ET im Mutterpass selbst korrigieren??

Ihr Lieben,

weiß wer Rat?
Ich bin, da meine alte FÄ in Rente gegangen ist, nun bei ihrer Nachfolgerin. Diese beharrt beim im Mutterpass eingetragenen ET auf dem 1.9.18 - obwohl ihre Vorgängerin den früheren Eisprung im US gesehen und in meiner Akte vermerkt hatte und ich ihn auch immer deutlich spüre. Auch bei allen US-Untersuchungen zeigten alle Werte jedes Mal einen etwasfrüheren ET an.
Nun war ich gestern beim Feindiagnostiker. Gott sei Dank alles schick dieses Mal:) Und er sagte sofort von sich aus auch unaufgefordert: "Oh, der ET stimmt aber nicht. Das ist früher."
Er wollte es aber nicht eintragen im Mutterpass ("das ist ein Dokument nur für Sie und Ihre Ärztin").

Nun ist für mich der vorraussichtliche ET und somit der Beginn des MuSchu aber extrem wichtig für die Arbeit. Auch wenn es sich nur um eine nach vorn korrigierte Woche handelt (geht um die anstehenden Termine im Sommer). Meine FÄ sehe ich aber erst in 5 Wochen wieder.
Ich werde übermorgen früh meiner Vorgesetzten sagen, dass ich ss bin, und sollte dann dringend den Mutterschutz und alles dranhängende planen können.
Kann ich den ET nun im MuPa selbst korrigieren? Ich muss ihn mangels Bescheinigung ja vorzeigen - Bescheinigung kann ich dann erst in 5 Wochen einreichen.

Termin kurzfristig bei der FÄ kann man hier generell knicken.

Liebe Grüße!!

1

Das darfst du leider nicht! Das ist Urkundenfälschung und du machst dich damit strafbar! 😬

32

What? Seit wann ist der MuPa eine Urkunde ? Da ist noch nicht mal die Unterschrift das FA drin. Was genau sollte sie also fälschen?

35

Entschuldige, der MuPa ist keine Urkunde, aber ein Dokument! Und darin darf trotzdem nur der Arzt Änderungen vornehmen! So wurde es mir gesagt!

2

Du kannst ihn nicht eigenständig ändern. Du musst allerdings auch nicht deinen mutterpass zeigen. Der mutterschutz greift, sobald du es gesagt hast. Die Bestätigung kannst du nach reichen. Die kinder kommrm eh wann sie wollen, egal ob du den et verschiebst. Lg

3

Ich würde es lieber nicht machen.
Wie du bereits schreibst, es geht um den Zeitpunkt ab wann du in Mutterschutz gehst und das darfst du ja nicht selber festlegen.

Dann geh lieber morgen nochmal beim FA vorbei und lass es korrigieren, die Ärztin muss dich ja nicht untersuchen, ihr müssten ja eigentlich die Aufzeichnungen aus deiner Akte reichen.

Wenn sie sich quer stellt, würde ich überlegen den Arzt zu wechseln.

20

Den Arzt wechseln? Wegen solch einer Kleinigkeit 😳 das ist aber sehr übertrieben 🤔 ziemlich unreif...

27

Wenn ich ein Problem hab und mein Arzt nimmt mich nicht ernst, dann würde ich den Arzt wechseln.

Genauso wenn ich wüsste, dass ich keine Chance habe in den nächsten 5 Wochen einen Termin zu bekommen.

An der Stelle der TE würde ich das Anliegen der Sprechstundenhilfe Vortragen und wenn der Arzt dann der Meinung ist er braucht sich darum nicht zu kümmern würde ich mir einen Arzt Suchen der besser auf die Belange der Patienten eingeht.

Finde ich persönlich nicht unbedingt unreif.

weiteren Kommentar laden
4

Erst einmal brauchst du den Mutterpass nicht vorlegen beim AG!

Es reicht eine mündliche Aussage deiner Schwangerschaft, wenn der AG eine Bescheinigung haben möchte kannst du die nachreichen.

Zweitens ist ein Korrigieren Sache des Arztes, ich weiß nicht, ob du das überhaupt darfst.

Der Beginn des Mutterschutzes spielt eigentlich so früh auch keine Rolle. Du dürftest ja sogar auf den Mutterschutz vor der Geburt verzichten und weiter arbeiten. Aber auch darüber würde ich jetzt noch nicht entscheiden, da du garnicht weißt, wie es dir dann geht.

Also warte einfach bis zum nächsten Termin ab und gut ist!

6

Hallihallo,

danke für Eure schnellen Antworten!
Ich MUSS am Donnerstag bis zum Ende des Jahres planen können. Ich bin Leitung, da kommt es auf eine Woche früher oder später leider an, vor Allem zur Hochsaison im August.

Das heißt, ich teile den korrigierten Termin mündlich mit und hoffe, dass der AG das so akzeptiert?
Bei meiner Tochter letztes Mal musste ich sofort eine schriftliche Bestätigung im Personalbüro einreichen. Deswegen frage ich.

12

Geh zu deinem Frauenarzt und kläre das mit ihm .

weitere Kommentare laden
5

Warum wurde denn dann aber der 1.9. eingetragen?

Und nein du darfst es nicht. Es ist ja auch nur ein Richtwert. Wir bekommen Zwillinge und die sind auch nie gleich. Einer von Beiden ist immer mal größer.

7

Laut meiner Hebamme DÜRFEN auf FA den Termin nur bis zu einer bestimmten SSW korrigieren. ( 16 SSW oder so) ☝🏻Danach , selbst wenn bei den Untersuchungen was anderes rauskommt, nicht mehr.

8

Darf man nicht du solltest beim zuständigen Amtsgericht gehen und dort nachfragen oder du sagt deiner neuen FA das es zeitlich nicht stimmt mit dem ET und sie solle es dir korrekieren ansonsten geh zum zuständigen Amt bei der kasse wo man versichert ist da bekommst du mehr antworten.

Ich bin mir sicher sie hat sich geirrt und hat es vergessen oder sie stellt sich quer und beharrt auf den termin.

Hole dir rat bei den Behörden!!☆
Viel Glück noch 🍀

Lg. Suzan32 🍒 33 SSW und babygirl 💖Eliona ❤ 56 Tage bis ET 🎀 Semih 19j 💙Sarah 18j ❤💖

21

Amtsgericht??!! Krankenkasse?

23

😳🙈🙈 Chaos wegen 1 Woche ...

weiteren Kommentar laden
9

Hallo,

meine Ärztin hat es korrigiert, ich hatte einen sehr späten Eisprung und wurde 14 Tage nach hinten korrigiert.

Meine Ärztin hatte es mir allerdings nach dem ersten Ultraschall gesagt, das sie die Korrektur dann vornimmt, wenn sie es eindeutig sieht.

Selbst korrigieren darf man nicht.

Mit den korrigierten ET habe ich nun auch das Attest bekommen.

Möglicherweise wird das deine Ärztin in 5 Wochen auch tun.
Wenn du dich dirt allerdings nicht sonderlich wohl fühlst, würde ich vielleicht einen Praxiswechsel in Erwägung ziehen.

LG

10

Für eine Bescheinigung der schwangerSchaft für den ag mit EntbindungTermin brauchst du keinen Termin beim Arzt. Ruf da doch an und schildere dein Problem kurz. Die Helferinnen können dir sicher helfen

Top Diskussionen anzeigen