Wann zum Arzt / Arbeitgeber Erziehrin Krippe

Hallo ,

habe am Freitaf Positiv getestet und bin heute 3+6, also noch recht früh und wünsche mir sehr , dass sich unser Bauchwürmchen fest einkuschelt.
Nun bin ich bis Ende April befristet und meine Chefin zögert es schon lange raus und möchte auch erst Ende März bescheid geben wie es weitergeht ( denke ich darf bleiben) aber Sie sichert sich schon lange bei eh und je ab.
Naja habe mich damit abgefunden und weine der Stelle auch nicht mehr hinterher. Aber wann geh ich zum Arzt ? Arbeite in der Krippe und bin immer leicht anfällig was Krankheiten angeht. Gegen Röteln bin ich immun ....
Falls ich BV bekommen sollte , würde mein BV mit Ende der Stelle enden ?
Bei meiner 1. SS vor 9 Jahren hatte ich ein BV wegen starker Übelkeit, habe mehr abgenommen wie zugenommen... damals war ich aber noch nicht Erziehein .....

Danke LG

Hallo. Ich bin auch erzieherin in der krippe. Dein arzt kann dich erstmal ein paar wochen krankschreiben, bis die ss sicher ist. War bei mir damals auch so, bis 12.ssw.
Damals war ich auch befristet und durfte mich dann im 5.monat verabschieden,weil ich nicht verlängert wurde. Obwohl ich dann ab der 12./13. Woche wieder gearbeitet habe. Das gleiche kann dir passieren,wenn du ins bv rutschst. Denn zur verlängerung ist kein ag verpflichtet. Es darf nur nicht gekündigt werden. Dann würdest du bis zum mutterschutz alg 1 bekomnen. So war es 2011 bei mir. Heute weiß ich dass alle schwangeren kolleginnen sofort in bv geschickt wurden.
Viel glück

Ohje die Krankschreibung wird ihr schon aufstossen. War letztes Jahr 19 Tage krank und das fand sie gar nicht gut ... also mit einer so langen Krankheitsphase würde ich eh nicht übernommen werden ....
Soll ich morgen dann beim Arzt anrufen ?

Wenn du nicht krank BIST, dann darfst du dich auch nicht krankschreiben lassen. Ein positiver SS-Test ist keine Krankheit.
Wenn du geschützt werden willst, musst du dich outen.

Ein BV gibts nicht unbedingt, da es auch in einer Kinderkrippe Büroarbeiten und andere Arbeiten gibt, bei denen man keinen Kontakt zu Kindern haben muss. Das ginge dann vor.

weitere 6 Kommentare laden

Ich bin Erzieherin.

Ich hab gleich Bescheid gesagt und musste auch sofort in ein Berufsverbot. War da bei 5+ irgendwas.
Wollte damals nach einer FG kein Risiko eingehen.
Es geht ja nicht nur im den Rötelnschutz - der auch nicht immer vorhanden ist, nur weil man geimft ist; war bei meiner Freundin so-, sondern auch um Cytamegalie.

Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen oder dir was raten.
Mach einen Termin beim FA und rede mit ihm.
Lg Katze mit Krümmel 💙 im Bauch

Ich bin auch Erzieherin und arbeite in einer Nestgruppe.
Ich habe bei 4+3 positiv getestet und bei 4+4 war ich schon beim arzt um es mir bestätigen zu lassen. Man konnte auf dem Ultraschall zwar noch nichts sehen (außer eine hoch aufgebaute Schleimhaut), aber auch dort wurde noch mal getestet.
Habe dann eine Bestätigung bekommen und bin dann Freitags nicht arbeiten gegangen (muss allerdings auch dazu sagen wir brauchen bei 2 Tagen keine Krankmeldung) und Montags bei 4+1 hab ich es meiner Chefin und den Kollegen gesagt.

Also SEHR FRÜH!!
Aber ich kannte den prozess eben auch schon von meinen Kolleginnen die schwanger sind oder waren.

