3. Geburt so anders/ nicht absehbar?

Hi zusammen!
Ich bin heut 38+5 und mit dem dritten Kind schwanger.
Bei den ersten beiden ging der schleimpropf ab und am selben Tag fing die Geburt mit leichten Wehen an und die Kinder kamen.
Nun beim 3. scheint alles anders... Wehen im 10 min Abstand, dann nennst tage Pause, wieder Wehen, ständig harter Bauch, aber nix brauchbares...
Weiß nicht so recht was ich davon halten soll, ständig denk ich heut geht’s los... da ich die großen Kinder dann noch weg organisieren muss, ist das sehr anstrengend!
Geht’s wem auch so???
Bin total genervt, vor allem, warum jetzt schon Wehen?
Danke & Lg

1

Ja, mir geht's genauso. Es ist so grauselig. Seit Wochen immer wieder leichte Wehen, mir geht's schlecht, ich habe eine “gute Verdauung“ und jeden Tag denke ich “heute geht's los“ und dann passiert gar nichts.
Dieses Wochenende wird wohl nichts passieren, da meine Eltern nicht da sind. Ich gehe davon aus, dass ich dann kostenmäßig so eingestellt bin, dass nichts passiert, da ich die Kinder schlecht unterbringen kann.

Ich drücke dir die Daumen, dass bald was passiert.

Kleiner-Taucher 39+1

2

Na wenigstens bin ich nicht allein;-)
Aber es ist echt doof!
Drück dir die Daumen, dass es am we ruhig bleibt!
Lg

7

Eigentlich wäre es mir lieber wenn es am Wochenende noch los geht. Die Kinder kriegen wir schon unter. Aber es wird sicher nicht passieren, da mein tiefstes Inneres streikt sozusagen.

3

Bei mir war es so:
In SSen 1+2 war alles Geburtsunreif, am nächsten Tag Geburt. ET-5 und ET-3.
Bei Baby 3 hatte ich wochenlang Mm 5cm, dann Einleitung ET+13.

Alles Gute weiterhin #winke

5

Na du machst einem ja richtig Mit 😂

4

Hallo,

Bin zwar erst 24. SSW, aber die Frage beschäftigt mich auch. Bei den beiden großen ging es kurz nach dem Abgang von Fruchtwasser los, also eindeutiges Anzeichen für den Start. Da ich auch die Großen erst unterbringen muss, wir 1h Fahrzeit zum Geburtshaus haben und mein Mann von Arbeit kommen muss (20min Fahrt, er hat unser Auto), sollte auch ich den Start der Geburt möglichst früh erkennen. Wird es auch dieses Mal klappen?
Ich selber habe nichts gegen eine spontane Hausgeburt (meine Hebamme würde dann kommen, wenn gerade keine Geburt im Geburtshaus ist), mein Mann hat aber zuviel Angst vor einer Hausgeburt.

Bin gespannt. Planen kann man das alles ja doch nicht so ganz ;-).

LG, Logo

6

Das ist ja schade, dass dein Mann Angst hat. Was macht denn den Unterschied zwischen HG und Geburtshaus? Ist doch im Prinzip das Gleiche

8

Eine Geburt ist nie 100% planbar. Es kann im Geburtsverlauf immer zu kritischen Situationen kommen.
Beide vorigen Geburten verliefen jedoch zügig und ohne Hindernisse/Probleme. Daher sehe ich persönlich kein Problem in einer Hausgeburt zudem die beiden nächsten KH 6km und 9km (mit Kinderkrankenhaus) entfernt sind.
Geburtshaus ist für ihn aber super und die mich auch (habe das zweite Kind schon dort bekommen). Nur die Sache mit dem richtigen Zeitpunkt der Abfahrt stört etwas. Sollte es dieses Mal nicht mit Blasensprung losgehen und die Wehenabstände schon recht kurz sein, wenn ich mir sicher bin, dass es losgeht, bleibe ich daheim! Das habe ich ihm auch schon gesagt, werde es aber nochmal ansprechen bevor es ernst wird. Daher mache ich mich (noch) nicht verrückt ;-). Ich habe da momentan vollstes Vertrauen, dass wieder alles glatt geht.
LG, Logo

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen