon l├Ąnger nicht gemeldet, im Moment bin ich eher selten hier aber jetzt hab ich ein wenig zu Jammern...

wir sind heute bei 37+5 und ich war in letzter Zeit zweimal in der Klinik weil ich regelm├Ą├čig Wehen hatte, die ich veratmen musste. jedes mal wurde CTG geschrieben und man hat "kleine Wehenh├╝gelchen" gesehen die "sehr schwach" sind. - ham die ne Ahnung ­čśĺ

man sagte mir dass es senkwehen sind, und sie nichts f├╝r mich tun k├Ânnten. Befund ist Unreif.
Das tolle dabei ist ja, dass er sich nicht senkt. Also hab ich total nutzlose Schmerzen. Das ist so frustrierend....
w├╝rde es wenigstens was bringen.... meine Hebamme sagt "jede Wehe bringt dich deinem Kind n├Ąher" ein sch├Âner Gedanke aber in diesem Fall bringen die wehen nichtmal das!!!

1000 Fragen schwirren in meinem Kopf. wenn er sich nicht senkt, passt er trotzdem durch? wenn ich schon die angeblich schmerzfreien Wehen so sehr f├╝hle, schaffe ich es dann, wie gew├╝nscht ohne PDA???? ich piense ja jetzt schon rum....
wie kann es sein, dass ich das alles so falsch einsch├Ątze?

ich bin einfach unsicher.... meine einzige Geburtserfahrung ist mit einem bereits verstorben Baby in der 25.SSW unter Einleitung. Da gingen die Wehen los und schwupp war sie da. irgendwie kann ich nicht entspannt sein, denn ich m├Âchte ja auch unbedingt in das Krankenhaus meines Vertrauens und das ist nicht das n├Ąchstgelegene...

ich komm mir langsam richtig bl├Âde vor und es wird auch Zeit...

ich liebe es schwanger zu sein aber mittlerweile bin ich es Leid.... es w├Ąre viel sch├Âner ihn jetzt im Arm zu halten. seit September 2016 bin ich schwanger, hab grad geboren, oder einen extremen Kinderwunsch.... nur ein lebendiges, schreiendes Baby in den Arm zu nehmen, das fehlt....

Ich kann nicht mehr.

alle sagen mir "nur noch 2 Wochen"

und "er kommt ja bald"

aber ich bin es Leid. ich bin die ganze Fragerei leid und die ganze Erinnerungen "heeey! Sp├Ątestens in zwei wochen ist er daaaaaa!!!!"
Ich wei├č wann mein ET ist. Mich st├Ąndig zu erinnern macht es nicht besser. Dann wird er eingeleitet, rausgeschmissen... die ganze Zeit war das sehr schlimm f├╝r mich. nun finde ich es reizvoll ­čśĹ

Mein armes, liebes Baby... er macht doch gar nichts schlimmes und trotzdem bin ich so ungeduldig und unzufrieden.

gerade k├Ânnte ich nur heulen, weil ich einfach nicht einsch├Ątzen kann, wann es los geht und wann ich wieder wie eine Bl├Âde im Krei├čsaal stehe und weg geschickt werde....
es frustriert mich.

Naja... danke f├╝rs lesen und sorry f├╝r den Wirrwarr den ich geschrieben hab.

liebe Gr├╝├če

Yunima mit K├Ąmpferchen fest im Herzen und ganz sch├Ân gro├čer Hoffnung im Bauch

1

Hey! Mir gehtÔÇÖs genauso. Bin in der 38. SSW und kann einfach nicht mehr. Ich war schon 2 mal wegen einem falschen Alarm im Krankenhaus und sie sehen nichts was auf eine baldige Geburt hindeutet­čśş ich kann einfach nicht mehr. Ich verstehe dich so gut und ich h├Ątte meine Kleine so gerne schon in meinem Arm. Ich hoffe jeden Tag auf einen Blasensprung. Aber mir ist noch nicht einmal mein Schleimpfropf abgegangen.

Dabei k├Ânnen unsere Babys gar nichts daf├╝r und wir sind so fertig­čśö

Hoffentlich dauert es bei uns beiden nicht mehr allzu lange.

8

hey, danke f├╝r deine Lieben Worte! es tut sooo gut verstanden zu werden. Du hast so recht, mir tut der kleine Purzel auch total leid, immerhin kann er ja nix daf├╝r und ist meinen Launen ausgesetzt... Das ist nicht Fair.

wir leiden jetzt gemeinsam noch ein bisschen und dr├╝cken uns die Daumen dass es bald los geht. ich glaube es ist auch wichtig, dass wir uns langsam vorbereiten immerhin m├╝ssen wir, wenn es soweit ist, loslassen k├Ânnen...

ich w├╝nsche dir alles Liebe und dass es bald los geht!

2

Hallo #winke

F├╝hl dich gedr├╝ckt #liebdrueck
Ich f├╝hle mit dir, bin heute 38+0 und mag nicht mehr. Die SS war prima, keine gro├čen Probleme etc, Baby gehts prima... Aber ich m├Âchte wieder laufen k├Ânnen, ohne dass der Druck nach unten so weh tut. Sitzen und liegen k├Ânnen ohne Schmerzen... Mit meiner Gro├čen vern├╝nftig spielen/toben/drau├čen sein k├Ânnen...
Ich habe seit Ostern immer wieder Vorwehen. Mal mehr, mal weniger schmerzhaft. Bei der letzten Vorsorge war alles zu, aber butterweich. Hmpf, tolle Aussage, ich will mir mit meinem Mumu ja kein Brot schmieren! Am liebsten w├╝rde ich t├Ąglich gucken lassen, ob sich irgendwas getan hat. Geht nat├╝rlich nicht, wei├č ich.
Ich wurde bei der Gro├čen eingeleitet, hatte lange Wehen, mit denen ich gut zurecht kam. Irgendwann war ich aber zu verkrampft, hab dann eine PDA bekommen zwecks Entspannung. Ich glaube wenn du wirklich wei├čt, es sind Geburtswehen, die dich voran bringen, kannst du mit dem Schmerz besser umgehen. So war es zumindest bei mir. Und wenn es nicht geht - eine PDA ist ja auch keine Schande, meine sa├č echt super und bei den Presswehen war die Wirkung wieder weg, ich konnte also mitarbeiten.

Alles Gute!
Jessi

9

du sagst es ­čśé mit meinem Muttermund kann man auch Brot schmieren GMH ist auch "nur" noch 1cm aber halt noch unreif und das seit bald zwei wochen trotz st├Ąndige Wehen....
kopf hat ├╝berhaupt keinen Bezug zum Becken im moment.
ich mag das alles auch wieder k├Ânnen und der Frust macht sein ├╝briges.


hoffe die Zeit geht ganz schnell um und wir haben unsere Babys im Arm.

alles liebe

3

Hallo liebe yunima!
Erstmal tut es mir sehr leid, dass du dein erstes Baby so fr├╝h gehen lassen musstest. F├╝hl dich gedr├╝ckt!
Umso mehr freu ich mich f├╝r dich, dass du bald dein Gl├╝ck in den Arm nehmen kannst!
Ich bin heute bei 39+3. War am Mi beim FA zur Kontrolle, der "machte Stress", weil er meinte, dass pl├Âtzlich so wenig Fruchtwasser vorhanden ist und hat mich gleich ins KH geschickt f├╝r einen FW Test. Der war zum Gl├╝ck negativ und sonst hat auch alles gepasst. Die ├ärztin meinte, dass es zwar wenig ist, aber noch nicht zu wenig. Jetzt muss ich bereits vor ET alle 2-3 Tage ins KH zur Kontrolle. Gestern war die FW Menge gleich wie am Mi und am Mo muss ich wieder hin. Die Hebamme am Mittwoch meinte, dass der MuMu bereits 1 cm offen und der GMH verk├╝rzt ist. Jetzt mach ich mir jeden Abend beim Schlafen gehen die Hoffnung, dass es vielleicht schon losgeht, weil ich seit letztem We ziemlich oft Senk-/├ťbungswehen hab und einen ziemlichen Druck nach unten (was schon ziemlich schmerzhaft ist am Schambein).
Gestern ging dann auch noch 2 mal ziemlich viel Schleim (*sorry*) ab und abends hatte ich wieder Vorwehen und Mensziehen. Dazu kommt, dass ich seit Mi total schlecht schlafe und jedes Mal wenn ich wach werde, hoffe ich das ich Wehen hab und dann ist nichts. :-D
Bis Mittwoch hatte ich absolut keinen Stress und war auch gar nicht nerv├Âs, aber dank meinem FA bin ich seit dem total unruhig. Das nervt mich am meisten (und das jeder st├Ąndig fragt wann es denn los geht und ob ich schon was merke - wie wenn ICH w├╝sste wanns los geht!)
Ups, jetzt ist es doch sehr lange geworden.
W├╝nsch dir auf jeden Fall, dass du nicht mehr lange warten musst!!!
Alles Liebe und Gute f├╝r die baldige Geburt! ;-)
Liebe Gr├╝├če Johanna

12

es stresst einfach gegen ende gewaltig... w├╝nsche dir auch, dass es bald los geht!

4

Ich kann dich auch echt verstehen. Ich bin 39+2 und hab allerlei ÔÇťVorzeichenÔÇť, aber nichts f├╝hrt wirklich zur Geburt. Das geht jetzt seit Wochen so.
Vor einiger Zeit hab ich auch noch gedacht, ich halte den Zustand bis zum Termin oder l├Ąnger nicht aus, aber es geht doch. Es bist jeden Tag anstrengend, aber es geht.

Ich hoffe nat├╝rlich trotzdem t├Ąglich, dass es los geht, aber offensichtlich will er noch nicht. Ich bem├╝he mich die letzten Schwangeren Tage noch zu genie├čen.

Wir schaffen da.
Alles Gute euch allen und die Daumen sind gedr├╝ckt, dass es bald los geht.

Kleiner-Taucher ET-5

13

danke f├╝r die lieben Worte. du hast recht. wir schaffen das!

5

#tasse guten morgen, ich kann dir ein bi├čchen von meinen erfahrungen berichten - vielleicht hilft es dir weiter.
ich habe meine gro├če 14 tage ├╝bertragen, die geburt ging spontan los, morgens schleimpropf verloren, abends dann die erste wehe, die "anders" war. ich war mir sicher: geburtswehe. nachts wurde es dann unangenehm, um drei uhr morgens sind wir richting krei├čsaal aufgebrochen, um halb zw├Âlf mittags war sie da. fast vier kilo, 38cm kopfumfang.
ich hatte vorher nur senkwehen und die hatten zwar schon viele wochen vor der geburt den effekt, dass sich die dame fest ins becken geschraubt hatte, zu einer zeitigen entbindung hatte dies aber nicht beigetragen #zitter
mein zweiter kam nach geburtseinleitung in der 24.ssw tot zur welt - er war so krank, dass es f├╝r ihn keinen weg ins leben gab. seine geburt dauerte so lang, wie die seiner schwester, bis unmittelbar kurz vor der entbindung hatte ich einen geburtsunreifen befund, allerdings regelm├Ą├čige und schmerzhafte wehen. dann hatte ich einen wehensturm mit sturzgeburt.
die nummer 3 wurde auch eingeleitet - auf meinen wunsch hin. hatte angst. angst vor einem gro├čen kind, angst, dass zum schluss noch etwas schief geht und war nur noch fertig. ich hatte fr├╝h ├╝bungswehen (ab der 16.ssw!) und daf├╝r keine ernsthaften senkwehen. das baby hat sich auch nie wirklich auf den weg ins becken gemacht, kopf war immer abschiebbar, muttermund fest geschlossen, geb├Ąrmutterhals vollst├Ąndig, keine grburtsreife. einleitung war zehn tage vor dem termin, dauerte alles etwa 12 stunden, spontan geboren, 37cm kopfumfang, 3,5kg.
numero4 - mein stressbaby! total unruhige schwangerschaft, viele baustellen - dann fr├╝hgeburtsbestrebungen ab der 27.ssw bei gleichzeitig immer sehr kleinem, zarten kind. stress hoch10! dank tokolyse und sieben wochen liegen 34.ssw erreicht, danach langsame mehrbelastung. hierunter wurde der geb├Ąrmutterhals l├Ąnger und l├Ąnger, muttermund ging wieder zu, trichterbildung weg. gleichzeitig hatte ich schreckliche, nicht aushaltbare wilde wehen. dachte st├Ąndig, ich kriege das kind j-e-t-z-t! zu hause. es war so schrecklich.... ich war einmal pro woche mindestens notfallm├Ą├čig im krei├čsaal in dieser schwangerschaft.... wohlgemerkt als erfahrene mehrfachmama.
am ende hatte ich ein pathologisches ctg, weil das herz des jungen mamas noch ein bi├čchen stress verbreiten wollte. es wurde wieder eingeleitet (knapp 14 tage vor et) und ich war diesmal sehr engativ eingestellt. hatte ab diesem moment keine einzige wehe mehr.... er kam nach knapp 20 stunden unwirksamer einleitung bei geburtsunreifem befund wie auch der zweite, innerhalb weniger minuten mit wehensturm und sturzgeburt zur welt, ku35cm, knapp 3,2kg. ein gesundes kind, die herzprobleme erledigten sich in den n├Ąchsten 48 stunden.
also.... f├╝r kind nummer 5 bin ich entschlossen keine einleitung zu bekommen - auch wenn dieses kind gr├Â├čentechnisch allle dimensionen sprengen zu scheinen m├Âchte (33.ssw bereits bei fast 3kg und 33cmku). mal abwarten. wehenstress habe ich seit weihnachten. ich habe immer wieder episoden, in denen ich zwischen 3 und 6 stunden wehen veratmen muss, die sehr, sehr schmerzhaft sind. in der kritischen phase war ich deswegen zwei mal zur kontrolle - dort best├Ątigte sich immer: nicht mm-wirksam, also alles gut. senkwehen bisher fehlanzeige. ich gehe auch nicht davon aus, dass das kind sich senkt, bis es wirklich losgeht. gleichzeitig bekomme ich st├Ąndig gesagt: nicht warten! fahre los, wenn es losgeht, denn es kann sein, dass das kind wieder in wenigen minuten zur welt kommen will... das macht mir angst. aber ich habe es auch nicht in der hand und muss irgendwie darauf vertrauen, dass es gut gehen wird.
also: das erste, was ich dir gerne damit auf den weg gegen m├Âchte ist, dass jede geburt anders ist und zwar unabh├Ąngig davon, ob einleitung oder nicht. und das zweite, sehr viel wichtigere ist, dass die geburt deines ersten kindes eine wertvolle, vollst├Ąndige und gleichwertige geburterfahrung ist! du scheinst das zu relativieren, weil das kind noch klein war, weil die schwangerschaft nicht vollst├Ąndig war, weil eine einleitung stattfand. mach das nicht! ich werde jedesmal zur furie, wenn insbesondere ├Ąrzte mir ein geburtserlebnsi absprechen wollen und mein verstorbenes kind als abort, fetale fehlbildungsansammlung und was wei├č ich nicht noch alles bezeichnen. mein sohn hat einen namen, war wundersch├Ân und seine geburt steht den geburten seiner lebenden geschwister in nichts nach.
du bist keine erstgeb├Ąrende! du bist eine erfahrene mama, die ihr zweites kind erwartet. dein k├Ârper kennt sich aus, er hat wichtige erfahrungen bei der geburt deines ersten kindes gemacht und vielleicht sind die jetzigen wehen genau das: ein sich in die erinnerung rufen deines k├Ârpers, um f├╝r das gro├če finale alles perfekt vorzubereiten. k├Ârperlich anstrengend, psychisch unglaublich belastend - aber eben wichtig.
wenn du zur├╝ck blickst - was hast du f├╝r einen langen, steinigen, schmerzvollen weg hinter dir! und jetzt stehst du direkt vor der ziellinie. wirklich direkt davor! das schaffst du, ganz sicher. zusammen schafft ihr das.
und wenn du wirklich verzweifelst und nicht mehr ein, noch aus wei├čt - dann kannst du nach einer einleitung fragen. ich denke nicht, dass dir das irgendwer verweigert. h├Âr in dich hinein und entscheide auf der basis deiner erfahrung. schlie├člich bist du bereits mama und kennst dich aus.

ich w├╝nsch dir viel kraft f├╝r die kommende zeit, lass dich nicht unterkriegen - es wird alles gut! sowieso!
#winke
katzimschnee (et-38 tage)

