Hebamme ein muss?

Hallo ihr lieben.

mich würde mal eure Meinung interessieren. Findet ihr eine ist Hebamme ein muss? Wer hat keine?

bin ssw 14 und hab "noch" keine Hebamme.
überlege aber mir keine zu suchen.

1

Ist es dein erstes Kind? Also eine Hebamme zu haben schadet ja erstmal nicht! Ich hatte eine und habe sie nach der Geburt kaum gebraucht! Sie war nur 3 mal da aber sie wäre eben da gewesen wenn es Probleme gegeben hätte, ob es ums stillen geht oder was auch immer! Du musst sie ja am Ende nicht in Anspruch nehmen aber einen Ansprechpartner zu haben, ob in der SS oder danach finde ich sehr gut außerdem kostet dich das Ja auch nichts! Hab mir jetzt beim 2. auch wieder eine gesucht und würde es auch wieder machen!

2

Ich hatte gestern meinen ersten Termin bei der Hebamme in der 11 ssw. Ich bin froh drum weil ich finde das die Hebammen ein erweitertes wissen haben zu den Ärzten und viel mehr auf die seelischen Bedürfnisse eingehen können. Meine Ärztin macht den Ultraschall und sagt mir ob alles mit dem Baby ok ist aber die Hebamme fragt auch nach mir als schwangere und hilft wo sie nur kann.

3

Hallo,
Ich wollte partout auch nie eine Nachsorgehebamme. Und was soll ich sagen: ich hatte doch eine und war super glücklich darüber. Wir hatten auf einmal doch soviele Fragen die im Alltag aufgetaucht sind und nach ca vier Wochen hatte ich einen üblen Milchstau. Die Hebamme hatte viele gute Tipps. Aber man muss ja nicht alles umsetzten, was vorgeschlagen wird. Jetzt beim zweiten Kind habe ich auch wieder eine.

4

Für die Vorsorge hatte ich auch nie ne Hebamme.

Immer nur für die Nachsorge und diese eigentlich auch nur aus vier Gründen:

Nabelpflege Baby
Babys von Rh neg Mamas sind häufig gelber - zum Ausschluss von Neugeborenengelbsucht
Dass sie guckt, dass die Gebärmutter sich richtig zurückbildet
1. SS Not-KS, jetzt geplant, da kann sie auf die OP-Narbe gucken

Könnte alles auch FA bzw KiA machen, aber da find es bequemer, dass jemand nach Hause kommt und ich nirgends hin muss.

Bei der ersten SS war die Hebamme schon nie länger als 10 Minuten bei uns und ich denke, jetzt beim zweiten wird es genauso sein.

5

Also ich finde das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe zum beispiel auch keine und es ist auch mein erstes Kind. Im krankenhaus kann man seine fragen auch stellen und bekommt viel gezeigt und wenn irgendwas zu hause sein sollte wo man sich unsicher ist kann man immer zum Arzt gehn.
Aber wie gesagt das kann jeder für sich selbst entscheiden 😊 ein fehler ist es nie jemand zu haben aber manchmal sind die auch so besetzt das man auch gar keine mehr bekommt
Alles gute 😊

6

HI

es ist DEINE Entscheidung

Ich hatte bei beiden eine ...
bei Kind 1 hat sie mir u.a. mal eben den störenden Faden gekürzt (klar, man kann auch zum Gyn fahren und der macht das ... aber ganz ehrlich, es ist deutlich entspanter wenn man einfach daheim auf dem Bett liegen darf und nicht erst durch die gegen fahren muss und im Wartezimmer noch Zeit verbringen darf wenn man eigentlich froh ist um jede ruhige Minute)

und bei Kind 2 hat sie mir super beim stillen bzw mit Globuli gegen Schmerzen geholfen ...

Du musst halt wissen was Dir lieber ist ... ne Hebamme die vorbeikommt und die Du jederzeit was fragen kannst (oder eben nach 2 x sagst "ich rühr mich wenn ich was brauch")

Oder ob Du lieber jeden 2. Tag dich ins Auto setzt und zum Kinderarzt oder Gyn fährst weil Dich irgendwas beunruhigt

z.B. wenn Dein Kind "gelb" ist ... die Hebamme schaut sich das auch an und kann das gut einschätzen, wenn Du keine hast dann darfst Du jeden 2. Tag zum KiA wenn Du Pech hast ...
Oder wenn der Nabel vielleicht nicht so toll ist ... dann macht man ohne Hebamme ein Foto und frägt Urbia wo man dann 10 Meinungen und 10 unterschiedliche "Tips" bekommt ...

Falls Du doch noch eine möchtest, dann solltest DU schnell sein ..
auch falls Du einen GVK machen möchtest (hab ich auch bei beiden), dann solltest Du auch schnell zum suchen anfangen

VG

7

Hey. ..
Für vorsorge hatte ich keine aber für nachsorge schon bei meinem ersten Kind...
Man war ich froh dass ich eine hatte da kamen sämtliche fragen auf etc...
Also bei den nächsten kids werd ich auch wieder eine haben wollen...schadet ja nicht...
Grüße

8

Also in Österreich ist eine Hebamme zu haben nicht üblich. Erst seit ein paar Jahren bekommt man die Kosten teilweise von der Kassa zurück.

Bei meiner Tochter vor 5 Jahren hat die Beleghebamme samt Vor- und Nachsorge um die 1000€ gekostet.

9

ICH PERSÖNLICH finde eine eigene Hebi unersetzlich, vor allem bei Geburt!
Jedoch: das Klima zwischen Hebi und Dir muss super sein.

Top Diskussionen anzeigen