Einleitung mit Cytotec am ET

Heute ist der ET erreicht und da unser Kleiner leider fast auf dem Trockenen sitzt soll heute Abend mit der Einleitung mit Cytotec begonnen werden.

Muttermund ist fingerdurchlässig, Gebärmutterhals steht noch, aber alles weich. Auf dem CTG keine Wehen, also alles eher geburtsunreif.

Ich weiß, dass es Tage dauern kann... wie lange ging es bei euch?
Wir beginnen heute Abend wahrscheinlich erstmal nur mit der Testdosis und dann gehts morgen los.

1

Hi,
vor fast 5 Jahren wurde bei mir mit Cytothec eingeleitet am ET+1. Wie der Mumu war weiß ich leider nicht mehr.
Ich bekam eine Viertel Cytothec so Nachmittags. Am nächsten Tag also ET+2 bekam ich noch ne Viertel. Eine Stunde später platzte meine Fruchtblase. Dann dauerte es nur noch 7,5 Stunden und mein Sohn war da.

Viel Erfolg und alles Gute!

Bettina
Mit Nummer 3 ET-6

2

Ich hab Freitag (ET+12) mittags die erste bekommen. Sonntag Abend, nach der letzten Einnahme, bekam ich dann Wehen und die Fruchtblase ist geplatzt. Montag um
16.59 war er dann endlich da 😂
Also kann schon ein bisschen dauern..
wenn es bei uns noch nicht losgegangen wäre hätten wir dienstags mit Gel begonnen. Das kann dann ja auch wieder Tage dauern!

Liebe Grüße 😊

3

Ich hab bei unserem jüngsten 2016 die Höchstdosis bekommen-
Abends waren trotzdem keine Wehen auf dem CTG.. .
Meine Hebi hat auch nochmal ordentlich "rumgepopelt", dann ging's nach Hause.
Es folgten Wehen in der Nacht (die ich ehrlich gesagt unterschätzt und verschlafen habe🙈...).
2:15 ist die Fruchtblase zu Hause geplatzt, ab da direkt alle 2 Minuten Wehen.
2:40 ins Krankenhaus, 3:15 im Kreißsaal, 4:05 war Stöpsel da....

Würde ich nienieniewieder nehmen das Zeug!
Ging mir viel zu schnell, ich hätte lieber über mehrere Stunden Wehen gehabt und mich auf's Finale einstellen können..
Viele Einleitungen enden in nem KS, das war meine größte Angst!
Dann lieber mal nen Wehencocktail (Bonn der Hebi überwacht!) probieren, Wehentee, herzeln, heiß baden...
Ich "musste", weil ich Insulinpflichtig war-
Freiwillig, nie wieder!!!🙈

4

Zwei Tabletten und Kind war da ..auch Einleitung am ET und komplett Geburtsunreif ..erste Tablette noch keine wehen gespürt und nach der zweiten ging es ab .kann dir nur eine pda empfehlen,dadurch ging der Muttermund dann rasant auf ,durch die Entspannung .stinki mit Motte 23 Monate und Babyboy inside 23 SSW

5

Bei mir wars auch so: ab ET eingeleitet mit Cytotec oral. Das ging 3 Tage ohne dass sich viel geändert hat. MuMu 1cm geöffnet, drumrum alles butterweich. Am 3. Tag hab ich den Schleimpropf verloren. Dann 1 Pausentag (zwecks Einleitung). An diesem Tag ist die Fruchtblase gesprungen. Am nächsten & übernächsten Tag (5. + 6. Tag) wurde mit Prostaglandingel weiter eingeleitet. Auch das brachte nur kleine Wehen, welche aber über Nacht wieder verschwanden. Am Abend des 6. Tages wurde dann ein sekundärer Kaiserschnitt durchgeführt. Ich hatte echt keine Lust und auch Kraft mehr. Ich hatte die Option, dass am folgenden Tag noch ein Versuch mit dem Wehentropf gestartet werden könnte. Ich entschied mich mit meinem Mann dagegen und 30 Minuten später ging dann die Vorbereitung für den KS los. Wir sind bis heute vollkommen zufrieden mit unserer Entscheidung und würden es immer wieder so machen. Unserer Tochter ging's von Anfang an blendend, auch ich konnte und kann mich nicht beschweren.
LG und nicht mehr zu viel Wartezeit aufs Kuscheln wünsche ich!!

6

Ja ,die Tabletten schlagen bei jedem anders an ,aber eine natürliche Geburt ist halt auch ein ganz anderes Erlebnis .Mir wuerde da etwas fehlen .Hoffe dass es dieses Mal ohne Einleitung klappt :(

Top Diskussionen anzeigen