14

ich danke dir von Herzen f├╝r deine Worte. du hast so recht. ich habe bereits geboren. und genau dieses Erlebnis (├Ąhnlich wie bei dir, sie kam in einem wehenstrum innerhalb von einer Stunde nachdem die Blase platzte) zeigt mir, dass ich lieber einmal zu oft ins Krankenhaus fahre.

man spricht mir meine Geburt zum Gl├╝ck nicht ab. es wird auch nie gesagt, ich bek├Ąme mein erstes Kind. das Wort "Erstgeb├Ąrende" f├Ąllt trotzdem, weil Fenja zu klein war um mein Becken "zu dehnen" es nervt mich auch jedes Mal, aber ich verstehe auch, dass ein "reifes" Kind da l├Ąnger durch braucht wie meine 24cm gro├če Maus... ich hoffe es, ich habe n├Ąmlich ziemlich Angst davor auf der Autobahn mein Kind zu bekommen...

Dennoch habe ich schon geboren und meine Ärztin sagt auch, sehr wahrscheinlich geht der Muttermund auch so rasant auf, wie beim letzten Mal. wir werden sehen...

ich versuche mir deine Worte zu Herzen zu nehmen und die Geburt als eine neue, ganz unabh├Ąngige zu sehen. Ich habe noch zwei wochen, dann wird wegen meinem Diabetes eh eingeleitet. ich denke, so lange halte ich es noch durch. ich hoffe es zumindest.

alles liebe dir f├╝r die Geburt! ich w├╝nsche dir ein positives sch├Ânes Erlebnis

6

Hallo S├╝├če ­čśÖ

Freu mich gerade von dir zu lesen.
Bei meinem gro├čen hatte ich das leider auch. Wehen, die ich veratmen musste aber wirksam waren sie nicht. Es war lang und anstrengend. Ich hab ihn 7 Tage ├╝bertragen. Wollte auch nie eine PDA. Aber zum Schluss hat mich die Hebamme fast angebettelt eine zu nehmen. Und dann ging's pl├Âtzlich schnell.

Bei Tara war es dann so ├Ąhnlich wie bei Fenja. Nach Einleitung bekam ich Wehen und nach 2,5 Stunden war sie da.

Der Spruch "bald ist er da" ist zwar platt, aber es stimmt. Ich dr├╝ck dich ganz fest. Deine Ungeduld kann ich nachvollziehen, mir w├╝rd's bestimmt genauso gehen. Die letzten paar Tage schaffst du schon. ÔŁĄ

Alles Gute ­čśś

LG Nona mit einem Sohn ­čĺÖ an der Hand einer Tochter ÔŁĄ im Herzen und Wuzerl ÔŁĄ im Bauch

15

Danke meine Liebe ÔŁĄ´ŞĆ

im Vergleich zu dem, was hinter mir liegt, kommt er wirklich bald... wir waren heute bei einem Treffen vom Sternenkindercafe und eine liebe Freundin neckte mich, indem sie sagte "naja, sp├Ątestens n├Ąchstes Jahr ist er dann da" ­čśĺ­čśů so kann man es auch sehen.... ich versuche mich jetzt zu entspannen aber diese Vorwehen, die nichts bringen, s├Ągen gewaltig an den Nerven.... w├╝rde er sich wenigstens senken...

in zwei Wochen bin ich ausgez├Ąhlt. am 30.4. beginnen wir mit der Einleitung, ob ich will oder nicht. abwarten...

7

Hallo Liebes #herzlich
Na da macht der kleine aber schon ordentlich rabatz obwohl er noch gar nicht da ist...
Ich hoffe die letzten 2 Wochen gehen. Besser ├╝ber die Runden... Oder aber er macht so. Ordentlich terror und kommt dann endlich...

Ich dr├╝ck dir unfassbar die Daumen. Und freue mich neues von dir zu h├Âren... Und dann bitte mit baby boy im arm #verliebt

LG Meli mit Leo im Herzen und 4 Geschwistersternen#herzlich#stern 42 ├╝z

16

Danke S├╝├če. leider macht ja nicht er rabatz sondern mein K├Ârper... er ist ja ganz brav ÔŁĄ´ŞĆ

ich hoffe auch, dass meine n├Ąchste Nachricht ein Bericht icht meiner Traumgeburt wird....

toi toi toi

wie geht es dir?

19

Ich hab mir heute an es +10/11 mein. Negativ abgeholt. Dienstag muesste mens kommen... Dann geht's mit der n├Ąchsten IVF weiter... Und auch erstmal die letzte fuer l├Ąngere Zeit... Also stecken wir noch mal alles in den Versuch...

weitere Kommentare laden
10

Huhu

So geht es zum Ende hin ganz vielen werdenden Mamas. Ich bin auch in der 38. SSW und wehe seit Tagen vor mich hin. Teilweise zieht und dr├╝ckt es so stark, dass ich mich nicht bewegen kann. Hinzu kommt, dass mein Kleiner zwar in SL liegt, allerdings mit seinem R├╝cken an meinem (Sternengucker), dadurch beult sich mein Bauch so sehr aus wenn er Knie oder Ellenbogen bewegt..
Ich habe dazu durch die Kontraktionen eine rege Verdauung und immer wiederkehrende ├ťbelkeit und R├╝ckenschmerzen.

Die letzten Tage bin ich wirklich ungeduldig geworden, aber mittlerweile versuche ich etwas lockerer zu werden. Wir machen uns die letzten Tage nur unn├Âtig schwer, die Kleinen kommen dann, wenn Mama entspannt und bereit ist.
So war es bei meinem 1. Sohn auch, als ich etwas lockerer wurde und nicht mehr Minute f├╝r Minute daran dachte, ging es Nachts am ET los ­čśŐ

Ich w├╝nsche Dir alles Gute, tu noch irgendwas was Dir Freude bereitet. Lesen, Eis essen, Serien schauen.

Liebe Gr├╝├če

Nikki321 (37+6) ­čĺÖ

17

danke f├╝r deine lieben Worte! so ├Ąhnlich redet auch meine Hebamme... "er kommt wenn du den kopf ausmachst" leider hab ich nie gelernt wie das geht... vielleicht sollte ich es doch nochmal mit einem last minute Hypnobirthing versuchen ­čśé­čśé­čśé

mein Kopf ist nicht ausschaltbar. Zumindest hab ich den Knopf noch nicht gefunden...

du hast aber schon recht ich versuch das auch, in letzter Zeit n├Ąhe ich viel, ich glaub wenn er da ist, wird das erstmal nix...

W├╝nsche dir alles Liebe und eine rasche baldige Geburt

11

Nur Mut, das wird schon!
Die Wehen bringen etwas - 1cm GBMH ist doch schon super.
Au├čerdem ├╝bt der K├Ârper flei├čig, dass ist Training.

Vielleicht hilft es dir ja, die Wehen zu "verlaufen", ich fand das bei Senkwehen immer am angenehmsten.

Es ist auch nicht schlimm, wenn er sich vor der Geburt nicht ins Becken senkt, manche liegen einfach ewig "hoch". Mein dritter auch, der hat 5 Stunden Wehen daf├╝r gebraucht und dann fast 2 Tage Pause eingelegt, bevor die Geburt "richtig" losging.

Zur Nachfragerei: Sag doch deutlich, dass es dich nervt/stresst und du dich meldest. Meine Kids kamen alle erst in der 42. SSW und jedes eigentlich sp├Ąter als die davor.
Ich hab daher die Fragerei verbeten. Man wartet solange auf die Zwerge, da machen es die paar Tage am Schlu├č echt nicht aus.

Ich w├╝nsch dir alles Gute und dr├╝ck die Daumen, dass du die Geburt so schaffst, wie du es dir w├╝nscht.

18

Danke, das ist Lieb­čśŐ
leider nein, gebracht haben die wehen nix, der eine cm steht schon seit zwei Wochen... mein Befund ver├Ąndert sich nicht....

meine Hebamme sagte auch, dass es Kinder gibt, die sich erst unter der Geburt senken... naja... es kommt wie es kommt.

ja, wegen der Nachfragerei, werde ich das nun so Handhaben. ich glaub man muss einfach deutlich werden.... ich mach auch nichtmehr den fehler und erz├Ąhl zuviel... es nervt wenn dann irgendwelche leute Prognosen abgeben und meinen sie w├╝ssten, wann ich mein Kind bekomme...

ich werde versuchen mich selbst zu sch├╝tzen und nichtmehr auf die ganze Fragerei einzugehen....

Top Diskussionen anzeigen