Schwangere mit Morbus Meulengracht hier?

Guten Morgen,
bei mir wurde nach einigem Hin und Her nach meiner 2. Entbindung Morbus Meulengracht diagnostiziert. An sich heißt es immer, dass MM keinen Krankheitswert hätte. Gleichwohl waren meine Bilirubinwerte (Entzündungswerte) in den letzten zwei Jahren oft stark erhöht, wesalb ich häufig auch Oberbauchschmerzen habe. Jetzt bin ich in der 12. SSW und die Werte sind sehr stark erhöht. Mein rechter Oberbauch tut in jeder Lage weh und meine Gelenke fangen auch an zu schmerzen. Mein Arzt meinte das sei eben MM und nicht schlimm. Aber ehrlich, es kann doch nicht gut sein. Von den Schmerzen ganz abgesehen. In meinen letzten SS hatte ich diese Oberbauchschmerzen auch, aber erst so ab der 30. SSW. Hat hier jemand eigene Erfahrungen mit MM in der SS gemacht?
LG, Rosa

1

Ich kann dir da leider nicht wirklich helfen. Meine Mutter hat Morbus Meulengracht, hatte aber nie Beschwerden deswegen, auch nicht in ihren drei Schwangerschaften. Ich habe ziemlich häufig mit Bauchschmerzen zu kämpfen, auch gern mal Oberbauchschmerzen. In der letzten SS hatte ich weniger mit allgemeinen Bauchschmerzen, aber gegen Ende auch gelegentlich mit Oberbauchschmerzen zu tun. Wenn du sagt, das könne an MM liegen, überlege ich, mich dahingehend mal untersuchen zu lassen. Bei mir wurde nämlich (zwischen meinen beiden Schwangerschaften) schon alles mögliche untersucht, um eine Ursache für die Bauchschmerzen zu finden, bisher ohne Erfolg.

2

Guten Abend.
Ich "leide" auch an mm. Habe aber voll Erhöhungen von 8-10 mg/dl. Und man versucht seit 2 Jahren herauszufinden woran es liegt. Eine mögliche Schwangerschaft verschiebt sich nun schon lange und mich interessiert sehr sein aktueller Stand. Bekomme selbst seit kurzem ursofalk in der Hoffnung den Wert zu senken. LG

Top Diskussionen anzeigen