Bin dann im grunde bleich wieder nach hause an dem Tag, mit einem Wisch für den Betriebsarzt. Dort war ich sogar noch am selben Tag und habe Blut abgenommen bekommen und der Impfpass wurde durchgesehen.
Ergebniss nach 3 Tagen -> keinen Schutz gegen Cytomegalie und Hepatitis A = Keine Kinder u3 und kein Wickeln.

Da dies bei uns in der Einrichtung nicht möglich ist (und nein man kann bei uns auch nicht einfach ins Büro. 1. Sitzt da die Chefin und braucht ihren Platz 2. Auch dort kommen Kinder hin!!) bin ich seit dem Tag der bekanntgabe zu hause und seit 3 Tagen später im BV.

Da versetzten bei uns irgendwo hin nicht ist, bin ich seit dem zu hause.

In deinem Fall würde das heißen dein Vertrag läuft so lange weiter bis er halt Endet und dann Arbeitsamt.
Bzw. würde ich wenn du ein BV hast und evt garnicht mehr Arbeiten gehst bis dahin, gleich aufs Arbeitsamt gehen, mit dem Wisch gegen was du evt nicht Immun bist und mich melden. Dann bekommst du auf jedenfall gleich weiterhin Geld.

Oder du müsstest dir für den Übergang einen anderen Job suchen z.b iregendwo an der Kasse oder so... das kann man meistens wegnistens bis zum schluss machen und du bekommst mehr EG.....


An sich würde ich in einem anderen Job nicht so früh sagen das ich schwanger bin, aber gerade in unserem denke ich, ist es ja nur zum Wohl des Kindes.

Auch wenn es in deinem Fall kacke ist mit dem Job.


lg pixo288 mit Erbse 12+0 (seit 7 Wochen schon zu hause und manchmal echt gelangweilt)

Cytomegalie wird eigentlich nur über Urin und Körperflüssigkeiten übertragen. Es ist überhaupt keine Ansteckungsgefahr, wenn man keine Kinder mit engem Körperkontakt betreut, sondern sich lediglich im Gebäude aufhält, also über den Flur das Büro betritt und den Personalraum.

Wer etwas will, findet Wege,
wer etwas nicht will, findet Gründe.

Es gibt so viele Tätigkeiten ohne direkten Kinderkontakt, die in so einer Einrichtung auch getan werden müssen, viele davon kann man sogar mit nach Hause nehmen und dort erledigen. Und zu Hause besteht nun mal gar kein Infektionsrisiko mehr aus dem Kindegarten.

Einkäufe erledigen, Personalraum in Ordnung halten, Vorratsraum in Ordnung halten, Dokumentationen und Statistiken pflegen, Portefolios schreiben, Listen führen, Aushänge vorbereiten, Kinderzeichnungen auf- und abhängen, verlorenengegangene Kleidungssstücke und Schuhe verwalten, Handtücher und andere Verbrauchsgegenstände nachfüllen, Spielzeug ausbessern, Bastelmaterial vorbereiten/anfertigen und viele andere Sachen. Man kann das Telefon betreuen und viele kleine unwichtige Anfragen beantworten. Die Leitung kann auch nicht den ganzen Tag nur im Büro sitzen. Und wenn da Kinder reinkommen, kann man auch die Türe zumachen; das Büro ist ja keine Spielgruppe.

Man kann schon morgens bevor die Kinder kommen ab 6 Uhr die Räumlichkeiten in Ordnung bringen und abends nachdem die Kinder weg sind, bis 20 Uhr Ordnung schaffen. Bei Cytomegalie ist das kein Problem, Hygienemaßnahmen wie Händewaschen vorausgesetzt.

Man kann Teamsitzungen und andere Sachen vorplanen und organisieren. Je nachdem was man kann, wofür man sich eignet. Aber es sind alles ganz normale Aufgaben von Erzieherinnen.

Auch schwangere Reinigigungskräfte erhalten im Kindergarten kein BV, weil sie nicht direkt mit den Kindern Umgang haben. Sie dürfen sogar die Kindertoiletten putzen.

weitere 7 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen