Baby wirklich zurück entwickelt?

Guten Abend ihr Lieben, ich bin neu hier und dachte ich stelle direkt mal Fragen die mich beschäftigen.

Ich war am Montag beim Frauenarzt, bin derzeit eig Ssw 11+1 am Montag war ich 10+4 allerdings hat man auf einem ultraschallbild (als das Baby sich zusammen gekrümmt hatte) gesehen dass es von der Größe her 10+0 entspricht. Beim zweiten Bild war es 10+3 und trotzdem hat meine Frauenärztin mich zurück datiert auf 10+0 also wäre ich aktuell 10+4

Kann es nicht auch einfach sein das mein Baby etwas kleiner ist? Ich bin selbst nur 1,50m klein und leide seit der 6 ssw an hyperemesis gravidarum und leider hilft mir auch dagegen nichts.. vielleicht ist es deshalb unterentwickelt?

Dazu soll ich noch eine Plazenta praevia haben seit der 8ssw, ich frag mich ob die sich mittlerweile nicht auch mal verschoben hat, sodass gv wieder erlaubt wäre? Ich habe am Montag vergessen die Frauenärztin darauf anzusprechen, von alleine kommt von ihr auch irgendwie überhaupt nichts, obwohl es meine erste ss ist, Gott sei dank hab ich mich vorher belesen was man essen darf, was nicht und worauf zu achten ist etc. Von meiner Ärztin kam nichts. Und auch telefonisch erreiche ich sie seit Tagen nicht, um zu fragen wie es mit der Plazenta aussah.

ich hoffe ihr habt antworten

vielen Dank im Voraus

Lg

1

Huhu, wir sprechen ja hier nur über einen Zeitraum von 8 Tagen in denen deine Schwangerschaftswoche schwankt. Das ist ganz normal. Das pendelt sich hinterher ein. Mach dir keine Sorgen. Wäre etwas nicht in Ordnung, hätte deine Ärztin es gesagt.

Alles Gute 🍀🍀🍀

2

Vielen Dank für die Antwort, es sind sogar nur 4 Tage ..

3

Meine Plazenta hat sich nie weg bewegt. Von daher würde ich erst mal so weiter machen, bis die Ärztin dir klar sagt, dass GV zum Bsp wieder erlaubt ist

8

Durftest du die ganze ss über kein gv haben dann?

9

Nein, aber das war mein geringstes Problem...

4

Hallo, dass sie dich auf 10+0 und nicht 10+3 datiert hat, finde ich komisch, aber prinzipiell ist es nicht schlimm. Das hat meist nichts damit zu tun, ob es dem Baby gut geht oder nicht, da kann sich halt Mal was verschieben oder wie du sagst, gibt es kleine Menschen. Der US berechnet ja auch nur den Durchschnitt der Babys in der Woche unabhängig von eurer Größe und Statur. Kann aber sein, dass das kleine sich dann eher auf dem Weg machen wird, als der neue et aussagt, aber die kommen eh alle wann sie wollen. Bin übrigens selber 6 Tage zurück datiert worden. Bei mir war der Zyklus und dementsprechend Eisprung nicht eindeutig und es wurde nach US festgelegt. Meine Ärztin hat mich nur komischerweise weniger weit zurück datiert als der US ausgesagt hat xD hatte noch gefragt, ob es nun dabei bleibt, da meinte sie, sie macht 6 statt 8 Tage xD da gibt es ja auch Toleranz Bereiche... Bin sehr gespannt wie es sich entwickelt und wann es kommt.

Was das Verhalten der Ärztin an sich angeht, gibt es zwei Optionen: entweder du fühlst dich in guten Händen und ziehst ihr jegliche Info aus der Nase oder du fühlst dich unwohl und wechselst zum nächsten Quartal ... Lg

5

Hey,

Zu erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft 😊

Mach dir da mal keine Gedanken. Bei mir wurde der ET zurückdatiert, da mein Baby ja sooooo groß ist. Letztendlich kam sie ET+7 (ursprünglich ET+3) mit "riesigen" 52cm 😂

Der FA muss sich im US nur um ein kleines Stückchen vermessen, und schon kommen ganz andere Maße heraus. Besonders, wenn das Baby noch so winzig ist, machen 2-3mm beim Messen/Berechnen seeehr viel aus.

Außerdem kommen die Zwerge ja eh, wann sie wollen. Ob das nun vor oder nach dem ET ist, ist vollkommen wurscht 😉

Wegen der Lage der Placenta würde ich erstmal alles beim Alten belassen. Solange der FA nichts explizit sagt, dass ihr wieder Sex haben dürft, lasst es. Sicher, ist sicher.

7

Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten von euch allen.

Ihr habt recht, ich mache mir nur wegen dieser Plazenta praevia etwas Sorgen, ich habe Angst das die sich löst und abgeht und das Baby dann auch.. meine Plazenta soll in der 8ssw schon „locker“ gewesen und ein Teil abgegangen sein, laut Frauenärztin .. im Krankenhaus allerdings meinte die Ärztin das kann nicht sein, weil sonst die ss nicht intakt gewesen wäre und ich das Baby verloren hätte..

Wir müssen schon seit 3 Monaten auf gv verzichten, ich finde es irgendwie auch doof für meinen Mann, der soll sich ja aufs Baby freuen und nicht denken „wegen dem Baby können wir nicht mehr miteinander schlafen“ aber wegen meiner Übelkeit geht auch nichts anderes von daher ist das schon echt doof mit der Plazenta davor war es ne blasenentzündung die sich so unendlich lang gezogen hatte.. aber stell ich mich mal nicht so an, wir können froh sein schwanger zu sein, richtig? ♥️😄

10

Ich hab gerade nochmal nachgelesen: ich hatte bis zur 17ssw mit Übelkeit zu kämpfen - Juhu 🙈
Mir haben TUC-Kekse und Wasser unheimlich geholfen. Kekse wirklich schon direkt nach dem Aufstehen knabbern, sodass der Magen niiiee leer ist 😉

Und es gibt ja noch andere Dinge, als den "verbotenen" Geschlechtsverkehr, die ihr währenddessen machen könnt 😋

weitere Kommentare laden
6

wurde auch um eine woche zurück gesetzt, meine Entbindung sollte am 18.9 erfolgen und dann wurde gesagt doch lieber am 24.9 aber die Frauenärztin von mir hat es so gelassen weil ich auch nicht gerade recht groß bin und die babys wachsen ja eigentlich alle unterschiedlich ist ja komisch wenn sie alle direkt gleich groß sind #schwitz deshalb mach dir darüber keine sorgen, oh je ich hoffe du muss nicht irgendwann am tropf wegen das ganze übergeben bei mir hat es nur arg damit nachgelassen sonst war ich bei jedem schlechten geruch brechen und breche immer noch wenn die Pommes frikdöse angeht wie ein Albtraum ist das manchmal, die Küche war in der frühschwangerschaft für mich auch ein Albtraum aje aber mach dir nicht so große sorgen mit der größe ansonsten wechsel mal denn Frauenarzt der dir dann auch wirklich alles erklärt :3

Top Diskussionen anzeigen