Geburt nach Konisation

Hallo meine Lieben,
Ich bin in der 27 SSW und hatte im März 2017 eine konisation.
Solangsam mache ich mir wirklich Sorgen wegen der Geburt. Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Entbindung nach Konisation?

Ich danke euch für die Antworten :)

1

Hab vor 18 tagen spontan nach KS und konisation entbunden.. Ohne probleme 😊 ging sogar ziemlich flott innerhalb 45 min war der mumu von 0 auf 8 cm auf
Alles gute 💕

2

Danke für deine Antwort und Glückwunsch:) das macht mir Mut. Hast du in der Klinik entbunden wo du deine Op hattest? Eigentlich ist ja im mutterpass die op vermerkt und ich kann ja auch zusätzlich Darauf hinweisen. Dann kann ich eigentlich in die Klinik in die ich gerne möchte oder was sagst du ?

6

Danke 😊Ich war in einer anderen Klinik als die OP war, ich denke du kannst in deiner Wunsch Klinik entbinden 😊 ja, das ist im Mupa vermerkt, ich hab auch nochmal in der Klinik darauf hingewiesen, war garkein problem 😉

3

Die Geburt nach meiner Konisation war sehr heftig :-( da mein Gebärmutterhals so sehr vernarrt war und der letzte Zentimeter nicht auf ging. Mit Hilfe von Ärzte, Schwestern und Saugglocke, hab ich es dann geschafft und danach war alles vergessen.

4

Hatte vor 11 Jahren auch eine koni und bin mir unsicher wie ich entbinden werden ob spontan oder KS. Meine FÄ meinte zwar sie wüsste nicht was gegen eine spontan Geburt spricht, aber Angst habe ich denoch. Etwas Zeit bis zum ET hab ich noch bin heute erst 15+4. Werde das wohl mit dem Arzt beim Geburtsgespräch nochmal bereden. Denn die Angst ist hier mein ständiger Begleiter.

5

Ich hatte eine koni.

Kurz vor der ss ☺

Du kannst ganz normal gebären das hat kein Einfluss .

Meine kam auch ganz normal und sogar mit ordentlichen maßen ☺

7

Ich hatte in meiner ersten ss in der 12. Woche eine koni, hatte aber null Einfluss auf die Geburt selbst hatte mir nur immer Gedanken gemacht dass sich der gmh verkürzen könnte aber auch das ist nicht passiert. Wirst beim Fa wahrscheinlich öfter am gmh untersucht. Also falls was wäre, wird es frühzeitig festgestellt.
Alles Gute dir.

LG Blume 33+6

8

Hallo,
Ich hätte 2012 eine koni und 2017 die Geburt unseres ersten Kindes
Aufgrund der Vernarbungen öffnete sich der Gebärmutterhals nicht wirklich und ich hatte wehensturm ohne dass sich was tat
War nicht sehr schön , aber Gott sei dank gibt es pda!
Wollte vorher immer ohne entbinden aber nachdem sich nach 10 std fast nichts getan hat rieten die Ärzte zur PDA
Und innerhalb von einer std war der Gebärmutterhals fast ganz auf
ich wünsche dir dass es bei dir einfacher geht aber falls nicht scheue dich nicht nach pda zu fragen
Lg und alles gute

9

Hallo, es ist sicher bei jeder Frau anders,aber auch bei mir ist der Muttermund so sehr vernarbt das er sich auch unter stärksten Wehen nicht weiter wie 2-3cm von selbst öffnet. Bei der Geburt mit meiner Tochter wurde bei jeder Wehe der Muttermund gedehnt was ich als sehr schmerzhaft empfand,aber als er dann sich dadurch öffnete ging es rasend schnell, wie Pergamentpapier meinte meine damalige Hebamme 😉Bei der letzten Geburt hat meine jetzige Hebamme dafür gesorgt das ich eine PDA bekomme und so hab ich von den Dehnungen fast nichts gespürt, alle waren erschrocken wie schnell es auf einmal ging,Mumu auf,5 Presswehen,Baby da😉
Mache Dir keine Sorgen, bei einigen gibt es keinen Unterschied zu anderen die nie eine Konisation hatten und sollte es anders kommen gibt's Lösungen!
Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen