Angst hohes freies Beta hcg

Hallo.

War jemand von euch schon in einer ähnlichen Situation. Beim erstzrimesterscreening war im Ultraschall alles top. Nackenfalte 1,5 Nasenbein sichtbar usw.
Nach der Blutuntersuchung kam ein Risiko für Triosomie 21 von 1:4810 raus. Ich bin 35 Jahre.
Die Ärztin nach fmf London zertifiziert findet das einen sehr guten Befund. Sie empfiehlt keine weitere abklärung mehr.
Ich selbst habe allerdings gesehen das das Beta hcg 2,7 mom ist. Das ist hoch und macht mir Angst. Das papp a ist auch hoch und daher ein sehr gutes Zeichen da es bei Ts 21 eher niedrig ist.
Die Ärztin meint das hcg schwankt sehr stark und sieht aufgrund des geringen Risikos keinen Grund zur Sorge.
Ich habe aber Sorge. Kann ich der Ärztin trauen. Hat sie richtig gerechnet ?Warum ist das ich so hoch wenn nicht bei ts 21.

Danke lisette

1

Ich versteh dich glaub ich nicht ganz.
Durch dein alter muss das „Risiko“ doch schon recht hoch gewesen sein 1:500 oder noch höher ? Da hat sich das gesamt Risiko doch super verringert . Normalerweise wird erst ab 1:300 zu weiteren Untersuchungen geraten . Die Werte sind top und ich glaub viel mehr hättest du schon gar nicht rausholen können. Ich glaube kaum das dein Arzt was falsch gemacht hat. Warum die Werte so sind wie sie sind (Blut) solltest du deinen Arzt fragen.

2

hi ich hatte durch die Blutabnahme aufeinmal einen wert von 1:133
also meine blutwerte waren noch schlimmer.. ich bin 31 bald 32.

wir haben dann weitere untersuchungen gemacht (praena test u nochmal ultraschall) u es kam dabei raus das wir eine gesunde Tochter bekommen.

bei einem wert von 4810 würde ich mir gar nichts denken.
den hatte ich nicht mal vor der blutabnahme.

Top Diskussionen anzeigen